Reisetipps, Infos & Inspiration 15 inspirierende Reisebücher für Weltenbummler

Alle Artikel

15 inspirierende Reisebücher für Weltenbummler

Wenn man nicht mal eben ins Flugzeug oder in den Zug steigen kann, gibt es nichts Besseres, als mit einem Buch in andere Welten einzutauchen. Mit etwas Fantasie erlebst du so von zu Hause aus deine ganz eigene Reise. Von entlegenen Inseln im Südpazifik zu den Bergen von Bhutan, diese 15 inspirierenden Bücher nehmen dich mit auf eine literarische Reise um die Welt.

Frühstück mit Kängurus, Bill Bryson

Bill Bryson hat einige der beliebtesten Reisebücher überhaupt geschrieben, und „Frühstück mit Kängurus: Australische Abenteuer“ ist da keine Ausnahme. Das Buch erzählt von Brysons amüsanten Abenteuern in Australien. Und obwohl in Australien die meisten giftigen Tiere überhaupt beheimatet sind, hat Bryson das Land sehr in sein Herz geschlossen. Bryson nimmt seine Leserinnen und Leser mit auf eine Reise abseits der Touristenpfade, an die weniger bekannten Orte dieses riesigen von Wasser umgebenen Landes. Sein Humor und seine packenden Reiseberichte führen garantiert dazu, dass auch du dich in Australien verliebst.

Ein Buch liegt auf dem Schoß einer Frau, in der Hand hält sie eine Tasse Tee

Turn Right at Machu Picchu: Rediscovering the Lost City One Step at a Time, Mark Adams

Autor Mark Adams begibt sich für dieses Buch in die Fußstapfen des Archäologen Hiram Bingham III, der die Existenz des Machu Picchu weltweit bekannt gemacht hat. Adams möchte dessen ursprüngliche Expedition nachempfinden, ohne aber je zuvor in einem Zelt übernachtet zu haben. Sein Weg führt ihn und uns durch einige der atemberaubendsten und entlegensten Landschaften der Welt. Dabei gewährt er mit seinen warmherzigen Schilderungen Einblicke in die damalige Zeit der Expeditionen.

Mein Leben in Bhutan: Als Frau im Land der Götter, Jamie Zeppa

Im Alter von 24 Jahren verlässt Jamie Zeppa zum ersten Mal Nordamerika, um in einem Himalaya-Dorf in Bhutan Englisch zu unterrichten. In ihren Memoiren erzählt Zappa von den Erfahrungen, Veränderungen und vielen persönlichen Herausforderungen, die sie im Laufe ihrer drei Jahre in Bhutan macht und meistert. Zappa schreibt so großartig und mitreißend über die Landschaft und Kultur Bhutans, dass du innerhalb von Sekunden das Gefühl haben wirst, direkt vor Ort zu sein.

Der Alchimist, Paulo Coelho

„Der Alchimist“ zählt zu den meist gelesenen Büchern der jüngeren Geschichte, und das aus gutem Grund. Erzählt wird die mystische Geschichte des Hirtenjungen Santiago, der seinem Herzen von Spanien bis nach Ägypten folgt. Er begibt sich auf eine Schatzsuche, lernt aber auf seiner Reise wertvolle Lektionen über das Leben, sodass er am Ende stattdessen sich selbst findet. Die vielen wundervollen Zitate und Geschichten werden dich dazu inspirieren, deinen eigenen Weg im Leben zu gehen und deine Träume nicht aus den Augen zu verlieren.

Der große Trip: Tausend Meilen durch die Wildnis zu mir selbst, Cheryl Strayed

Nach dem Tod ihrer Mutter und einer gescheiterten Ehe beschließt Cheryl Strayed, sich ganze alleine und ohne jegliche Wandererfahrung auf den Pacific Coast Trail zu begeben. Die Wanderung von der Mojave-Wüste durch die Bundesstaaten Kaliforniens, Oregon und Washington ist für Strayed ein Prozess der Heilung. Strayeds Memoiren zeigen dir, wie du an dich selbst glauben kannst. Und wenn du selbst schon mal als alleinreisende Frau unterwegs warst, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass dir einige Herausforderungen ihrer Reise bekannt vorkommen. 

Eine alleinreisende Frau schaut am Ende einer langen Wanderung aufs Meer

Auf der Seidenstraße: Zwei Räder, eine legendäre Route und keine Grenzen, Kate Harris

Begib dich auf eine Reise mit der kanadischen Schriftstellerin Kate Harris. Inspiriert von Entdeckern wie Marco Polo lässt Harris ihr Leben als Akademikerin hinter sich, um gemeinsam mit ihrer besten Freundin ein Jahr lang die Seidenstraße mit dem Fahrrad abzufahren. Die Radreise durch einige der entlegensten Gegenden der Welt gewährt intime Einblicke in die Kultur von Ländern wie Tadschikistan und Kirgisistan. Harris hält in diesem Buch ihre tiefgründigen Gedanken während der Reise fest. Am Ende wirst du es beiseitelegen und voller Zuversicht in die Zukunft der Menschheit blicken.

