COVID-19 (Coronavirus) kann deine Reisepläne beeinträchtigen. Egal, wohin deine Reise geht, hier findest du die neuesten Reisehinweise.

Reisetipps, Infos & Inspiration 20 Weihnachtsmärkte an ungewöhnlichen Orten weltweit

Alle Artikel

20 Weihnachtsmärkte an ungewöhnlichen Orten weltweit

Schwimmender Weihnachtsmarkt? Adventmarkt in der Grotte oder im Weinkeller? Von Chicago bis Valkenburg haben wir die außergewöhnlichsten Weihnachtmärkte gefunden, für eine abwechslungreiche Adventzeit.

Auf der ganzen Welt gibt es Weihnachtsmärkte an richtig außergewöhnlichen Orten. Ein Besucher dieser exklusiven Locations bleibt garantiert lange in Erinnerung.

1. In der Grotte: Kerstmarkt Gemeentegrot & Fluweelengrot, Niederlande

Kerstmarkt Fluweelengrot
© Stichting Kasteel van Valkenburg

Gleich zwei unterirdische Weihnachtsmärkte findet man in der niederländischen Gemeinde Valkenburg aan de Geul – den Kerstmarkt Gemeentegrot und den Kerstmarkt Fluweelengrot. Man vermag gar nicht zu entscheiden, welcher der beiden Märkte nun der schönere ist. Schließlich bestechen beide mit einer einzigartigen Idylle, stilvollen Malereien, besinnlicher Musik und weihnachtlich geschmückten Verkaufsständen. Sicher lässt sich nur behaupten, dass der Kerstmarkt in der Gemeentegrot etwas älter ist und dieses Jahr bereits zum 32. Mal stattfindet.

Kerstmarkt Gemeentegrot

Geöffnet: 17. November bis 23. Dezember 2017

Eintritt: Erwachsene 7€, Kinder bis 12 Jahren 5€, Kinder unter 5 Jahren frei

Kerstmarkt Fluweelengrot

Geöffnet: 17. November bis 23. Dezember 2017

Eintritt: Erwachsene 7€, Kinder bis 11 Jahre 5€, Kinder unter 5 Jahre gratis

2. In der Schlucht: Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht

Ein Weihnachtsmarkt inmitten einer Schlucht? Was zunächst äußerst gefährlich klingt, entpuppt sich bei näherem Hinsehen als einer der idyllischsten Weihnachtsmärkte in Deutschland. Direkt unterhalb des 40 Meter hohen Eisenbahn-Viadukts verwandelt sich die Ravennaschlucht im Schwarzwald in ein romantisches Weihnachtsdorf. Mehr als 40 Anbieter präsentieren hier in der Nähe der Stadt Breitnau allerlei handgefertigte Waren oder leckere Köstlichkeiten. Zusätzlich gibt es auch zahlreiche Veranstaltungen wie Fackelwanderungen oder Winterwanderungen, die man beim Veranstalter buchen kann. Bei der besonderen Atmosphäre dieses Weihnachtsmarktes verwundert es nicht, dass darauf hingewiesen wird, dass man sicher bereits vorab im Internet einen Parkplatz reservieren sollte.

Geöffnet: 1. Dezember bis 23. Dezember 2017, jeweils Fr bis So

Eintritt: Erwachsene 4€, freitags 3€, Kinder bis 16 Jahre frei

3. Im Weinkeller: Mosel-Wein-Nachts-Markt, Traben-Trarbach

Nicht nur in den Niederlanden veranstaltet man unterirdische Weihnachtsmärkte. Auch in Deutschland gibt es einen Weihnachtsmarkt, der wegen seiner außergewöhnlichen Location ein Alleinstellungsmerkmal besitzt: der Mosel-Wein-Nachts-Markt im rheinland-pfälzischen Traben-Trarbach. Hier findet das Weihnachts-Spektakel in mehreren ansprechend illuminierten Weinkellern statt, die sich unterirdisch über das gesamte Städtchen verteilen. In den gewölbten Kellern gibt es alles, was das Weihnachtsmarkt-Herz begehrt. Die regionalen Händler bieten innerhalb der massiven Mauern neben faszinierendem Kunsthandwerk auch kulinarische Köstlichkeiten und insbesondere natürlich exzellenten Glühwein an.

