Karte

Flüge von Frankfurt nach Auckland

Fluginformationen Frankfurt am Main nach Auckland International

Günstigster Preis für Hin- und Rückflug von Frankfurt am Main nach Auckland International im letzten Monat

0

Fluglinien fliegen direkt von Frankfurt am Main nach Auckland International

23 Std. 20 Min.

durchschnittliche Flugzeit von Frankfurt am Main nach Auckland International, Gesamtdistanz 18216 Kilometer

Air New Zealand

war die beliebteste Fluglinie für Flüge von Frankfurt am Main nach Auckland International im letzten Monat

1 Flughafen

Auckland International

Die besten Ticketschnäppchen für die Flugstrecke Frankfurt nach Auckland
Mit der kostenlosen Suchfunktion von Skyscanner könnt ihr spielend einfach alle aktuell verfügbaren Flugverbindungen aufrufen, sowie Ticketpreise vergleichen. Das geht zuhause am Computer genauso wie von unterwegs auf der ebenfalls kostenlosen Handy-App. Sind euch die Tickets der einen oder anderen Fluggesellschaft noch zu hoch, aktiviert die Preismeldungsfunktion, die euch sofort informiert, wenn sich Preisänderungen ergeben. So könnt ihr im richtigen Moment zuschlagen und buchen. Und selbstverständlich findet ihr bei Skyscanner auch die preisgünstigsten Angebote für Hotels und Mietwagen. Auf diese Weise schafft ihr die Grundvoraussetzungen für einen rundum gelungenen Urlaub ohne dass ihr zig Webseiten abklappern müsstet.

Welchen Flugverbindungen von Frankfurt nach Auckland gibt es?
Abgesehen von einigen einsamen Pazifikinseln ist Neuseeland so ziemlich das am weitesten von Deutschland entfernt gelegene Reiseziel. Es sind mehr als 18.000 km Luftlinie bis dorthin. Dementsprechend werdet ihr vergeblich nach Direktflügen suchen. Es gibt kein Flugzeug, das diese Riesenstrecke auf einmal bewältigen kann und ihr müsst deshalb notgedrungen mindestens 1 Zwischenstopp einplanen. Die gesamte Reisezeit kann einschließlich Transitzeit und je nach gewählter Flugverbindung zwischen 24 Stunden und 35 Stunden betragen, manchmal sogar länger. Ab Frankfurt fliegen täglich Gesellschaften wie ANA (Zwischenstopp in Tokio), Air New Zealand (via Tokio oder Singapur), Singapore Airlines (Singapur), Thai (Bangkok), Korean Air (Incheon), Emirates (Dubai), Air China (Beijing) oder United (San Francisco). Die bei weitem meisten täglichen Verbindungen hat jedoch Lufthansa mit Zwischenstopps entweder in Bangkok, Singapur, Hongkong, Houston, San Franciso, Los Angeles oder auch Vancouver, wo ihr in aller Regel jeweils auf eine Partnergesellschaft umsteigen müsst, meistens Air New Zealand.

Der Flughafen Frankfurt/Main
Der bei weitem größte Verkehrsflughafen Deutschlands und eines der wichtigsten Flugverkehrsdrehkreuze ganz Europas ist was die Anreise betrifft hervorragend angebunden. So erreicht ihr ihn zum Beispiel aus der Frankfurter Innenstadt (Hauptbahnhof) mit den S-Bahn-Linien S8 und S9, die jeweils im 15-Minuten-Takt abfahren. Steigt an der Haltestelle Frankfurt-Flughafen aus, die direkt an das Terminal 1 angeschlossen ist. Auch ein Fernbahnhof hat direkte Anbindung an das Terminal 1 und es halten täglich zig Regionalzüge und ICEs dort. Fahrplanauskunft erhaltet ihr auf der Webseite der Deutschen Bahn, wo ihr auch online Fahrkarten kaufen könnt. Fahrt ihr selber oder lasst ihr euch zum Flughafen bringen, könnt ihr wahlweise die A3, A67 oder A5 nehmen. Die Ausfahrten zum Flughafen sind klar ausgeschildert und ihr findet am Flughafen auch mehr als ausreichend Parkmöglichkeiten vor. Falls ihr mit dem Zug ankommt, solltet ihr das gleich beim Fernbahnhof liegende AiRail Terminal nutzen. Dort könnt ihr nämlich direkt euer großes Gepäck einchecken, ohne dass ihr es durch den ganzen Flughafen schleppen müsst.Außerdem ist es sehr zu empfehlen, dass ihr schon zuhause mithilfe eurer Flugbuchungsunterlagen online eincheckt (geht auch übers Handy). Wahlweise findet ihr in den Abflughallen Check-in Automaten verschiedener Fluggesellschaften, an denen ihr ohne langes Anstehen an den regulären Check-in Schaltern eure Bordkarte ausdrucken lassen könnt. Aus eurer Bordkarte erseht ihr, von welchem Terminal und Gate euer Flug abgeht. Seid ihr im falschen Terminal, könnt ihr die alle paar Minuten zwischen allen Terminals verkehrenden Schienen-Shuttle nutzen. Als internationaler Großflughafen ist Frankfurt nahezu auch mit einem fantastischen Angebot an Einkaufsmöglichkeiten und Gastronomie gesegnet, so dass ihr euch ohne Probleme die Zeit bis zum Abflug um die Ohren schlagen könnt. Plant aber bitte ein, dass das Passieren der sehr pingeligen Sicherheitskontrollen bis zu 30 Minuten in Anspruch nehmen kann – und danach braucht ihr immer noch 20 Minuten, um ohne Hetzen zu eurem Abflug-Gate zu gelangen!