Latinoamericana: Tagebuch einer Motorradreise, Che Guevara

Dieses Buch ist die Geschichte von Ernesto „Che“ Guevaras achtmonatiger Motorradreise durch Lateinamerika. Beim Lesen erhältst du Einblicke in die frühen Jahre des jungen Revolutionärs. Che, damals Medizinstudent, begibt sich auf eine Reise, die ihn einiges über Armut, Politik, Philosophie, aber auch sich selbst lehren wird. Vielleicht inspirieren dich die vielen weisen Worte darin ja sogar zu deinem nächsten Abenteuer.

In Patagonien, Bruce Chatwin

„In Patagonien. Reise in ein fernes Land“ erzählt von Bruce Chatwins sechsmonatiger Reise durch Patagonien bis in die südlichste Stadt der Welt, Ushuaia. Die Geschichten der Menschen, denen er auf seiner Reise begegnet, zeichnen ein faszinierendes Bild vom Leben in dieser teils lebensfeindlichen, aber gleichzeitig wunderschönen Gegend. Wenn du von einer Reise nach Patagonien träumst, solltest du dieses Buch auf jeden Fall auf deine Liste setzen.

Geografie des Glücks, Eric Weiner

Autor und Radiokorrespondent Eric Weiner begibt sich auf eine einjährige Reise, um herauszufinden, was die Menschen glücklich macht. Seine Reise führt ihn nach Island, Katar, Dänemark, Indien und Bhutan – alles Länder, die das Bruttonationalglück messen. Mit einer Mischung aus Reisegeschichten, Psychologie, Geschichte und Humor nimmt „Geografie des Glücks: Auf der Suche nach den zufriedensten Menschen der Welt“ dich mit auf eine weltweite Suche nach dem Schlüssel zum Glück.

Love With a Chance of Drowning, Torre DeRoche

In „Love With a Chance of Drowning“ geht es um die Geschichte der Autorin Torre DeRoche, die sich mit einem Mann, den sie gerade erst kennengelernt hat, aufmacht, um den Pazifik mit dem Segelboot zu überqueren – obwohl sie furchtbare Angst vor dem Meer hat. Mit diesem Buch kannst du die Fahrt über den Pazifik vorbei an entlegenen Inseln nachempfinden und dich von den anschaulichen Beschreibungen der Natur und Menschen entlang des Weges inspirieren lassen. DeRoche beweist mit ihren unterhaltsamen und inspirierenden Memoiren, dass es sich lohnen kann, sich seinen Ängsten zu stellen und Risiken einzugehen.

Luftaufnahme eines tropischen Küstenabschnitts mit sattgrünen Hügeln

Eat Pray Love: Eine Frau auf der Suche nach allem quer durch Italien, Indien und Indonesien, Elizabeth Gilbert

Die inspirierende Geschichte von Elizabeth Gilbert gilt auch als Bibel für alleinreisende Frauen. Die Autorin lässt ihr komfortables, aber für sie nicht mehr erfüllendes Leben (und ihre Ehe) hinter sich und begibt sich auf eine Reise zu sich selbst. Sie genießt die gute Küche Italiens, widmet sich in Indien der Meditation und findet die Liebe in Indonesien. „Eat Pray Love“ inspiriert nicht nur zum Reisen, sondern auch zur Suche nach der besten Version unser selbst.

In eisige Höhen: Das Drama am Mount Everest, Jon Krakauer

„In eisige Höhen“ ist Jon Krakauers Augenzeugenbericht des tragischen Unglücks am Mount Everest im Jahr 1996, bei dem eine Gruppe Bergsteiger von einem Sturm überrascht wurde. Acht von ihnen kamen dabei ums Leben. Auf fesselnde und detaillierte Weise beschreibt Krakauer die tragischen Entwicklungen, den traumatischen Abstieg und die Bandbreite an Emotionen der Bergsteiger.

Vom Glück des Strebens: Warum der Weg oft glücklicher macht als das Ziel, Chris Guillebeau

Chris Guillebeau hat es sich zum Ziel gesetzt, bis zu seinem 35. Geburtstag jedes Land der Welt zu bereisen. Auf seiner Reise begegnet er überall Menschen, die herausfordernde Ziele verfolgen und sich auf Missionen begeben, die ihnen wichtig sind. In seinem Buch teilt er diese Geschichten mit uns, so auch die Geschichte der Teenagerin, die ganz alleine eine Ozeanüberquerung mit dem Segelboot wagt. Dabei beschreibt Gullibeau, wie eine persönliche Reise unser Leben bereichern kann.

Dark Star Safari: Overland from Cairo to Cape Town, Paul Theroux

„Dark Star Safari“ erzählt von einer Reise auf dem Landweg von Kairo nach Kapstadt. Mit Hühnerbussen, Viehwagen, im Militärkonvoi, per Zug, Kanu und mehr reist der Autor ins Herz von Afrika. Der spannende Reisebericht beschreibt die Höhen und Tiefen des Reisens auf dem Landweg durch diesen irgendwie fremden und unverstandenen Kontinent.

Unterwegs, Jack Kerouac

„Unterwegs“ ist ein halb-autobiografischer Roman, der Kerouac und seine Freunde nach dem Zweiten Weltkrieg auf mehreren Roadtrips durch die USA begleitet. Reise mit der abenteuerlustigen Gruppe per Anhalter von New York über Los Angeles nach Mexiko. Dabei passieren so allerlei schräge Dinge, die auch nur auf einem Roadtrip passieren können. Dies ist das perfekte Buch für alle, die vor einer Reise ins Unbekannte nicht zurückschrecken. 

Noch mehr lesen?