Geöffnet: 24. November 2017 bis 1. Januar 2018 (26. November sowie 24. und 25. Dezember geschlossen)

Eintritt: frei

Vermutlich kennen nur die wenigsten diesen außergewöhnlichen Weihnachtsmarkt. Weitere Geheimtipps unter den Weihnachtsmärkten findet ihr hier.

4. Unter Palmen: Weihnachtsmarkt in Puerto Portals, Mallorca

Sogar auf der Sonneninsel Mallorca lässt man sich den Glühwein auf mehreren Weihnachtsmärkten schmecken. Zu den berühmtesten Märkten zählt ohne Frage der in Puerto Portals. Mehr als 40 von Lichterketten durchzogene Verkaufsstände, stimmungsvolle Konzerte und interaktive Workshops für Kinder machen den Reiz dieses außergewöhnlichen Weihnachtsmarktes aus. Da Puerto Portals als absolute Luxus-Wohngegend ein wohlhabendes Publikum anlockt, kommt es vor, dass hier das eine oder andere exklusive Weihnachtsgeschenk zu nicht gerade alltäglichen Preisen den Besitzer wechselt.

Geöffnet: 15. Dezember 2017 bis 7. Januar 2018

Eintritt: frei

5. Schwimmend: Weihnachtsterrasse im Millstätter See, Österreich

Alljährlich lockt die Bar Kap 4613 am Millstätter See mit einem besonderen Highlight: Die zur Bar gehörenden schwimmenden Terrassen, auf denen man im Sommer gemütlich mit einem Cocktail in der Sonne relaxt, werden mit Tannen und Lichterketten geschmückt. In Kombination mit einigen Verkaufsständen entsteht auf diese Weise ein beschaulicher Weihnachtsmarkt mitten auf dem Millstätter See. Lässt man den Blick über den ruhigen See und die schneebedeckten Berggipfel im Hintergrund schweifen, schmecken die deftigen Speiesen und der heiße Glühwein gleich umso besser.

Geöffnet: 1. Dezember 2017 bis 7. Januar 2018 (Heiligabend geschlossen)

Eintritt: frei

6. Hessischer Markt in England: Frankfurt Christmas Market, Birmingham

Hättet ihr gedacht, dass der größte deutsche Weihnachtsmarkt außerhalb des deutschsprachigen Raums tatsächlich in England liegt? Das behaupten zumindest die Veranstalter des Frankfurt Christmas Market in Birmingham. Wieso man in der zweitgrößten Stadt Englands jedes Jahr einen typisch deutschen Weihnachtsmarkt zelebriert, erklärt sich durch die Städtepartnerschaft mit Frankfurt. Mittlerweile reicht das Angebot auf dem Frankfurt Christmas Market weit über die hessischen Spezialitäten hinaus. Trotz der eisigen Temperaturen zählt hier beispielsweise bayerisches Weißbier zu den absoluten Verkaufsschlagern.

Geöffnet: 16. November bis 24. Dezember 2017

Eintritt: frei

7. Im Freizeitpark: Weihnachtsmarkt im Freizeitpark Tivoli, Kopenhagen

Weihnachtsmarkt Tivoli Kopenhagen

Dort, wo normalerweise kreischende Passagiere in rasanten Fahrgeschäften den Adrenalin-Kick suchen, geht es in der Adventszeit ganz besinnlich zu. Der beliebte Tivoli-Freizeitpark im Zentrum der dänischen Hauptstadt Kopenhagen verwandelt sich für sechs Wochen in ein beschauliches Winter-Paradies. Weihnachtliche Dekoration schmückt den gesamten Freizeitpark und nostalgische Fahrgeschäfte nehmen nun den Betrieb auf. Da geraten selbst die härtesten Achterbahn-Fans in Weihnachtsstimmung.

Geöffnet: 18. November bis 31. Dezember 2017

Eintritt: Erwachsene 120 Kronen (ca. 16€), Kinder von 3 bis 7 Jahren 50 Kronen (ca. 7€), darunter frei

Nach der Weihnachtszeit folgt bald auch das Neujahrsfest. Da bietet es sich doch an, gleich in Kopenhagen zu bleiben, schließlich gehört die dänische Hauptstadt zu unseren Top 10 Städten für einen guten Rutsch.

