Reisetipps, Infos & Inspiration 10 Tipps für stressfreies Reisen zur Weihnachtszeit

Alle Artikel

10 Tipps für stressfreies Reisen zur Weihnachtszeit

Die Weihnachtszeit ist oft hektisch, also wozu noch beim Reisen stressen? Mit diesen 10 Tipps werdet ihr entspannt in der hektischen Weihnachtszeit reisen.

Stille Nacht … leider nicht unbedingt am Flughafen, wenn ihr euch mit tausenden Reisenden an den Schaltern und Gates tummelt.

Viele unserer Tipps mögen auf den ersten Blick klar sein. Allerdings vergessen wir gerade in der Weihnachtszeit oft das Offensichtliche. Warum? Weil wir es perfekt und besinnlich wollen und uns dabei meist selbst unter Druck setzen. Damit euch das nicht passiert, findet ihr mit den folgenden Tipps, wie ihr die Reisezeit rund um die Feiertage stressfrei übersteht.

1. Überprüft alle Reisedokumente

Weihnachtsurlaub entspannt

Macht euch eine Reise-Checkliste! Überprüft, ob noch alle Dokumente gültig sind, und kontrolliert vor dem Verlassen eures Zuhauses nochmal nach, ob ihr auch alles Notwendige mit dabei habt. So landet ihr am Ende nicht ohne/mit einem abgelaufenen Pass am Check-in Schalter. Selbst wenn euer Pass noch nicht abgelaufen ist, solltet ihr überprüfen, welche zusätzlichen Regelungen notwendig sind – für viele Länder bzw. Visaanträge benötigt ihr einen Pass, der noch mindestens sechs Monate nach Rückkehr der Reise gültig ist. Auch Visaanträge sollten so früh wie möglich gestellt werden, um den nötigen Papierkram zeitig vor der Abreise erledigt zu haben.

In welche Länder ihr kein Visum braucht: In Bildern: 14 Traumziele, für die man kein Visum braucht

2. Etikettiert euer Gepäck

Reisen Winter

Es klingt wahrscheinlich ein wenig altmodisch im Zeitalter von elektronischen Gepäckanhängern auf Etiketten zu setzen, aber eine Kontaktadresse kann dabei helfen, verloren gegangenes Gepäck (schneller) wieder zu erhalten. Am besten schreibt ihr auch noch eine Telefonnummer und/oder E-Mail-Adresse drauf, um im Fall der Fälle so rasch wie möglich kontaktiert zu werden. Ein bunter Gurt oder auffällige Kofferaufsticker helfen zudem, dass ihr euren Koffer rasch am Gepäckband wiederfindet. Außerdem ist es so auch weniger wahrscheinlich, dass ein anderer seinen Koffer mit eurem vertauscht und ihr am Ende ohne Geschenke zuhause ankommt.

Ihr seid schon soweit? Findet hier euren Flug!

3. Schreibt euch die Adresse eures Hotels auf

Entspannt Urlaub

Taxifahrer müssen nicht jedes Hotel in der Stadt punktgenau kennen. Vor allem wenn es mehrere Hotels derselben Kette gibt, kann es passieren, dass ihr bei der falschen Unterkunft landet. Um das gänzlich zu vermeiden, schreibt euch am besten die Adresse eures Hotels auf oder druckt euch direkt die Buchungsbestätigung samt Lageplan aus. Mit letzterem seid ihr beim Check-in im Hotel auch gleich auf der sicheren Seite und könnt entspannt ankommen. Falls ihr noch kein Hotel habt, könnt ihr euch mit unserer Hotelsuche ein passendes suchen.

Diese Hotels kennt vielleicht euer Taxifahrer, doch sicher ist sicher: 10 der berühmtesten Luxushotels der Welt

4. Vergesst nicht auf Ladegeräte und Adapter

Urlaub planen

Es wäre doch schade, wenn ihr nicht ein Nikolaus-Selfie in diesem Jahr hinkriegt, weil ihr eurer Ladegeräte zuhause vergessen habt. Aber selbst das beste Ladegerät hilft nichts, wenn ihr es nicht in die Steckdose stecken könnt, also immer im Vorhinein informieren, welche Adapter ihr für das Urlaubsland braucht. Am besten lasst ihr euch zu Weihnachten einen guten Universaladapter schenken, damit könnt ihr fast nicht falsch liegen.

5. Packt wenig ein

Stressfrei Winterurlaub

Falls ihr in den Urlaub fliegt, braucht ihr natürlich einiges und müsst dementsprechend packen – erst recht im Winter. Trotzdem solltet ihr wenn möglich auf das fünfte Paar Schuhe und den zehnten Pullover verzichten – vor allem wenn ihr euch nach Hause zur Familie aufmacht. Eure Liebsten haben bestimmt an euer warmes Wohl gedacht und einen schönen Pulli oder Schal als Weihnachtsgeschenk für euch.

Hier haben wir noch mehr Tipps fürs Packen: Kennt ihr diese 10 Tricks fürs richtige Koffer packen schon?

