Karte

Flüge von Frankfurt am Main nach Berlin

Fluginformationen Frankfurt am Main nach Berlin

Günstigster Preis für Hin- und Rückflug im letzten Monat

74 €

Direkte Fluglinien

2

Flüge pro Woche

198

Durchschnittliche Flugzeit, Gesamtdistanz 470 Kilometer

1 Std. 10 Min.

Beliebteste Fluglinie im letzten Monat

Lufthansa

Berlin-Tegel und Berlin Schönefeld

2 Flughäfen

Was ihr zur Flugroute Frankfurt - Berlin wissen solltet:


Wie lange dauert ein Flug von Frankfurt nach Berlin?
Ein Direktflug von Frankfurt in die Hauptstadt Deutschlands Berlin dauert gerade mal eine Stunde und führt über eine Distanz von rund 470 Kilometern. Flüge gibt es an jedem Tag der Woche und zu fast jeder denkbaren Tageszeit.

Wie viel kostet ein Flug von Frankfurt nach Berlin?
Die hochfrequentierte Route bietet dutzende Buchungsoptionen und viele Airlines. Durch diesen Konkurrenzkampf und die relativ kurze Reisezeit kann man generell mit niedrigen Preisen für einen Hin- und Rückflug von Frankfurt nach Berlin rechnen. Im Vormonat lag der günstigste Ticketpreis für einen Direktflug bei 56 Euro. Flugtickets für die Gegenrichtung könnt ihr hier finden: Berlin nach Frankfurt.

Welche Airlines bieten Flüge von Frankfurt nach Berlin an?
Einen Direktflug zwischen den beiden Metropolen bieten die Fluglinien Easyjet und Lufthansa an. Insgesamt gibt fast 200 Verbindungen wöchentlich. Durch die Zuverlässigkeit und guten Service ist die deutsche Lufthansa in der Regel die am häufigsten und damit beliebteste Airline auf der Strecke von Frankfurt nach Berlin. Bucht man einen Flug mit Zwischenstopp erweitert sich das bereits großzügige Ticketangebot noch mal, dann kommen Airlines wie KLM, SAS oder British Airways hinzu.

Welche Reisedokumente benötigt man für einen Flug von Frankfurt nach Berlin?
Bei Reisen innerhalb Deutschlands genügt es neben den Tickets in Papier- oder digitaler Form einen gültigen Personalausweis mitzuführen. Ein Reisepass wird nicht benötigt. Man sollte jedoch darauf achten, dass der Ausweis noch mindestens 6 Monate Gültigkeit hat.



Was ihr über Frankfurt wissen solltet:


Wie kommt man am besten zum Flughafen in Frankfurt?
Die Frankfurter Flughäfen umfassen die Airports Frankfurt am Main, sowie den kleineren Flughafen Frankfurt Hahn. Reist man von Frankfurt nach Berlin startet man stets vom Flughafen Frankfurt am Main. Von dort geht es in der Regel nach Berlin Tegel. Man erreicht den großen und geschäftigen Flughafen in Frankfurt schnell mit der S-Bahn aus dem Zentrum der Stadt, oder aber über den flughafeneigenen Fernbahnhof entspannt aus vielen deutschen Großstädten mit ICE Direktanbindung. Die Linien S8 und S9 fahren vom Hauptbahnhof Frankfurt zum Flughafen. Ein schnelles, aber teures Taxi fährt direkt zum Terminal, kostet dafür aber auch am meisten. Eine Fahrt kann bis zu 50 Euro kosten, während das S-Bahn Ticket gerade mal bei 5 Euro liegt. Fernbusse steuern den Frankfurter Flughafen ebenfalls direkt und kostengünstig aus vielen deutschen Städten an. Mit dem Auto kann über die Autobahnen A3, A67 und A5 anreisen. Man muss ab der Autobahnabfahrt nur den Schildern mit der Aufschrift „Flughafen“ beziehungsweise „Terminal 1“ oder „Terminal 2“ folgen. Bringer und Abholer können vor allen Terminals 10 Minuten lang gratis parken.

Wie kann man sich die Wartezeit am Flughafen Frankfurt vertreiben?
Man sollte auf eine Ankunft am Flughafen rund 90 Minuten vor dem Abflug abzielen, um rechtzeitig Gepäck aufzugeben und die Sicherheitskontrolle zu passieren. Hat man nur Handgepäck und bereits online eingecheckt, kann man sich den Gang zum Airline Schalter sparen und spart Zeit. Der große Frankfurt am Main Flughafen bietet ein tolles Unterhaltungsprogramm und vielfältige Einkaufsmöglichkeiten, besonders im Duty-Free Bereich wo günstig Mode, Schmuck, Spirituosen und Tabakwaren, Süßigkeiten oder Souvenirs erstanden werden können. Eine große Auswahl an Gastronomien rundet das Angebot ab und ein öffentliches und kostenloses WLAN Netz hilft beim Vertreiben der Wartezeit.