8. Auch im Freizeitpark: Weihnachtsmarkt im Liseberg Amusement Park, Göteborg

Was die Dänen organisieren können, schaffen die Schweden schon lange. Selbstverständlich veranstaltet man im Nachbarland ebenfalls einen Weihnachtsmarkt mitten im Freizeitpark. Im Liseberg Amusement Park in Göteborg geht es in mehreren verschiedenen Themenbereichen weihnachtlich her – unter anderem gibt es hier einen mittelalterlichen Weihnachtsmarkt, eine Eislaufbahn oder ein Winterland speziell für Kinder zu entdecken. An den mit unzähligen Lichterketten geschmückten Verkaufsständen sollte man unbedingt die skandinavischen Weihnachtsspezialitäten probieren, die von handgemachten Süßigkeiten bis hin zu köstlich geräuchertem Fisch reichen.

Geöffnet: diverse Tage zwischen 17. November und 30. Dezember 2017

Eintritt: Erwachsene ab 100 Kronen (ca. 10€), Kinder unter 110cm frei

Ihr schwärmt für mittelalterliche Advent- und Weihnachtsmärkte? Dann klickt hier für die 20 schönsten historischen Weihnachtsmärkte Europas!

9. Vor historischer Kulisse: Christkindelsmärik, Straßburg

Christkindelsmärik Straßburg

Eigentlich ist die französische Stadt Straßburg kein außergewöhnlicher Ort für einen Weihnachtsmarkt. Schließlich lieben die Franzosen ebenso wie wir Deutschen das gemütliche Beisammensein in der Adventszeit. Berücksichtigt man allerdings die Geschichte des Christkindelsmärik in Straßburg, bekommt dieser Ort eine ganz besondere Bedeutung. Schließlich feiert man den Weihnachtsmarkt in der Altstadt bereits seit dem Jahr 1570! Die lange Tradition erklärt übrigens auch den heutzutage etwas komisch klingenden Namen des Marktes in der inoffiziellen Weihnachts-Hauptstadt von Frankreich.

Geöffnet: 24. November bis 25. Dezember 2017

Eintritt: frei

10. Mitten in der City: Christmas Village, Philadelphia

Normalerweise herrscht vor der Philadelphia City Hall stets hektischer Betrieb. Doch sobald die ersten Händler dort im November ihre originalgetreuen Buden für das Christmas Village aufbauen, kommt inmitten des belebten Stadtzentrums besinnliche Weihnachtsstimmung auf. Offenbar erfreuen sich die deutschen Weihnachtstraditionen selbst in den fernen Vereinigten Staaten einer großen Beliebtheit. Allerdings nehmen es die lokalen Händler nicht ganz so genau mit den ursprünglichen Bräuchen. Während wir die dort angebotenen Köstlichkeiten wie Lebkuchen, Spekulatius oder Punsch als durchaus traditionell bezeichnen würden, wundern wir uns doch ein wenig, dass vor Ort auch so gar nicht weihnachtliche Gerichte wie Berliner Döner Kebab oder Schnitzel Wiener Art auf der Speisekarte stehen.

Geöffnet: ab 23. November bis 24. Dezember 2017

Eintritt: frei

11. Im Kloster: Fiera di Santa Lucia, Bologna

Innerhalb des Gebäudekomplexes, zu dem unter anderem die ehrwürdige Basilica dei Servi gehört, findet jedes Jahr einer der traditionsreichsten Weihnachtsmärkte Italiens statt. Wer entlang der massiven Klostermauern heißen Glühwein und deftige Speisen sucht, wird allerdings enttäuscht: Hier findet man vornehmlich kunstvoll geschnitzte Krippenfiguren – selbstverständlich handgefertigt. Wenn man hingen etwas für den süßen Zahn sucht, sollte man über den nahegelegenen Weihnachtsmarkt Fiera di Natale schlendern. Dieser Markt erstreckt sich rund um die San Pietro Kathedrale und bietet allerlei süße Weihnachtsspeisen, die die Herzen von Naschkatzen definitiv höher schlagen lassen.

Fiera di Santa Lucia

Geöffnet: 17. November bis 26. Dezember 2017

Eintritt: frei

Fiera di Natale

Geöffnet: 17. November 2017 bis 7. Januar 2018

Eintritt: frei

12. Mit Erotik-Flair: Weihnachtsmarkt Santa Pauli, Hamburg

Ein Weihnachtsmarkt mitten auf der Reeperbahn – klar, dass es hier nicht gewöhnlich zugeht. Die Veranstalter selbst bewerben den Weihnachtsmarkt Santa Pauli auf dem Spielbudenplatz als „Hamburgs geilsten Weihnachtsmarkt“. Und das Event wird seinem Ruf gerecht. Neben dem typischen Glühwein kann man hier allerlei andere alkoholische Spezialitäten, wie die „Bordsteinschwalbe“ oder einen heißen „Nussknacker“, probieren. Das typische Kiezleben kommt ebenfalls nicht zu kurz, etwa im eigens errichteten Strip-Zelt oder an den Verkaufsständen mit einer Vielzahl an erotischen Weihnachtsgeschenken.

