COVID-19 (Coronavirus) kann deine Reisepläne beeinträchtigen. Egal, wohin deine Reise geht, hier findest du die neuesten Reisehinweise.

Reisetipps, Infos & Inspiration Die 7 schönsten Orte in Slowenien

Alle Artikel

Die 7 schönsten Orte in Slowenien

Inspiration gefällig? Entdeckt Slowenien von seiner schönsten Seite.

Willkommen in Slowenien, einem absoluten Trendreiseland! Freut euch auf eine aufstrebende Hauptstadt, wunderschöne Landschaften und Bilderbuch-Orte. Hier sind die sieben schönsten Orte des Landes.

1. Geht auf Sightseeing-Tour im beschaulichen Ljubljana

Beinahe jeden Besucher der Hauptstadt Sloweniens zieht es zur mächtigen Burg von Ljubljana, die man entweder zu Fuß oder mit der Seilbahn erreicht. Vor allem der Blick vom Aussichtsturm der mittelalterlichen Festung auf die barocken Gebäude in der Altstadt lockt zahlreiche Besucher zum Wahrzeichen der Stadt. Beim anschließenden Bummel durch das historische Stadtzentrum entdeckt man so einige Bilder und Statuen von Drachen. Diese Symbolik hat ihren Ursprung in der griechischen Mythologie, nach deren Erzählungen der Held Jason am heutigen Standort von Ljubljana einen riesigen Drachen tötete.

Es gibt noch so viel zu entdecken: 7 europäische Hauptstädte, die entdeckt werden wollen.

2. Erlebt Natur, Sport und Spaß in der Stadt Bled

Das malerische Städtchen Bled zählt völlig zu Recht zu den beliebtesten Reisezielen in Slowenien. Viele Urlauber kommen insbesondere wegen des Bleder Sees hierher, in dessen Mitte eine kleine Insel mit einer idyllischen Kirche liegt. Ganz in der Nähe entdeckt man die historische Burg, die auf einem 139 Meter hohen Felsen über dem See thront. Urlauber wissen darüber hinaus die landschaftlichen Vorzüge der Region zu schätzen, die sich perfekt zum Wandern oder zum Rad- und Kanufahren eignen. Wer es rasanter mag, begibt sich zur Sommerrodelbahn im angrenzenden Skigebiet Straža und saust mit Vollspeed hinab ins Tal.

Slowenien ist ein der 10 „grünsten Länder“ der Welt!

3. Lasst euch durch die Höhlen von Škocjan führen

Seit 1986 stehen die Höhlen von Škocjan auf der Liste des UNESCO-Weltkultur- und Naturerbes. Eine Tour durch das Höhlensystem führt entlang des Flusses Reka, der sich tosend durch das Gestein schlängelt. Auf der Cerkvenik-Brücke in 45 Metern Höhe erahnt man, welche riesigen Dimensionen die Höhlen von Škocjan einnehmen. Auf einer geführten Besichtigung bekommt man neben beeindruckenden Stalagmiten und Stalaktiten möglicherweise sogar eine der 15 Fledermausarten zu sehen, die in den Höhlen nahe der Gemeinde Divača leben.

Hier sind übrigens weitere Top-UNESCO Natur- und Weltkulturerbe-Orte!

4. Genießt die Nähe zum Meer in Piran

Die Küstenstadt Piran befindet sich direkt an der Adriaküste im Südwesten von Slowenien. Ein Ausflug hierher lohnt sich alleine wegen der verwinkelten Gassen in der Altstadt sowie wegen der charakteristischen Gebäude im venezianischen Stil. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Piran zählt die Sankt-Georgs-Kathedrale, die im Jahr 1637 auf einer Klippe errichtet wurde. Von hier aus überblickt man nicht nur die Dächer der Altstadt, sondern auch das emsige Treiben im Hafen sowie das tiefblaue Meer.

Ihr könnt gar nicht genug kriegen von Sonne, Stadt und Meer? Hier sind 10 europäische Städte mit Strand

5. Freut euch auf rasante Ski-Abfahrten in Vogel

Auch wenn Slowenien nicht zu den bekanntesten Wintersport-Gebieten in Europa zählt, sorgen in der Saison von Dezember bis Mai bestens präparierte Pisten und Loipen für einen perfekten Aktivurlaub im Schnee. Oberhalb des Bohinj-Sees erstreckt sich beispielsweise das Skigebiet Vogel, das mit seinen 22 Pistenkilometer sowohl bei Anfängern als auch bei fortgeschrittenen Wintersportlern für echten Nervenkitzel sorgt. Wieso also nicht den nächsten Skiurlaub in Slowenien verbringen?

Die Urlaubszeit steht fest, jetzt gilt es nur noch abzuwarten, bis die Preise für die Flugtickets besonders günstig sind? Hier helfen wir euch dabei, den besten Buchungszeitpunkt zu finden: Die beste Zeit, um Flüge zu buchen? Wir haben die Antwort!

6. Besucht die außergewöhnlichste Burg Sloweniens

Die Höhlenburg Predjama wurde bereits im 12. Jahrhundert unterhalb einer 123 Meter hohen Felswand und vor dem Eingang einer riesigen Höhle erbaut. Unzählige Legenden ranken sich um diesen Ort – unter anderem die Geschichte des Ritter Erasmus Lueger. Der berühmteste Bewohner der Burg lebte im 15. Jahrhundert ganz im Stile von Robin Hood: Er stahl von den Reichen und verteilte seine Beute an die Armen. Noch heute trifft man sich jedes Jahr im Juli an diesem sagenumwobenen Ort, um sich zu Ehren von Erasmus Lueger in mittelalterlichen Ritterspielen zu duellieren.

Holt euch schon zuhause Lust aufs Ritter, Burgen und Co.: Die 16 schönsten Schlösser und Burgen Deutschlands.

7. Entscheidet euch zwischen Action und Entspannung im Soča-Tal

In der Region rund um den Nationalpark Triglav und ganz in der Nähe der Stadt Nova Gorica fließt der türkisfarbene Fluss Soča. Insbesondere Extremsportler bezeichnen das Soča-Tal inmitten der Julischen Alpen als wahres Paradies. Die äußeren Bedingungen eignen sich ideal zum Paragliding oder für eine actionreiche Rafting-Tour. Wer es etwas ruhiger angehen lassen möchte, erkundet die weitläufigen Rad-, Wander- und Reitwege oder genießt beim Angeln die Ruhe in der einsamen Natur.

Eure Urlaubszeit könnt ihr euch frei einteilen? Perfekt, denn dann könnt ihr euch nicht nur die schönste Jahreszeit für eure Reise aussuche, sondern dank unserer praktischen Tools auch noch bei der Buchung sparen. Erfahrt hier mehr: Spart mit den Skyscanner-Tools „Ganzer Monat“ bzw. „Günstigster Monat“ bei der Flugbuchung

Noch mehr Reiseideen am Mittelmeer: