Reisetipps, Infos & Inspiration Was ihr in Sri Lanka über Glück lernen könnt

Alle Artikel

Was ihr in Sri Lanka über Glück lernen könnt

Arbeitsdruck, ständige Erreichbarkeit, Stress: Wer viel leistet, dem wird ein gutes Leben vorhergesagt. Wir sind jedoch gesellschaftlich an einem Punkt angelangt, an dem sich dieses Bild schon bald fundamental wandeln könnte. Was macht uns wirklich glücklich? Und was können wir von anderen Kulturen über Glück lernen? Wir zeigen euch, warum gerade Sri Lanka sehr erkenntnisreiche Erfahrungen birgt.

In eine andere Kultur einzutauchen kann eine lebensverändernde Erfahrung sein. Es heißt nicht ohne Grund, man könne nur über sich hinauswachsen, wenn man bereit ist, seine Komfortzone zu verlassen. Wie wär’s mit einer Reise nach Sri Lanka im Indischen Ozean? Der Buddhismus, der besagt „Es gibt keinen Weg zum Glück. Glücklich-sein ist der Weg“, ist hier allgegenwärtig. Deswegen zeigt sich die Tropeninsel freundlich, offen, herzlich, gelassen, farbenfroh, erfrischend, und vor allem spirituell. Lest weiter und erfahrt, inwiefern eine Reise nach Sri Lanka euer Leben positiv beeinflussen kann und welche buddhistische Lehren den Sri Lankern zu einem gelassenen und glücklichen Leben verhelfen.

1. Lächeln

💡 Buddhistische Weisheit: Was immer du tust, tu es mit einem Lächeln.

Lächeln? Klingt simpel. Ist es aber gar nicht. Blickt euch mal auf der Straße um. Wie viele Menschen lächeln euch an? Wie viele Menschen dagegen gucken eher betrübt ins Leere? In Sri Lanka werden euch an jeder Ecke lächelnde Menschen begegnen. Diese Stimmung steckt an, denn ganz ehrlich: wer lächelt nicht gerne? Dabei hat Sri Lanka eine durchaus schwere Vergangenheit hinter sich. Jahrzehnte des Bürgerkriegs und ein zerstörerischen Tsunami haben die Menschen geprägt und ihnen vieles genommen. An dem Lachen und der Herzlichkeit der Menschen hat sich dennoch nichts geändert. Die Sri Lanker sind sich nämlich sicher: Auch bei Problemen und Konflikten kommt man mit einem Lächeln sehr viel weiter, als wenn man sich mit einem grisgrämigen Gesicht über etwas beschwert. Klingt einleuchtend, findet ihr nicht auch?

Sri Lanka hat es euch angetan? Hier sind die 10 schönsten Strände in Sri Lanka

2. Bewusst essen

💡 Buddhistische Weisheit: Man sollte essen, um zu essen.

Wie oft ertapt ihr euch dabei, aus Zeitmangel Fast Food zu essen, und das ohne wahren Genuss am Essen? Basierend auf einer buddhistischen Tradition glauben die Menschen in Sri Lanka, dass eine gesunde Mahlzeit mit allen fünf Sinnen genossen werden sollte. Es geht dabei nicht nur um „was wir essen”, sondern auch um die Frage “wie wir essen”. In Sri Lanka essen die Menschen normalerweise mit ihren Händen. Sri Lanker behaupten, dass die lokalen Gerichte nur schmecken, wenn sie mit den Fingern gegessen würden. Es ist ein Brauch, der eine Person auf die sanfteste Art und Weise dazu zwingt, wirklich einzutauchen und eine Mahlzeit zu erleben. Dabei ist es wichtig, jeden Bissen aufs Neue zu genießen und sich dabei die nötige Zeit zu nehmen seinen Körper besser zu verstehen. Bewusstes Essen führt Buddha zur Folge zu einem gesunden und glücklichen Leben.

Ihr seid wahre Gourmets? Hier sind die 10 besten Städte für Foodies 2020

3. Gelassenheit

In Sri Lanka wird euch eine Sache auf Anhieb auffallen: der Verkehr – oder genauer gesagt, wie die Leute damit umgehen. Sri Lankas Straßen sind meist eng und einspurig. Radfahrer, Fußgänger, öffentliche Verkehrsmittel, Tuk-Tuks, Roller, Autos und Straßenhunde tummeln sich in großen Mengen. Autofahrer halten für die Busse an, lassen Hunde über die Straße laufen und winken gut gelaunt den Fußgängern zu. Der ganze Verkehr hupt zwar nonstop, aber es handelt sich in den meisten Fällen um eine freundliche Warnung oder ein Startsignal. Keiner ist hier gestresst oder in Eile. „Ihr habt die Uhr, wir haben die Zeit“ heißt es hier so schön. Die Sri lanker sind mit ihrer buddhistischen Sanftheit im Einklang mit sich und ihrer Umgebung, und genau das strahlen sie auch aus. Ihr wollt mehr Klarheit und innere Ruhe? Wie wär`s mit einem Meditationsaufenthalt in einem buddhistischen Kloster in Sri Lanka?

Die beste Reisezeit für Sri Lanka: So umgeht ihr die Regenzeit

4. Respekt

💡 Buddhistische Weisheit: Lob und Tadel bringen den Weisen nicht aus dem Gleichgewicht.