Geöffnet: 17. November bis 23. Dezember 2017

Eintritt: frei

Was man sonst noch so in Hamburg erleben muss? Klickt hier für echte Insider-Tipps mit den Top 8 Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in Hamburg.

13. Im Bahnhof: Zürcher Christkindlimarkt, Zürich

Wie oft hat man verzweifelt und genervt am Bahnhof warten müssen, weil der Zug Verspätung hatte? Zur Weihnachtszeit in Zürich muss man sich über derartige Verzögerungen nicht beklagen. Schließlich hat man dann endlich ein paar Minuten Zeit, um den Zürcher Christkindlimarkt im Erdgeschoss des Hautbahnhofs zu erkunden. Dort, wo sonst andere Fahrgäste auf ihre Weiterreise warten, laden nun knapp 150 Stände zum ausgiebigen Stöbern und Verköstigen ein – und es werden jedes Jahr mehr! Seit der ersten Veranstaltung im Jahr 1994 hat sich die Zahl der Markthäuser stets erhöht und mittlerweile gehört der Zürcher Christkindlimarkt zu den größten Indoor-Weihnachtsmärkten in Europa.

Geöffnet: 23. November bis 24. Dezember 2017

Eintritt: frei

Zürich bietet sich übrigens auch als perfektes Reiseziel an für alle, die alleine Urlaub machen wollen. Wieso? Das erfahrt ihr hier im Artikel zu den Top 5 Destinationen für Solo-Reisende.

14. Umgeben von Wolkenkratzern: Christkindlmarket, Chicago

Inspiriert vom weltberühmten Christkindlmarkt in Nürnberg öffnete dessen Pendant in Chicago erstmals 1995 seine Pforten. Seither strömt in der Adventszeit eine Vielzahl interessierter Besucher zum zentral gelegenen Daley Plaza, um inmitten der umliegenden Hochhäuser die typisch deutsche Weihnachstmarkt-Atmosphäre aufzusaugen. Besonders schön für uns Touristen: Viele der Verkäufer stammen tatsächlich aus Deutschland und verkaufen heimischen Weihnachtstee, Weihnachtspyramiden aus dem Erzgebirge, aber auch deutsche Bratwürste und ein frisch gezapftes Bier aus der Heimat.

Geöffnet: 17. November bis 24. Dezember 2017

Eintritt: frei

15. Auf dem Eis: Ice* Village, Amsterdam

In den letzten Dezember-Wochen verwandelt sich der belebte Museumsplein in Amsterdam in ein einzigartiges Winterdorf. Der Großteil dieses Weihnachtsmarktes spielt sich auf und neben der dort extra errichteten Eislauf-Fläche ab. Groß und Klein strömen am Nachmittag hierher, um Eishockey zu spielen, gemütlich auf Schlittschuhen ein paar Runden zu drehen oder um bei einem warmen Getränk oder einer süßen Leckerei den Tag ausklingen zu lassen.

Geöffnet: 20. Dezember bis 30. Dezember 2017

Eintritt: frei

Nach dem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt habt ihr noch etwas Zeit übrig? Dann lasst euch von den Top 13 Sehenswürdigkeiten in Amsterdam inspirieren.

16. Auf 1.700 Metern: Christkindlmarkt auf der Petzen, Österreich

Für alle Weihnachtsmarkt-Fans lohnt sich im Dezember ein Kurztrip ins benachbarte Österreich – genauer gesagt auf die Petzen in Südkärnten. An jeweils drei aufeinanderfolgenden Wochenenden veranstaltet der lokale Gondelbahn-Betreiber den höchstgelegenen Weihnachtsmarkt Österreichs. Nach einer etwa 15-minütigen Fahrt mit der Bergbahn erreichen die Besucher die liebevoll dekorierten Stände in 1.700 Metern Höhe, die zum Stöbern und Schmausen einladen. Zwar klingt der Eintrittspreis von 13€ für Erwachsene zunächst alles andere als günstig, allerdings sind darin die An- und Abreise mit der Gondelbahn, ein Freigetränk sowie ein abwechslungsreiches Showprogramm für Groß und Klein inklusive.

