Reisetipps, Infos & Inspiration Die 15 schönsten Orte in Litauen

Alle Artikel

Die 15 schönsten Orte in Litauen

Lust auf Sightseeing in einem der schönsten Länder Europas? Wir stellen euch die 15 besten Orte Litauens vor!

Willkommen in Litauen, Land der Berge, Seen und Meere, Sanddünen, Märchen-Städte und digitalen Nomaden, die sich hier aufgrund des blitzschnellen Internets niederlassen (nein, ehrlich, hier habt ihr sogar mitten im Nirgendwo perfekten Empfang!). Um euch dabei zu helfen, das Meiste aus eurem nächsten Litauen-Trip zu machen, haben wir für euch im Folgenden die schönsten Orte des ganzen Landes ausfindig gemacht und diese in vier Bereiche aufgegliedert.

In Zusammenarbeit mit

Vor der Reise wichtig: Die litauische Regierung hat verkündet, dass Reisende aus Deutschland einreisen dürfen, ohne sich danach in Quarantäne begeben zu müssen. Folgt den jüngsten Reisehinweisen, um Litauen sicher erkunden zu können! 

Bevor wir beginnen, wollen wir euch zunächst aber Litauen generell ein wenig vorstellen. Eine Zeitlang stand das Land an der Spitze des größten Imperiums Europas, demnach findet ihr hier auch jede Menge alte Bauwerke. Die Wurzeln der baltischen Nation gehen aber noch viel weiter zurück. Tatsächlich ist sogar Litauens Sprache ein archäologischer Schatz, ist sie doch eine der ältesten Sprachen der Welt. All diese Besonderheiten machen Litauen zu dem coolen, verrückten Ort, der er heute ist.

Und nun lasst uns – wie das litauische Internet – jeden Winkel des wundervollen Landes erkunden!

Vilnius und Umgebung

Die Hauptstadt Litauens ist gleichzeitig sein größtes Touristenzentrum und obendrein die Heimat zahlreicher seiner berühmtesten Sehenswürdigkeiten. Nicht zuletzt ist sie aber auch der perfekte Ausgangsort für einzigartige Ausflüge in die Natur Litauens.

Die Altstadt von Vilnius & die “unabhängige Republik” Užupis

Pflastersteinstraßen, die geradewegs dafür geschaffen sind, als Spazierwege zu dienen, idyllische Ausblicke fom Schloss Gedimas und dem Berg der Kreuze aus – es gibt viele Gründe, warum die Altstadt von Vilnius zum UNESCO Weltkulturerbe zählt, aber um das „richtige“ Vilnius kennenzulernen, führt kein Weg an einem Besuch in Užupis vorbei. Dieser Bezirk der Stadt, rund 15 Geh-Minuten von der Altstadt entfernt, präsentiert sich ein wenig rebellisch. Tatsächlich ist es technisch gesehen sogar ein eigenes Land, das von Künstlern geleitet wird, mit eigener Hymne, Verfassung und allem, was sonst so dazu gehört. Daraus ergibt sich, dass der Stadtteil voller cooler Kunst, schicker Cafés und faszinierender Leute ist, die euch allesamt nicht aus dem Staunen kommen lassen werden.

Tipp: Möchtet ihr noch eine weitere Seite von Vilnius kennenlernen? Dann nehmt doch an einer der Heißluft-Ballon-Fahrten hier teil und entdeckt die Stadt aus der Vogelperspektive!

Burg Trakai samt Inseln

Trakai ist für seine märchenhafte Burg bekannt – doch gibt es hier noch weit mehr zu entdecken, beispielsweise die idyllische Landschaft ringsum, komplett mit kleinen Eilanden. Von Vilnius aus erreicht ihr Trakai in gerade mal einer halben Stunde, plant aber dennoch einen ganzen Tagesausflug hierher ein – insbesondere dann, wenn ihr auch eine Segel-Tour um die Schlossinsel herum unternehmen möchtet. Und wenn ihr schon mal hier seid, dann lasst euch doch auch den fantastischen Sonnenuntergang samt Foto-Gelegenheit nicht entgehen.

Tipp: Trakai ist auch für Kibinai bekannt – leckeres, herzhaftes Gebäck, das zu den besten Gerichten Litauens zählt.

Kernavė

Auf den ersten Blick könnten euch die grünen Hügel von Kernavė’s ohne Weiteres an die Landschaften aus Herr der Ringe erinnern – doch kurz darauf wird euch dann klar, dass ihr hier am mittelalterlichen Geburtsort des Großfürstentums Litauen sowie im Zentrum zahlreicher heidnischer Legenden steht. Wer hier verweilt, der fühlt sich nach einiger Zeit selbst ein wenig wie ein großer Herrscher – und wird es lieben.