6. Flüssigkeiten in Plastik und den Laptop griffbereit

Entspannt Urlaub

Damit tut ihr euch nicht nur selbst einen Gefallen, sondern auch euren Mitreisenden, denn die Schlangen an den Sicherheitskontrollen am Flughafen sind zu Weihnachten besonders lang mit den vielen Heimkehrenden. Packt also am besten schon im Vorhinein die Flüssigkeiten und den Laptop so ein, dass ihr alles schnell griffbereit habt, um die Schlange nicht unnötig aufzuhalten. Zudem macht es Sinn, auch auf unnötigen Schmuck und Gürtel zu verzichten – erstes sind die Accessoires nicht unbedingt bequem im Flieger und gehen womöglich auch noch verloren und zweitens müsst ihr diese Gegenstände üblicherweise bei der Sicherheitskontrolle ablegen. Falls ihr doch welche an euch habt, legt sie lieber vor der Kontrolle gleich ab, sonst müsst ihr nochmal zurück bzw. werdet genauer durchsucht, was noch mehr Zeitverlust bedeutet.

Weitere Informationen zu den Sicherheitsbestimmungen am Flughafen findet ihr in diesem Artikel: Der perfekte Fluggast (Teil 1): Die Flughafen Sicherheitskontrolle

7. Reist zu praktischen Zeiten

Entspannt Weihnachten

Klar könnt ihr vielleicht ein paar Euros sparen, wenn ihr einen Flug um Mitternacht nehmt, aber dafür kommt ihr auch durchnächtigt an und müsst zuallererst einmal den halben Tag schlafen. Da die Familien-Weihnachtsfeiern ohnehin stressig genug sind, solltet ihr euch zumindest einen angenehmen Flug gönnen. Wer übrigens so wenig wie möglich Mitreisende haben möchte, der sollte direkt an den Hauptfeiertagen fliegen – damit riskiert ihr allerdings auch aufgrund von Flugverspätungen bzw. Flugausfällen, zu Weihnachten am Flughafen festzusitzen.

8. Spielzeug für die Kids

Weihnachtsurlaub erholsam

Um eure Anreise und auch die Anreise eurer Mitreisenden so angenehm wie möglich zu gestalten, hilft es, Spielzeug für eure Kinder mitzunehmen. Das werden natürlich die meisten Eltern schon wissen, aber gerade zu Weihnachten ist es wichtig, dass ihr das Lieblingsspielzeug der Kleinen nicht zuhause vergesst. Auch solltet ihr euch nicht unbedingt auf die Fluggesellschaft verlassen – zwar gibt es bei den meisten Spielzeug an Bord zu kaufen oder es gibt sogar kleine Aufmerksamkeiten, dennoch wisst ihr selbst am besten, was euren Kindern gefällt. Also Malbücher, DVD-Player (auf Kurzstreckenflügen gibt es nicht unbedingt Entertainment-Systeme), Lieblingsstofftier, etc. einpacken und vielleicht noch vor der Abreise die eine oder andere altersgerechte App runterladen.

Noch mehr Tipps fürs Fliegen mit Kindern: 10 Tipps für zufriedene Kiddies.

9. Nehmt Snacks und Naschereien mit ins Flugzeug

Weihnachtsurlaub genießen

Abgesehen davon, dass die Menüpreise in den Billigfliegern nicht unbedingt günstig sind, bekommt ihr auch nicht immer dann etwas zu essen, wenn ihr gerade hungrig seid. Also lieber selber ein paar Kleinigkeiten einpacken. Grundsätzlich ist das kein Problem, aber ihr solltet trotzdem vorher die Regelungen der jeweiligen Airline überprüfen, um zu wissen welche Lebensmittel und vor allem wieviel davon ihr mit an Bord nehmen dürft. So spart ihr nicht nur ein paar Euros, sondern könnt auch euer persönliches Wunschmenü zusammenstellen. Übrigens: Wer spezielle Essgewohnheiten bzw. Allergien hat, der kann bei vielen Airlines im Vorhinein ein passendes Menü bestellen.

Mehr Tipps für leckeres Essen im Flugzeug: Essen im Flugzeug: Wie kommt man ans ideale Menü?

10. Mit dem Alkohol im Flieger/am Flughafen aufpassen

Entspannung Reisen

Weihnachten im Kreis der lieben Großfamilie kann mitunter nervenaufreibend sein, aber ihr solltet es mit dem Alkohol bei der Anreise lieber nicht übertreiben. Es verhält sich mit Alkohol in einer druckdichten Kabine auf 5.000 Metern Höhe – vor allem wenn ihr vielleicht noch zusätzlich ein wenig nervös oder euphorisch seid – etwas anders als in der Stammkneipe. Nicht, dass ihr am Ende betrunken aus dem Flieger steigt und der Großfamilie schon ihre erste Klatschgeschichte über die Feiertage liefert …

Es kannt entspannt losgehen? Findet hier euren Flug!

Mehr Tipps fürs stressfreie Reisen zur Weihnachtszeit:

Karte