Karte

Venedig Reiseführer

Einleitung zu Venedig

Sie liegt im Norden Italiens, in einer Lagune im adriatischen Meer, verteilt sich auf nicht weniger als 117 Inseln und ist vielleicht die romantischste Stadt der Welt. Zu Recht, denn im Laufe der Zeit hat sich in Venedig nur wenig verändert: die geheimnisvollen Kanäle, der pompöse Venezianische Karneval und die weit zurück reichende und faszinierende Geschichte der Stadt verleihen Venedig damals wie heute ihr mysteriös-morbides Image, für das die Stadt so berühmt ist. Als einzige Stadt der Welt, in der die Fußgänger die Straßenhoheit innehaben, ist Autoverkehr hier vollständig untersagt. Die Folge: Die Luft ist sauber, das romantische Image der Stadt trübt keine Verkehrs-Hektik, und vielleicht hat gerade diese Eigenschaft Künstler und Filmemacher aus der ganzen Welt zu literarischen wie filmischen Meisterwerken inspiriert.

Weitere Aktivitäten in Venedig

Am einfachsten und authentischsten erschließt man sich Venedig, indem man sich mitten hineinstürzt in dieses endlose Labyrinth aus versteckten Gassen und kleinen Kanälen. Hinter nahezu jeder Ecke wartet hier das Unerwartete: Die grandiosen architektonischen Bauwerke sorgen allein durch ihre Präsenz im Stadtbild für Entzücken bei den Besuchern. Doch neben den venezianischen Highlights warten unzählige weitere städtebaulichen Juwelen darauf, entdeckt zu werden: Von kleinen Läden, die kunstvolle bunte Masken für den Karneval verkaufen, bis hin zu den prachtvollen Palästen entlang des tiefseegrünen und wunderschönen Canal Grande ist für jeden Geschmack etwas dabei.

 

Venedig besitzt nahezu unzählige Kunstgalerien und Museen, darunter auch die Peggy Guggenheim Sammlung für moderne Kunst und das Correr Museum am Markusplatz, wo eine beeindruckende Sammlung archäologischer Fundstücke, zahlreicher Kunstwerke und sogar eine Sammlung antiker Globen untergebracht ist. Für die beeindruckende Aussicht über Venedig und die Lagune, lohnt sich der Aufstieg auf den Campanile, den Glockenturm des Markusdoms.

 

Wenn Sie nach dem touristischen Pflichtprogramm noch Zeit haben, unternehmen Sie unbedingt einen Abstecher per Wasserbus zur Insel Murano. Hier sind Sie live mit dabei, wenn das berühmte Murano-Glas geblasen und geformt wird, traditionelle Souvenirs gibt es in den zahlreichen Geschenkartikelläden zu Hauf. Einmalig schönes Glashandwerk findet man in Murano in allen erdenklichen Formen, Größen und Farben.

Essen und Trinken in Venedig

In Venedig scharen sich zahlreiche Restaurants, Bars und Cafés, die ausgezeichnete italienische Küche anbieten. Unmittelbar in der Nähe des Markusplatzes sind diese jedoch bisweilen recht teuer; günstigere Restaurants, die obendrein authentische Menüs anbieten und in denen auch die Einheimischen speisen, finden sich in den ruhigeren Seitenstraßen. Wagen Sie sich für einen echten venezianischen Gaumenschmaus einfach noch ein bisschen tiefer hinein in das Labyrinth der kleinen Gässchen, Höfe und Kanäle. Als generelle Regel gilt: Solche Restaurants mit aufdringlichen Kellnern vor den Türen, besser meiden!

 

In Venedig gibt es das älteste Café Italiens, das Caffè Florian. Seit dem Jahr 1720 werden hier an der Piazza di San Marco köstliche Kaffeespezialitäten serviert. Ein Espresso inmitten dieser illustren wie kultigen Atomsphäre mag ein kostspieliges Vergnügen sein, einmal selbst das historische Ambiente zu genießen, ist diese Investition jedoch wert.

Klima in Venedig

In Venedig ist es während des Sommers heiß und häufig auch schwül, vor allem im Juli und August. Während des Winters kann es hingegen kalt und regnerisch in der Lagunenstadt werden. Frühling und Herbst eignen sich daher am besten für einen Trip nach Venedig, und auch wenn im Winter die Flutgefahr in der Stadt besonders hoch ist, sind die Monate zwischen November und März einen ruhigere Zeit, um die Schönheit und den Charme der Stadt ungestört zu genießen.

Beste Reisezeit in Venedig

Im Sommer fallen die Touristenmassen in Venedig ein, die Kanäle entfalten während der heißen Jahreszeit häufig einen unangenehmen Geruch. Seinen Besuch in Venedig sollte man deshalb am besten auf die übrige Zeit des Jahres schieben. Wenn Sie im Februar oder März (die Termine variieren von Jahr zu Jahr) herkommen, erleben Sie außerdem den Zauber des venezianischen Karnevals. Um Weihnachten herum zeigt sich Venedig von seiner besonders märchenhaften und festlichen Seite.

Nach Venedig fliegen

Der beste Flughafen für einen Trip nach Venedig ist Marco Polo in rund 12 Kilometern Entfernung zum Stadtzentrum. Für einen besonders gelungenen Start in Ihren Venedig-Aufenthalt nehmen Sie sich ein Wassertaxi für die Überfahrt in die Lagunenstadt. Wer auf’s Geld achten muss, steigt in die günstigeren Wasserbusse. Zahlreiche Billigflieger steuern auch den Flughafen von Treviso an, der in gut 25 Kilometern Entfernung zu Venedig liegt. Von hier aus gelangt man zügig per Stadtbus ins Zentrum.

 Angebote in Venedig

Hotels in Venedig

Mietwagen in Venedig

Bilder von Flickr/Navin75

Die Preise auf dieser Seite sind lediglich die geschätzten niedrigsten Preise, die in den letzten 15 Tagen gefunden wurden.