Karte

Flüge von Frankfurt am Main nach New York

Fluginformationen Frankfurt am Main nach New York City

Günstigster Preis für Hin- und Rückflug von Frankfurt am Main nach New York City im letzten Monat

7

Fluglinien fliegen direkt von Frankfurt am Main nach New York City

46

Flüge pro Woche von Frankfurt am Main nach New York City

8 Std. 25 Min.

durchschnittliche Flugzeit von Frankfurt am Main nach New York City, Gesamtdistanz 6149 Kilometer

Lufthansa

war die beliebteste Fluglinie für Flüge von Frankfurt am Main nach New York City im letzten Monat

4 Flughäfen

New York John F Kennedy, New York Newark, New York LaGuardia und Stewart International

Die besten Buchungszeiten für Flüge von Frankfurt am Main nach New York
Die durchschnittlichen Ticketpreise halten sich von Januar bis Mai ziemlich stabil, steigen im Juni und Juli etwas an und halten sich dann auf diesem Level bis zum Jahresende. Fazit: Viel Preisbewegung gibt es nicht. Das heißt allerdings keineswegs, dass ihr kein besonderes Schnäppchen landen könnt, denn kurzfristige Preisaktionen gibt es bei allen Airlines. Bei eurer Flugsuche werden alle verfügbaren Verbindungen zwischen Frankfurt und New York auf einen Blick aufgeführt und ihr könnt Flugzeiten, mögliche Transitzeiten sowie Preise wunderbar miteinander vergleichen. Ihr könnt außerdem nach einem Hotel und/oder Mietwagen suchen und ggf. gleich mitbuchen. Wir empfehlen euch die Aktivierung unserer Preismeldungsfunktion, welche euch in Echtzeit über Preisbewegungen informiert, sodass ihr beim günstigsten Preis sofort buchen könnt. Gerade für New York gibt es auch oft aktuelle Top-Deals, bei denen ihr viel Geld sparen könnt. Das alles geht übrigens auch über unsere kostenlose Handy-App.

Mögliche Flugverbindungen zwischen Frankfurt und New York
Sämtliche Direktflüge brauchen für die Strecke etwa neun bis neuneinviertel Stunden und landen ausnahmslos auf dem John F. Kennedy Flughafen von New York (JFK). Singapore Airlines fliegt täglich jeweils einmal. Das gleiche gilt für KLM, Delta Airlines und Air France, die jeweils jedoch keine Flüge an Donnerstagen unterhalten. Die beste Auswahl habt ihr bei Lufthansa, die jeden Tag gleich vier Direktflüge nach New York anbietet. United Airlines hat samstags und sonntags jeweils vier Flüge, an Montagen keinen und fliegt an den restlichen Werktagen einmal (Do), zweimal (Di, Fr) oder sogar dreimal (Mi). Darüber hinaus sind selbstverständlich auch Flüge möglich, die mindestens 1 Zwischenstopp erfordern. Mitunter sind die Wartezeiten bis zu den Anschlussflügen jedoch extrem lang und außerdem spart ihr beim Ticketpreis in aller Regel kaum etwas. Zudem landen nicht alle dieser Flüge auf dem JFK, sondern auf dem Flughafen New York-Newark in New Jersey.

An- und Abreise in Frankfurt
Alle Flugverbindungen nach New York heben von Frankfurts Rhein-Main Flughafen (FRA) ab, dem bei weitem größten Verkehrsflughafen Deutschlands und hinsichtlich seines Passagieraufkommens viertgrößten Europas. Er befindet sich rund 12 km südwestlich der Frankfurter Innenstadt und ist verkehrstechnisch hervorragend angebunden. Mit dem eigenen Fahrzeug erreicht ihr ihn bequem entweder über die A3, A67 oder A5 und die Ausfahrten sind ausgeschildert. Besitzt euer Auto ein Navigationssystem, könnt ihr diese Anreisehilfen nutzen. Da der Flughafen unglaublich weitläufig ist, ist es wichtig, dass ihr zum richtigen Terminal kommt, wo dann auch entsprechende Parkmöglichkeiten (Kurz- und Langzeit) vorhanden sind. Ab dem Frankfurter Hauptbahnhof fahren außerdem die S-Bahn-Linien S8 und S9 jeweils etwa im 15-Minuten-Takt bis zum Regionalbahnhof des Flughafens vor dem Terminal 1 (Halle B). Selbstverständlich könnt ihr auch unterwegs auf der Strecke zusteigen. Problemlos ist auch die Anreise mit dem Zug, entweder aus Frankfurt oder anderen Teilen Deutschlands, denn der Flughafen verfügt über seinen eigenen Fernbahnhof mit überdachtem Verbindungssteg zum Terminal 1. Im gleich beim Fernbahnhof befindlichen AiRail Terminal könnt ihr zudem sogar euer Aufgabegepäck zur Verladung in euer Flugzeug aufgeben und braucht es nicht mehr bis zu eurem Check-in Schalter mitzuschleppen. Habt ihr eure Buchungsunterlagen parat, könnt ihr die Check-in Automaten verschiedener Fluggesellschaften nutzen, was euch wiederum das Anstehen erspart. Ihr braucht nach Ausdruck eurer Bordkarte nur noch euer Aufgabegepäck an einem Sonderschalter („Baggage Drop“) eurer Airline abgeben. Seid ihr zum falschen Terminal angereist, könnt ihr eine kostenlose Shuttle-Bahn benutzen, die alle paar Minuten zwischen den Terminals verkehrt. Gemäß seiner Größe besitzt der Flughafen ein riesiges Angebotan Einkaufsmöglichkeiten und Gastronomie, natürlich einschließlich einer nahezu unüberschaubaren Auswahl zollfreier Waren im internationalen Bereich nach den Sicherheitskontrollen.

