Karte

Edinburgh Reiseführer

Einleitung zu Edinburgh

Die schottische Stadt Edinburgh entführt Besucher in längst vergangene Zeiten und besticht mit ihrem einzigartigen Charme, der Historie und Moderne gekonnt vereint. An einzigartigen Orten lauscht man mystischen Legenden oder Berichten aus der reichen Geschichte der Region. Beim Wandern auf Schottlands Hausberg genießt man den Ausblick und die Nähe zur Natur, während man entlang der prächtigen Einkaufsstraßen Bummeln geht und Edinburghs moderne Seite kennenlernt.

Weitere Aktivitäten in Edinburgh

Edinburgh bietet für alle Fans von Kunst und Kultur eine ganze Reihe an interessanten Ausstellungen und Museen. Im Nationalmuseum von Schottland sieht man Stücke aus der älteren sowie jüngeren Geschichte der Region, aber auch zu anderen Themen, wie Technik oder Automobile. Die National Gallery befasst sich ganz mit Kunst, während man im Schloss von Edinburgh mehr über die Militärgeschichte sowie die königliche Linie Schottlands erfährt.

Wer sich der Shoppinglust hingeben möchte, der begibt sich am besten auf die Princes Street. Hier reiht sich Geschäft an Geschäft und auch das Einkaufszentrum Waverley Mall bietet reichlich Gelegenheit von Mode über Accessoires bis hin zu diversen Mitbringseln allerlei zu erstehen.

Zum Entspannen in der Natur laden nicht nur die Princes Street Gardens gleich neben dem Schlosshügel ein, auch die Meadows oder der Hausberg Arthurs Seat verlocken in den wärmeren Monaten zu ausgiebigen Spaziergängen und Wanderungen. Für einen Ausflug zum Meer empfiehlt sich der etwa eine halbe Busstunde von Edinburgh entfernte Strand Portobello, obwohl es hier zum Baden meist zu kalt ist.

Wer sich im Schottlandurlaub ein wenig Griechenlandflair holen möchte, der begibt sich Nationaldenkmal Schottlands am Calton Hill, das dem Parthenon in Athen nachempfunden ist. Von hier aus hat man einen fantastischen Blick über die Stadt sowie Arthur's Seat.

Bücherwürmer freuen sich in Edinburgh nicht nur aufgrund der Verbindung zur Harry Potter Autorin J. K. Rowling, sondern auch dank der Denkmäler und Museen, die so großartigen Autoren wie Sir Walter Scott, Robert Louis Stevenson oder Robert Burns gewidmet sind.

Wer es traditionell liebt, der begibt sich zur Tartan Weaving Mill auf der Royal Mile und lernt mehr über Tartan, Dudelsack und die Clans Schottlands.

Wer bloß einen Kurztrip nach Edinburgh plant, der kann sich hier unsere Empfehlungen zu der perfekten 48-Stunden Reise in die schottische Hauptstadt ansehen.

Essen und Trinken in Edinburgh

In Edinburgh findet man bis heute an jeder Ecke traditionell schottische Pubs, die die beliebtesten Gerichte der Region zubereiten, allem voran Fish&Chips, frische Meeresfrüchte sowie köstliche süße sowie deftige Pies. Auch das umstrittene Haggis, traditionelle Scottish Breakfast Optionen inklusive Black Pudding und Baked Beans sowie saftige Burger findet man regelmäßig. Zu trinken gibt es dunkles sowie helles Bier und – natürlich – hunderte Whiskeysorten. Sogar ein eigenes Whiskey-Museum darf man sich in Edinburgh ansehen – klarerweise inklusive Verkostung.

Klima in Edinburgh

Das Wetter in Edinburgh ist im Winter mitunter sehr kühl, aber auch das restliche Jahr über nicht sonderlich warm. Selbst in den Monaten von Mai bis September hat es hier kaum über 20° C und obwohl der Strand in Portobello sich wundervoll für romantische Spaziergänge oder gemütliche Picknicks anbietet, ist es hier zum Schwimmen meist etwas zu kühl – zumindest für die nicht so hart gesottenen Gemüter. Die Einheimischen gehen hier regelmäßig baden. Regen gibt es, wie beinahe überall in Großbritannien regelmäßig, jedoch sind längere Schauer selten. Edinburgh bietet sich demnach speziell für all jene an, die den bei uns im Sommer üblichen Hitzewellen entgehen möchten.

Beste Reisezeit in Edinburgh

Wettertechnisch am angenehmsten sind die Monate zwischen Mai und Mitte Oktober; vor allem im Juli und August sind die touristischen Orte jedoch recht überlaufen, weshalb sich ein Urlaub zur Offseason im Juni oder September am ehesten anbietet. Im Winter erstrahlt die Stadt in weihnachtlicher Beleuchtung und auch einige tolle Adventmärkte, wie jener in den Princes Street Gardens, sind äußerst sehenswert.

Nach Edinburgh fliegen

Aus den größten Städten Deutschlands, wie Berlin, Köln, Stuttgart, Hamburg und München, gibt es regelmäßig günstige Direktflüge nach Edinburgh. Aus anderen Städten gibt es Optionen mit Zwischenstopp.

 Angebote in Edinburgh

Hotels in Edinburgh

Mietwagen in Edinburgh

Bilder von flickr/craigyc

Die Preise auf dieser Seite sind lediglich die geschätzten niedrigsten Preise, die in den letzten 45 Tagen gefunden wurden.