Nationalpark Dzūkija

Der Nationalpark Dzūkija und seine Sumpflandschaft sind voller Leben: Seltene Adler kreisen über seinen dichten Kiefernwäldern, während sich Elche, Hasen und weitere Vertreter der lokalen Faune im Dickicht tummeln und die erstklassigen Früchte der Natur naschen. Und wenn wir erstklassig sagen, dann meinen wir das auch: Die Beeren und Pilze des Nationalparks werden von den meist-ausgezeichnetsten Restaurants Litauens verkocht.

Druskininkai

Zeit, eure Batterien wiederaufzuladen? Wie wäre es dann mit einem Spa-Urlaub im schönen Druskininkai? Vergesst dabei auch nicht, den fantastischen Anblick der Wälder der Region zu genießen – am besten während einer Fahrt in der Seilbahn –, oder gönnt euch ein therapeutisches Schlammbad. Seid ihr mit Kindern unterwegs? Dann bietet sich auch der lokale Wasserpark als Ausflugsziel an. Wer weiß, vielleicht locken euch die vielen Rutschen dort sogar selbst!

Kaunas und nahe Attraktionen

Die zweitgrößte Stadt des Landes, Kaunas, ist schon alleine einen Trip nach Litauen wert. Warum? Weil sie von zahlreichen historischen Wundern umgeben ist, gewürzt mit modernen Kulturstätten, malerischen Dörfern und idyllischen Landschaften.

Litauische Sehenswürdigkeiten in Kaunas

Einige der tollsten Destinationen in Litauen lassen sich in seiner zweitgrößten Stadt finden – und das Schloss von Kaunas ist eine davon. Die Courtyard Gallery, als Heimat vieler lokaler Straßenkunstwerke, ebenfalls. Weiter geht es mit dem dem Kloster Pazaislis für umwerfende Christliche Kunst sowie mit dem Teufelsmuseum, falls ihr euch eher in die gegensätzliche Richtung bewegen möchtet. Wenn hingegen Basketball eure Religion ist, dann passt ihr ebenso perfekt nach Kaunas. Und wo wir gerade bei den Sehenswürdigkeiten der Stadt sind – die NBA-Legende Arvydas Sabonis kommt ebenso von hier.

Rumšiškės Open-Air-Museum

Bei den meisten historischen Stätten lernt man in erster Linie über die Reichen und Mächtigen ihrer Zeit, aber nicht so hier. Im Dorf Rumšiškės könnt ihr selbst sehen, wie die restlichen 99 Prozent der Bevölkerung einst lebten. Nehmt euch reichlich Zeit dafür, diese Miniatur des alten Litauens mit ihren Mühlen und strohbedeckten Holzhäusern zu bewundern, und verpasst es auch nicht, euch an den diversen Aktivitäten zu versuchen, darunter die Arbeit mit Bernstein, Reiten oder Musizieren. Aber keine Sorge: Ihr müsst dabei nicht singen. Vermutlich.

Birštonas

Und hier sind wir, in Birštonas, einer weiteren Spa-Stadt Litauens. Unter Touristen ist das Land vor allem für seine Wälder und Küsten sowie für seine Kultur und Geschichte bekannt, jedoch gibt es in Litauen ebenso eine große Wellness-Szene. Insbesondere die Stadt Birštonas widmet sich ganz und gar dem Wohlbefinden ihrer Besucher. Durch einen Park mit hohen Bäumen von der stressigen Außenwelt abgeschottet, könnt ihr hier entspannende Behandlungen wie Schlammbäder in Anspruch nehmen und dabei so richtig zur Ruhe kommen. Außerdem empfehlen wir euch, eine der gemütlichen Bootstouren in Anspruch zu nehmen.

Die schönsten Orte an Litauens Ostseeküste

Ferien in Litauen wären nicht komplett, würdet ihr währenddessen nich auch einen Ausflug an die Ostseeküste unternehmen. Sanddünen, Blaue-Flagge-Strände, eine UNESCO Weltkulturstätte – die Region hat einfach alles zu bieten, was man sich als Urlauber nur wünschen kann.

Palanga

Was würdet ihr zu einem Urlaub an den nördlichen Stränden Litauens sagen? Ihr könntet von weniger Touristen profitieren, das kühle Wasser und die angenehme Brise hier genießen und euch an Blaue-Flaggen-Stränden dennoch sommerlich bräunen lassen. Als Abwechslung zum Sonnenbaden und Planschen könntet ihr dann auch noch das Bernstein-Museum (ohne Dinos, sorry) oder den Birute Park besuchen – oder aber am Strand selbst auf die Suche nach Bernstein gehen.

