Reisetipps, Infos & Inspiration Urlaub auf Irisch: Die Top 10 Sehenswürdigkeiten Dublins

Alle Artikel

Urlaub auf Irisch: Die Top 10 Sehenswürdigkeiten Dublins

Irlands Hauptstadt ist definitiv eine Reise wert! Hier haben wir die besten Sehenswürdigkeiten Dublins für euch.

Unser Städtescout Sabine Berger hat diesmal zehn der coolsten Attraktionen der irischen Hauptstadt Dublin zusammengestellt. Ab auf die grüne Insel!

1. National Museum und National Gallery of Ireland

Aufgeteilt auf drei Standorte in Dublin sowie einen in County Mayo, bietet das National Museum of Ireland insgesamt beinahe vier Millionen Ausstellungsstücke aus den Bereichen Archaeology (Archäologie), Decorative Art and History (Dekorative Kunst und Geschichte), Country Life (Leben am Land) und Natural History (Naturgeschichte). Die Zeitepochen, die diese Exponate umfassen, reichen dabei von Irlands Frühgeschichte mit Stücken aus der Zeit der Kelten und Wikinger bis hin zur Moderne.
Wer hingegen mehr Interesse an Kunstgeschichte zeigt, dem sei die National Gallery of Ireland empfohlen. Hier können Kunstinteressierte auf Irlandbesuch insgesamt mehr als 14.000 Stücke bewundern, darunter etwa 5.000 Zeichnungen, 5.000 Drucke, 2.500 Ölgemälde sowie diverse Skulpturen und Möbelstücke.

2. Dublin Zoo

Gelegen im Westen Dublins, nahe Phoenix Park, ist der Dublin Zoo die ideale Anlaufstelle für all jene, die sich nach einem anstrengenden Party-Wochenende zu St. Patrick mal ein wenig Erholung im Grünen gönnen wollen. Der Zoo bietet neben den zahlreichen Tieren auch tägliche spezielle Vorführungen und Vorträge im Rahmen derer interessierte Besucher noch mehr über die Tiere und ihre natürliche Lebensweise lernen können oder sie sogar streicheln dürfen.

3. Guinness Storehouse

Wer an Irland denkt, denkt wohl unweigerlich auch an hochwertige (und hochprozentige) alkoholische Getränke, allen voran wohl das berühmte Guinness Bier. Das Guinness Storehouse, nach eigenen Angaben „Ireland’s number one visitor attraction“ (Irlands Top-Attraktion), bringt Besuchern auf sieben Stockwerken alles Wissenswerte über die weltbekannte Marke näher – und bietet natürlich auch reichlich Gelegenheit, sie selbst zu probieren. Anlässlich des St. Patrick’s Day können Interessierte übrigens an speziellen Festivitäten teilnehmen, inklusive Live-Musik, traditionellen Tanzgruppen, Essensverkostungen und jeder Menge anderer typisch irischer Aktivitäten.

Lust darauf, den grünen Feiertag so richtig zu zelebrieren? 10 Orte, um St. Patrick’s Day zu feiern

4. Old James Distillery

Wer mehr der Whiskey- als der Biertyp ist, der sollte sich die berühmte Old Jameson Distillery auf keinen Fall entgehen lassen. Die Iren selbst nennen ihr Nationalgetränk „uisce beatha“ (gesprochen etwa „uischke bjaha“), was übersetzt soviel wie „Wasser des Lebens“ bedeutet. Auf Touren durch die Brauerei können Fans alles über die Herstellung der edlen Spirituose erfahren und die besten Sorten natürlich auch gleich selbst probieren.

Findet hier ein Hotel in Dublin!

5. Dublin Castle

Dublin Castle

Nachdem die beiden wichtigsten Kulturgüter Irlands, nämlich Bier und Whiskey, abgedeckt sind, kann man sich wohlgetrost auch der Geschichte der Stadt zuwenden, etwa dem prunkvollen Dublin Castle. Angelegt auf 44.000 Quadratmetern umfasst das prächtige Schloss unter anderem zwei Museen, zwei wundervolle Gärten, ein internationales Konferenzzentrum, Amtsgebäude sowie die State Apartments und die „Medieval Undercrofts“, die im Rahmen einer Führung besichtigt werden können. Auch im Schloss ansässig ist die Chester Beatty Library, deren Ausstellungsstücke Manuskripte, Drucke, Ikonen, Miniatur-Gemälde, frühe Buchdrucke sowie sonstige Kunstobjekt aus Asien, dem Mittleren Osten, Nordafrika sowie Europa umfassen.