Was ihr über Berlin wissen solltet:


Welche Währung benutzt man in Berlin?
Auch in Berlin zahlt man natürlich mit dem in Europa gängigen Zahlungsmittel, dem praktischen Euro. Bargeld kann nach Ankunft an einem der vielen Geldautomaten vieler gängiger Banken in der Ankunftshalle des Flughafens Berlin abgehoben werden.

Welche Zeitzone herrscht in Berlin?
Da man innerhalb Deutschland reist, ändert sich an der Uhrzeit nichts. Berlin und Frankfurt befinden sich beide in der mitteleuropäischen Zeitzone.

Wie kommt man am besten ins Stadtzentrum von Berlin?
Von den zwei Flughäfen in Berlin landet man auf dem Flughafen Berlin-Tegel (TXL) im Bezirk Reinickendorf, circa 8 km nördlich vom Stadtzentrum, im Westen der Stadt gelegen. Einen gebuchten Mietwagen könnt ihr nach Ankunft außerhalb von Terminal E im Parkbereich P2 bei den Schaltern der üblichen Autoverleiher, darunter Avis, Budget, Sixt und anderen abholen. Die Fahrt in die Stadt dauert dann rund 20 Minuten: Berlin-Tegel liegt direkt an der Autobahn A-111, die im Norden vom Berliner Ring A-10 sowie im Süden an die Stadtautobahn A-100 angeschlossen ist. Taxistände befinden sich am Flughafen im Innenring des Terminal A bei den Gates 6 bis 9 sowie vor den Terminals C und E. Der Berliner Flughafen ist durch den Bus-Service der Berliner Verkehrsbetriebe gut an die Berliner Innenstadt angeknüpft. Die Haltestellen für Bus und Bahn findet ihr direkt vor den Terminals A und B. Ihr könnt zwischen den Linien 109 und 128, dem X9, sowie dem TXL JetExpressBus wählen, die euch in verschiedene Stadtteile Berlins bringen. Wer mit der Bahn weiterreisen möchte, der kann per Bus zum Berliner Hauptbahnhof gelangen und von dort aus mit dem Zug weiterreisen oder umgekehrt – bis zum Bahnhof fahren und von dort den Bus weiter zum Flughafen nehmen. In der Nähe zum Terminal E findet ihr am Flughafen zudem die Haltestelle des Fernlinienbusses nach Dresden. Solltet ihr noch ein passendes Hotel für den Aufenthalt in Berlin suchen, schaut doch mal bei Skyscanner Hotels vorbei! Soll es etwas ausgefallenes werden, lasst euch von den 10 außergewöhnlich schicken Hotels in Berlin bei eurer Reiseplanung inspirieren.

Was kann man in Berlin tun und sehen?
Deutschlands Hauptstadt ist an Vielfalt und Sehenswürdigkeiten kaum zu überbieten. Egal ob Geschäftsreisender oder Tourist, hier kommt jeder auf seine Kosten und profitiert vom guten Verkehrs- und U-Bahn-Netz. Die beliebte Metropole ist aufregend und leider auch etwas teuer, doch mit etwas Recherche finden sich auch einmalige Geheimtipps für Sparfüchse. Sehenswürdigkeiten sind unter anderem das Brandenburger Tor, das Regierungsviertel, die Reste der Berliner Mauer oder die Museumsinsel. Die 10 schönsten Sehenswürdigkeiten in Berlin. Solltet ihr nur einen Wochenendaufenthalt planen, schaut euch doch mal unsere Tipps für Berlin in 48 Stunden an!

Was ist die beste Reisezeit für Berlin?
Die Temperaturen in den beiden deutschen Städten Frankfurt und Berlin unterscheiden sich kaum und sowohl in Hessen als auch der Hauptstadt sind die Sommermonate die Lohnenswertesten zum Verreisen. In Berlin herrschen dann Temperaturen bis 26 Grad und die Stadt ist lebhaft und es finden viele Outdoor-Ereignisse und Festivals statt. Nun sind in Berlin allerdings auch die meisten Touristen unterwegs, Hotelpreise ziehen an und man sollte den Aufenthalt früh planen. Im Frühling und Herbst ist es ruhiger, etwas kühler aber dafür günstiger, weniger überlaufen und entspannter in der Hauptstadt. Im Winter gibt es Schnee und Temperaturen um den Gefrierpunkt. Nun lockt Berlin mit Weihnachtsmärkten in vielen Stadtteilen, sowie der größten Silvesterparty der Nation, direkt vor dem Brandenburger Tor!



Die oben angegebenen Preise und Informationen sind aktuell im Juli 2018.

Die Preise auf dieser Seite sind lediglich die geschätzten niedrigsten Preise, die in den letzten 45 Tagen gefunden wurden.