Klaipėda

Klassische Segelboote, epische Sonnenuntergänge, feiner Sand, lebhafte Straßen und idyllische Parks – oder kurz gesagt: die Hafenstadt Klaipėda. Erkundet die wundervolle Altstadt hier und euch werden bestimmt die deutschen Einflüsse an ihren Holz- und roten Ziegelsteinbauten auffallen. Besucht die Stadt Ende Juli und ihr könnt zudem am Klaipėda Meer-Festival teilnehmen, während ihr euch von einer Aktivität zur nächsten treiben lasst, von Paraden über Märkte bis hin zu Segelboot-Rennen.

Die Kurische Nehrung & die Sanddünen von Nida

Der Hauptgrund dafür, warum es Touristen zur Kurischen Nehrung zieht, sind ihre Sanddünen – hier gibt es aber noch eine ganze Menge mehr zu sehen und tun. So könnt ihr beispielsweise den Sonnenaufgang über der Lagune bestaunen, euch die Hexen-Skulpturen von Juodkrante anschauen oder abends dem leckeren Geruch in Richtung des besten geräucherten Fisches, den ihr je hattet, folgen.

Tipp: Ihr könnt die Dünen zu Fuß oder schwimmend erkunden – oder ihr nehmt eine der zahlreichen Fahrradrouten hier.

Die schönsten Orte im Norden von Litauen

Die Litauer sind sehr stolz auf ihre Natur und wenn ihr erst mal an der grünen See im Norden Urlaub gemacht habt, dann verstehst ihr auch garantiert warum.

Berg der Kreuze

Den Berg der Kreuze kann man kaum besser beschreiben als durch und durch eindrucksvoll. Die Pilgerstätte nahe Šiauliai ist Heimat von über 200.000 Kreuzen, Kruzifixen, Statuen und Relikten. Einige darunter sind groß, andere kleine, manche simpel, manche voller Details, aber eines steht fest: Sie alle zusammen bilden einen Anblick, der euch für immer in Erinnerung bleiben wird. Von Vilnius aus erreicht ihr den Berg der Kreuze in rund drei Stunden, und glaubt uns, die Fahrt lohnt sich.

Anykščiai

Anykščiai weiß, wie es seinen Besuchern das Gefühl gibt, direkt an der Spitze der Welt zu stehen. Nicht nur könnt ihr hier Spaziergänge entlang der Baumkronen-Pfade unternehmen und dabei die wundervollen Immergrün-Bäume bestaunen, Anykščiai ist auch das beste Ski-Resorts ganz Litauens. Kleine Warnung allerdings: Erwartet euch hier keine alpinen Riesen. Neben natürlichen Wundern findet ihr hier zudem die Kirche des Apostels Matthäus, deren silber-gezierte Türme sie zur höchsten Kirche ganz Litauens machen.

Plokštinė Raketen-Basis

Nach all der idyllischen Schönheit steht euch der Kopf nach einer etwas gruseligeren Umgebung? Wie wäre es dann mit einem unterirdischen sowjetischen Atomraketen-Silo? Es fällt schwer, keine Gänsehaut zu bekommen, während man durch die Tunnel dieser ehemaligen Militärbasis wandert, die heutzutage als Museum über den Kalten Krieg sowie als schauriges Denkmal an eine dunkle Epoche der Geschichte des Landes dient. Man würde gar nicht vermuten, dass so ein Ort inmitten eines friedlichen Waldes liegt, bloß eine Stunde vom traumhaften Palanga entfernt.

Nationalpark Aukštaitija & Ignalina

©Julius Adomavičius – Lithuania Travel

Braucht ihr ein paar handfeste Beweise, warum die Hochlande von Aukštaitija einer der schönsten Orte Litauens sind? Kein Problem: Hier findet ihr nicht nur den längsten See des Landes, sondern auch die (vermutlich) älteste Eiche Litauens. Und wenn ihr Film- und TV-Fan seid, dann könntet ihr Ignalina obendrein auch als den Drehort der HBO-Serie Chernobyl wiedererkennen.

Jetzt, wo ihr die besten Orte Litauens kennt, wird es Zeit, euren Trip zu planen!

Billige Flüge nach Litauen ab 35€

Ob im Sommer oder Winter, Litauen ist immer eine Reise wert. Findet hier die besten Flug-Deals nach Vilnius, Kaunas und Palanga!

11 traditionelle Gerichte Litauens, die ihr probieren müsst

Cepelinai und mehr – lasst euch von den kulinarischen Wundern Litauens verführen, von Schweinefleisch-Kartoffel-Klößen bis zur ultra-fotogenen Rote-Beete-Suppe!

21 der Instagram-würdigsten Foto-Spots in Litauen

Entdeckt die Wälder, Sanddünen, fantastischen Städte, idyllischen Seen und einzigartigen Sehenswürdigkeiten Litauens und dann teilt sie in eurem Instagram-Foto-Feed!

Karte