6. Butlers Chocolate Experience

Nach all dem Feiern und der Kultur habt ihr Hunger bekommen? Bei Butlers Chocolate Experience könnt ihr ihn garantiert stillen – zumindest, was den Heißhunger auf Süßes betrifft. Während der Tour durch die berühmte Schokoladenfabrik dürfen Besucher nicht nur jede Menge der leckeren irischen Köstlichkeiten probieren, sondern erfahren zudem auch alles über die Herstellung und Verarbeitung von Schokolade. Zum Abschluss gilt es dann sogar in die Rolle eines waschechten Chocolatiers zu schlüpfen, um seine ganz eigenen Schokokreationen zu gestalten. Ein absolutes Muss für jede Naschkatze!

Schoko-Fan? Ein Schoko-Guide für dich & mich

7. National Botanic Gardens

Nach all der Aufregung wird es Zeit für etwas Ruhigeres? Wie wäre es dann mit einem Spaziergang in den idyllischen botanischen Gärten Dublins? Die National Botanic Gardens bieten rund 20.000 lebende Pflanzen sowie eine umfangreiche Sammlung an getrocknet ausgestellten Spezies. Neben der großen parkähnlichen Anlage können auch mehrere Glashäuser mit speziellen Arten sowie ein Herbarium besichtigt werden.

8. Castle Dracula

https://www.instagram.com/p/3JyWsNar/

Und wieder ein Schloss – diesmal aber eines der ganz anderen Art, denn hier haust der Vampirlord Dracula höchstpersönlich. Das gruselige Kastell befindet sich direkt gegenüber von Bram Stokers Elternhaus und bietet alles, was die Herzen der Fans seines bluttrinkenden Grafen höherschlagen lässt: mehrere Shows, eine schreckerregende Tour durch die verworrenen Gänge des Schlosses, hinweg über gefährliche Hindernisse, sowie einen Ausstellungsraum mit Stücken aus den zahlreichen Dracula-Verfilmungen inklusive einer Haarlocke von Bram Stoker höchstpersönlich. Möchtegern-Vampire über vierzehn Jahre sollten sich das Spektakel auf keinen Fall entgehen lassen.

Schnappt euch einen Mietwagen und erkundet die Insel!

9. St. Patrick’s Cathedral

St. Patrick's Cathedral Dublin

Passend zum wichtigen irischen Feiertag darf natürlich auch ein Trip in die berühmte St. Patrick‘s Cathedral nicht fehlen. Laut der Legende ist die wunderschöne gotische Kathedrale jener Ort, an dem Sankt Patrick bei seinem Besuch in Dublin konvertierende Christen getauft haben soll. Ob dies nun stimmt oder nicht, die beeindruckende Architektur des Gebäudes und seine Rolle als größte Kirche Irlands alleine rechtfertigen einen Besuch hier allemal.

10. Dublins Strände

Abseits der städtischen Attraktionen bietet Dublin noch eine weitere Besonderheit, die nicht nur optische die schönste von allen, sondern obendrein vollkommen gratis zu besichtigen ist: seine wunderschöne Meeresküste. Ob ihr euch beim Schwimmen, Wandern oder Kitesurfen vorzugsweise sportlich betätigt, euch die kulinarischen Köstlichkeiten des Meeres schmecken lassen wollt oder doch lieber einfach relaxt, Dublins Auswahl an Stränden bieten für jeden Geschmack den passenden Ort. Der Link oben führt euch direkt zu einer Auflistung der einzelnen Strände und der Aktivitäten, die sich dort besonders gut in Angriff nehmen lassen – wohin immer es euch aber zieht, der einmalige Blick über die Wellen lässt sich überall bewundern.

Na, Lust bekommen? Hier geht’s zu günstigen Flügen nach Dublin!

Noch mehr Tipps aus der Region:

Karte