Apacāyana bedeutet im Buddhismus älteren oder weiseren Menschen Respekt und Anerkennung zu erweisen. Mutter und Vater haben dabei eine ganz besondere Stellung und werden die „ersten Götter“ genannt. Ein weiteres Beispiel findet sich im Schulwesen: Schüler haben in Sri Lanka, anders als in unserer Gesellschaft, einen sehr engen Bezug zu ihren Lehrern. Ihnen gegenüber wird besonderer Respekt geübt. Auf einer buddhistischen Tradition beruhend unterstützen Lehrer ihre Schüler maßgeblich, indem sie sie auf das Leben vorbereiten, und ihnen gleichzeitig zu einem besseren Leben verhelfen. Sie helfen ihren Schülern besser zu schlafen, ihre Emotionen auszugleichen und nehmen sich Zeit, um sich die Probleme der Schüler anzuhören. Auch ausländischen Besuchern wird in Sri Lanka mittels Zuvorkommenheit und Gastfreundlichkeit Respekt erwiesen. Für Sri Lanker ist Respekt ein wichtiger Bestandteil des zwischenmenschlichen Miteinanders.

Erlebt Sri Lankas Charme: Die Top-Sehenswürdigkeiten in Colombo

5. Genügsamkeit

💡 Buddhistische Weisheit: Das Glück liegt in uns, nicht in den Dingen.

Dankbarkeit, Bescheidenheit und Enthaltsamkeit sind die drei Komponenten der Genügsamkeit. Während in unserer Gesellschaft Begriffe wie Genügsamkeit und Demut eher eine untergeordnete Rolle spielen, geben sich die Sri Lanker mit dem zufrieden, was sie haben – selbst die Ärmeren. Die Menschen in unserer Gesellschaft suchen oft das Glück im Materiellen und streben nach mehr, größer und besser. In Sri lanka dagegen ist man davon überzeugt, dass echtes Glück hauptsächlich aus geistigen Qualitäten gewonnen wird. Auch der Dalai Lama bestätigt: „Denkt an jedem Morgen, an dem ihr aufwacht: Ich bin glücklich und dankbar, dass ich heute aufgewacht bin. Ich lebe, ich führe ein kostbares Leben, ich möchte es nicht verschwenden.“ Schaut am besten jeden Morgen in den Spiegel und zählt die Dinge auf, für die ihr dankbar seid. Ein wunderbares Morgenritual, das euch positiv in den Tag starten lässt!

Ein weiterer Grund nach Sri Lanka zu reisen: Es gehört zu 10 der günstigsten Urlaubsländer der Welt

6. Achtsamkeit

💡 Buddhistische Weisheit: Verweile nicht in der Vergangenheit, träume nicht von der Zukunft. Konzentriere dich auf den gegenwärtigen Moment.

Wünscht ihr euch nicht auch manchmal zu entschleunigen und die Stop-Taste zu drücken? Holt ganz tief Luft, entspannt euch und genießt den jetzigen Moment. Nie zuvor waren wir einer derartigen Schnelllebigkeit ausgesetzt wie in unserer heutigen Gesellschaft. Wir machen uns Sorgen um die Zukunft, schwelgen viel zu oft in der Vergangenheit und vergessen dabei im Hier und Jetzt zu leben. Die Sri Lanker glauben, dass Meditation und Achtsamkeit wesentlich zu einem bewussten und glücklichen Leben beitragen. Eine wunderbare Art und Weise Achtsamkeit zu lernen ist demnach Ayurveda. Ayurveda ist eine traditionelle Heilkunst, die hauptsächlich in Indien und Sri Lanka praktiziert wird. Sie sorgt mithilfe von speziellen Ernährungslehren, Massagen und Reinigungstechniken, Pflanzenheilkunde als auch Yoga Körper, Geist und Seele in Einheit zu bringen. Einige der hochwertigsten AyurvedaResorts befinden sich in Sri Lanka. Also nichts wie hin!

Macht einen Yoga Urlaub auf Sri Lanka! Hier sind 10 der besten Reiseziele für Yoga weltweit

7. Eigenverantwortung

💡 Buddhistische Weisheit: Du wirst morgen sein, was du heute denkst.

Sri Lanker glauben, dass der persönliche Weg des Lebens sowie die Entscheidungen, die diesen Weg vorgeben, von jedem selbst getroffen und bestritten werden. Unsere Einstellung und unsere Gedanken tragen also dazu bei, wer wir sind und wie unser Leben verläuft. Da wir selbst es sind, die durch unser Tun die Bedingungen schaffen, können wir auch die Verantwortung dafür an niemand anderen abgeben. Wir sind in unseren Handlungen eigenverantwortlich. Ein zentraler Begriff, der das Leben der Sri Lanker bestimmt, ist Karma. Es ist das Zusammenwirken von Ursache und Wirkung. Demnach hat jede Handlung irgendwann eine Wirkung zur Folge, die der Handlung entspricht. Wir sind sozusagen „unseres eigenen Glückes Schmied“.

Hier sind weitere 10 Reisen, die euer Leben verändern werden

Hier sind weitere Artikel, die euch interessieren könnten:

Karte