Ankunft und Weiterreise in New York
Der JFK internationale Flughafen liegt im südöstlichen Stadtbezirk Queens, verfügt über 6 Terminals und lässt damit den vermeintlich riesig großen Rhein-Main Flughafen geradezu winzig erscheinen. Miteinander verbunden sind die Terminals durch den sehr effizienten, alle paar Minuten verkehrenden (und natürlich kostenlosen) AirTrain. Er schließt außerdem über die Knotenpunkte Howard Beach bzw. Jamaica an das U-Bahn-Netz New Yorks an, was dann allerdings nicht mehr kostenlos ist. Hier ist zum Ausdrucken die offizielle AirTrain Broschüre mit Routenplan, Fahrpreisen und anderen wichtigen Informationen. Habt ihr einen Mietwagen vorgebucht, findet ihr in allen Ankunftshallen (üblicherweise nahe der Gepäckausgabe) einen Schalter, an dem ihr euch meldet, und zwar unabhängig von der Verleihfirma. Vor allen Ausgängen befinden sich Taxistände. Ignoriert Angebote von Fremden, die euch ein besonders preisgünstiges Taxi anbieten wollen und nehmt ausschließlich eines der an den Ständen wartenden gelben Taxis (Yellow Cab)! Der Pauschalpreis von JFK bis nach Manhattan ist 52 $* (ca. 46 Euro). Dazu kommt eine Extragebühr von 4,50 $* (ca. 4 Euro) während der Stoßzeiten (16 bis 20 Uhr) und eventuell auch noch eine Gebühr für zusätzliche Gepäckstücke (falls ihr wie Rose Dawson reist). Im Übrigen findet ihr in eurer Ankunftshalle Geldwechselschalter sowie Läden, in denen ihr bei Bedarf eine amerikanische Sim-Karte kaufen könnt.

Wichtige Hinweise und nützliche Tipps
EXTREM WICHTIG: Ihr benötigt für die Einreise in die USA zwar kein Visum falls ihr weniger als 90 Tage im Land bleiben wollt, aber UNBEDINGT ein elektronisch ausgestelltes ESTA-Zertifikat, welches ihr hier online beantragen könnt. Tut das sicherheitshalber etwa 1 Woche vor eurem Abflug. Die Einreise wird euch sang- und klanglos verweigert, wenn ihr dieses Zertifikat nicht vorweisen könnt! Wart ihr innerhalb der vergangenen zwei Jahre bereits in den USA, braucht ihr es allerdings nicht mehr, denn das Zertifikat ist jeweils zwei Jahre lang gültig.
Die Einfuhrbestimmungen sind äußerst komplex und ihr solltet sie auch unbedingt einhalten, denn der amerikanische Zoll versteht keinen Spaß!
Nehmt euch sehr viel Zeit und trefft mindestens zweieinhalb Stunden vor Abflug am Flughafen Frankfurt ein, um genügend Luft zu haben falls ihr am falschen Terminal absteigt, tatsächlich beim Check-in Schlange stehen müsst oder euch in dem riesigen Flughafen (trotz hervorragender Ausschilderung) verlauft. Zeitlich einplanen solltet ihr auch die extrem gründlichen Sicherheitskontrollen, die oft mindestens eine halbe Stunde in Anspruch nehmen.
Der Zeitunterschied zwischen Deutschland und New York beträgt -6 Stunden. Ist es in Deutschland 12 Uhr mittags, so ist es in New York erst 6 Uhr morgens.
An die amerikanische Gewohnheit des quasi zwangsläufigen Trinkgeldgebens werdet ihr euch notgedrungen gewöhnen müssen. Bereits euer Taxifahrer vom Airport erwartet mindestens 10 Prozent zusätzlich zum Fahrpreis. In allen Restaurants und Bars sind mindestens 15 Prozent vom Rechnungsbetrag obligatorisch. Ihr werdet überall scheel angesehen, wenn ihr dieses ungeschriebene Gesetz missachtet.

New York – die Stadt, die niemals schläft
Über die Freiheitsstatue und das Empire State Building brauchen wir nicht viele Worte zu verlieren, denn sie zählen zu den Top 10 Sehenswürdigkeiten von New York. Außerdem gibt es viele Dinge, die ihr völlig kostenlos unternehmen könnt. Für den perfekten Tag im „Big Apple" gibt es ebenfalls zahlreiche Möglichkeiten. Wo so viele Menschen aus unterschiedlichsten Kulturen zusammenleben, ist es kein Wunder, dass auch so ziemlich jede Küche, die man sich nur vorstellen kann, vertreten ist. Probiert doch einmal diese besonders leckeren kulinarischen Spezialitäten aus. Und weil wir schon dabei sind, sind hier noch einige tolle Geheimtipps für New York City. Willkommen in einer der großartigsten und aufregendsten Städte der Welt!

*Sämtliche Angaben sind mit Stand Dezember 2016 aktuell, können sich jedoch jederzeit ändern.

Die Preise auf dieser Seite sind lediglich die geschätzten niedrigsten Preise, die in den letzten 15 Tagen gefunden wurden.