Reisetipps, Infos & Inspiration Vulkan-Watching: Hier kommen Lava-Liebhaber auf ihre Kosten

Alle Artikel

Vulkan-Watching: Hier kommen Lava-Liebhaber auf ihre Kosten

Lust auf Vulkan-Watching? Na, dann kommt mal mit. Wir haben euch fünf spannende Feuerberge auf der Welt herausgesucht.

Der Eyjafjallajökull hat im April 2010 ganze Arbeit geleistet: Milliarden von Tonnen an Asche hat der Zungenbrecher-Vulkan auf Island teilweise bis zu 10.000 Fuß hoch in die Luft geprustet – und damit ein heilloses Chaos in ganz Europa angerichtet.

Sämtliche Flugzeuge mussten über mehr als fünf Tage auf dem Boden bleiben, mehrere tausend Flüge wurden annulliert.

Doch Vulkan-Chaos hin oder her – die Feuerberge haben durchaus auch faszinierende Seiten. Wie wär’s also zum Beispiel mit einem Spontantrip zu den fünf spektakulärsten Vulkanstandorten der Welt? Wie wäre es zum Beispiel mit den fünf Folgenden:

1. Fuji, Japan

Vulkane Urlaub

Der Fuji in Japan sieht richtig anmutig aus – vor allem zur Zeit der Kirschblüte. Dass er bereits seit Jahrhunderten verehrt wird und als heilig gilt, ist wegen seiner Schönheit und der gleichzeitigen Power wohl kein Wunder. Bereits vor tausenden Jahren wurden dem Fuji Opfergaben gebracht, um seine Ausbrüche zu mildern. Der heute noch immer aktive Vulkan wird allerdings von den Wissenschaftlern mit einem sehr geringen Ausbruchsrisiko eingestuft. Falls ihr euch also von dem schönen Riesen verzaubern lassen wollt, braucht ihr nichts zu befürchten – außer, dass euch der Atem geraubt wird.

Falls ihr euch auf euren Japan-Urlaub schon mal kulinarisch einstimmen wollt, haben wir hier etwas für euch: Die besten Sushi-Restaurants in Deutschland.

2. Kilauea, Hawaii

Vulkane Urlaub

Der Kilauea auf der größten der hawaiianischen Inseln gilt als der aktivste Vulkan der Welt. Ein Besuch bei dem König der Feuer speienden Berge dürfte also alles andere als enttäuschend werden. Eine seiner spektakulärsten Seiten sieht man nur von einem Boot auf dem Meer aus. Doch die Fahrt hier heraus lohnt sich: Denn nur vom Wasser aus sehr ihr die brodelnde rote Lava ins kochende Meer fließen, bevor das Wasser als weißer Dampf in der Luft verpufft.

3. Yellowstone, USA

Vulkane sehen

Der Vulkan Yellowstone, im gleichnamigen Nationalpark in den USA, erhebt sich nicht so spektakulär in die Höhe, wie man es vielleicht von anderen Vulkanen aus kennt. Dennoch hat er es in sich. Der immer noch aktive Vulkan hatte zwischen 1995 und 2009 ein neues seismisches Aktivitätenmuster, dass einigen Wissenschaftlern Kopfzerbrechen bereitete. Inzwischen jedoch scheint alles wieder normal. Ob ihr euch nun den farbintensiven Krater ansehen möchtet oder einfach so den Yellowstone Nationalpark erkunden wollt, macht euch in jeden Fall auf ein tief bewegendendes Abenteuer gefasst.

Schaut hier, was die USA noch an wunderbaren Plätzen zu bieten hat: Die 18 außergewöhnlichsten Orte, die die USA zu bieten hat.

4. Ruapehu, Neuseeland

Neuseeland liegt direkt auf dem Pazifischen Feuerring – deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass es auf den neuseeländischen Inseln einige der aktivsten Vulkane der Welt gibt. Der Ruapehu ist der größte des Landes und markiert außerdem den höchsten Punkt der Nordinsel. Ausgebrochen ist der Riese zum letzten Mal 1996. Im Winter verwandeln sich die Hänge rund um den Gipfel in das größte Skigebiet des Landes, ideale Ausgangsorte für Wintersportler oder Wanderer sind die Städtchen Turoa und Whakapapa.

5. Piton de Fournaise, La Réunion

Mit zu den aktivsten Vulkanen der Erde zählt der Piton de Fournaise auf der Insel La Réunion im Indischen Ozean. Falls ihr diesen Vulkan besucht, macht euch auf einen Ausflug auf den Mond gefasst. Die Kraterlandschaft scheint einfach leblos und öde, und dennoch ist eine Wanderung auf die Spitze des Vulkans ein Erlebnis. Die Insel selbst gehört übrigens zu Frankreich – obwohl sie der Nachbar von Madagaskar ist.

Ab ins feurige Vergnügen? Findet hier euren Flug!

Hier kommen noch mehr spannende Artikel:

Karte