Der internationale Flughafen Auckland
Ihr landet auf Neuseelands größtem Flughafen, der etwa 20 km südlich des Stadtzentrums von Auckland liegt. Trotz seines Status steht er von der Größe her jedoch in keinem Vergleich zu Frankfurt und ihr werdet euch ohne Schwierigkeiten zurechtfinden. Nach der Gepäckausgabe und dem Zoll findet ihr euch in der Ankunftshalle wieder, wo es Einkaufsmöglichkeiten und natürlich Bankschalter fürs Geldwechseln gibt. Ihr könnt euch in einem Laden eine Prepaid Sim-Karte kaufen, falls gewünscht. Außerdem findet ihr in der Ankunftshalle auch die Schalter der üblichen Autoverleiher. Falls ihr einen Mietwagen reserviert habt, meldet euch bitte am Schalter des jeweiligen Anbieters. In die City kommt ihr aber auch mit dem SkyBus, einem Busservice, der rund um die Uhr betrieben wird, alle 10 Minuten abfährt und euch je nach Verkehrslage innerhalb von 40 bis 60 Minuten ins Stadtzentrum bringt. Tickets erhaltet ihr aus den bei der Haltestelle und in der Ankunftshalle aufgestellten Automaten oder direkt beim Busfahrer (nur gegen Barbezahlung). Ihr könnt eure Fahrkarte aber auch online kaufen. Vor Ausgang Nr. 8 der Ankunftshalle befindet sich der Taxistand. Ihr habt die Wahl zwischen einem Privattaxi oder einem Sammeltaxi (ein Kleinbus). Für ein Privattaxi zahlt ihr bis ins Stadtzentrum je nach Zielort etwa 75 bis 90 NZ$ (ca. 50 – 60 Euro)*. Das Sammeltaxi kostet pauschal 33 NZ$ (22 Euro) für 1 Person plus zusätzliche 8 NZ$ (5,30 Euro) für jede weitere Person in der gleichen Gruppe.

Wichtige Hinweise und nützliche Tipps
Falls ihr online eingecheckt habt, genügt es, wenn ihr mindestens 2 Stunden vor Abflug am Frankfurter Flughafen eintrefft, andernfalls mindestens 3 Stunden.
Ihr benötigt für die Einreise nach Neuseeland unbedingt euren Reisepass, braucht aber kein Visum, wenn ihr euch nicht länger als 3 Monate im Land aufhalten wollt. Da Neuseeland auf der Südhalbkugel liegt, verkehren sich im Vergleich zu Europa die Jahreszeiten. Das heißt ganz grob ausgedrückt, dass in Neuseeland „Winter“ herrscht, wenn Mitteleuropa unter der Sommerhitze stöhnt – und umgekehrt. Richtig kalt und eisig wird es in Auckland jedoch nie und auch der Sommer ist eher mit mitteleuropäischem Frühlingswetter zu vergleichen. Die „kältesten“ Monate sind Juni bis August mit durchschnittlichen Tageshöchsttemperaturen um 15 Grad, während es nachts bis auf etwa 10 Grad abkühlen kann. Die wärmsten Monate sind Dezember bis März mit Tagestemperaturen von bis zu 23 Grad und Nachttemperaturen von 15 bis 17 Grad.
Neuseeland liegt mitteleuropäischer Zeit um 12 Stunden voraus. Ist es in Deutschland also beispielsweise 20 Uhr an einem Mittwochabend, so ist es in Auckland bereits 8 Uhr morgens am Donnerstag.
In Neuseeland bezahlt man mit dem Neuseeland Dollar (NZ$). Wechselt aber erst Geld nach eurer Ankunft in Auckland, wo der Umtauschkurs für Euro bedeutend besser ist als was euch eure Bank zuhause anbietet (wenn sie überhaupt in der Lage ist, NZ$ zu besorgen).

Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in Auckland
Falls ihr es noch nicht wisst: Auckland ist selbstverständlich nicht die Hauptstadt Neuseelands (das wäre Wellington), aber dafür sicherlich das kulturelle Zentrum des pazifischen Staats. Innerhalb der Stadt und in der näheren Umgebung gibt es zahlreiche Attraktionen, die einen Besuch wert sind. Auch kostenlose Aktivitäten zur Schonung der Reisekasse sind durchaus möglich. Die wahre Sehenswürdigkeit Aucklands – und überhaupt ganz Neuseelands – ist aber die überall vorherrschende atemberaubende Natur und Geografie. Mit Auckland als Basis und einem fahrbaren Untersatz zur Hand könnt ihr absolut traumhafte Road Trips unternehmen, die aufgrund des exzellent ausgebauten Straßennetzes dann auch noch besonders einfach zu bewältigen sind.

*Sämtliche Angaben sind mit Stand Dezember 2016 aktuell, können sich jedoch jederzeit ändern.

Die Preise auf dieser Seite sind lediglich die geschätzten niedrigsten Preise, die in den letzten 15 Tagen gefunden wurden.