Geöffnet: 2. Dezember, 9. Dezember und 16. Dezember 2017

Eintritt: Erwachsene 15€, Kinder bis 14 Jahre gratis (in Begleitung eines Erwachsenen) für die Berg- und Talfahrt mit der Kabinenbahn inkl. einem Getränk

17. Im Flughafen: Wintermarkt 2017, München

Ganze sechs Wochen dauert der Wintermarkt im MAC-Forum am Münchener Flughafen, der in diesem Jahr bereits zum 19. Mal zelebriert wird. Die Veranstalter scheuen in dieser Zeit keine Kosten und Mühen, um die Vorfreude auf das Weihnachtsfest ins Unermessliche steigen zu lassen. Neben den süßen und herzhaften Köstlichkeiten an den weihnachtlich dekorierten Verkaufsständen garantieren Shows mit Eiskunstläufern, Live-Konzerte und ein Besuch vom Christkind ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm für die ganze Familie.

Geöffnet: 18. November bis 30. Dezember 2017

Eintritt: frei

18. Am Filmset: Christmas Fair, Dubrovnik

Die idyllische Altstadt von Dubrovnik diente schon oft als Kulisse für so manchen Film oder erfolgreiche TV-Formate. Unter anderem entdeckt man in der aufstrebenden Urlaubsdestination immer wieder Orte, die man als Schauplatz aus der Erfolgsserie Game of Thrones kennt. In unmittelbarer Nähe zu diesen beeindruckenden Kulissen spielt sich der Weihnachtsmarkt von Dubrovnik ab. Sucht man nach außergewöhnlichen Souvenirs oder einzigartigen Geschenken, ist man hier genau richtig: Insbesondere das Kunsthandwerk kommt auf dem Weihnachtsmarkt in der zum UNESCO Weltkulturerbe gehörenden Altstadt nicht zu kurz.

Geöffnet: 2. Dezember 2017 bis 6. Januar 2018

Eintritt: frei

Ihr wollt unbedingt wegen Game of Thrones nach Kroatien reisen? Dann informiert euch vorab über die wichtigsten Drehorte in Kroatien.

19. In der Brauerei: Lucia Weihnachtsmarkt, Berlin

Obwohl auf dem Gelände der KulturBrauerei schon lange keine Bierspezialitäten mehr gebraut werden, hat das aus insgesamt sechs Höfen bestehende Areal über die Jahre hinweg seinen alten Industrie-Charme erhalten können. Somit erklärt sich auch der besondere Charakter des Lucia Weihnachtsmarkts in der Kulturbrauerei. Zudem macht der spezielle Fokus den Weihnachtsmarkt im hippen Berliner Bezirk Prenzlauer Berg so interessant: An nahezu jedem Ort spürt man den nordisch-skandinavischen Touch, der von Konzerten in Landessprache über skandinavische Kulinarik bis hin zu wärmenden Schwedenfeuern reicht.

Geöffnet: 27. November bis 23. Dezember 2017

Eintritt: frei

Na klar, der Prenzlauer Berg auch hat es auch in unsere Liste mit den Top 15 Trendvierteln in Europa geschafft. Welche das noch sind, erfahrt ihr mit nur einem Klick.

20. Am Polarkreis: Santa Claus Village, Finnland

Das Santa Claus Village hat sich seinen Platz in unserer Liste mit außergewöhnlichen Orten für einen Weihnachtsmarkt aus zweierlei Gründen verdient. Zum einen, weil dieser Markt im finnischen Rovaniemi direkt am Polarkreis liegt. Und zum anderen, weil sich der Weihnachtsmann höchstpersönlich hier niedergelassen hat – zumindest, wenn man den von Generation zu Generation weitergegebenen Erzählungen Glauben schenkt. Wegen seines berühmten Einwohners hat das Dorf sogar das ganze Jahr über geöffnet. Also bekommt man an diesem ganz speziellen Ort selbst im Sommer die Gelegenheit, die gemütliche Weihnachtsmarkt-Atmosphäre aufzusaugen.

Geöffnet: ganzjährig

Eintritt: frei

Jetzt hat euch das Weihnachtsmarkt-Fieber gepackt? Klickt hier für noch mehr wunderschöne Märkte!