Reisetipps, Infos & Inspiration Reisetipps und Informationen Schlafen im Flugzeug: 10 Tipps für den Langstreckenflug

Alle Artikel

Schlafen im Flugzeug: 10 Tipps für den Langstreckenflug

Es ist nicht lustig, wenn man auf Langstreckenflügen die Augen nicht zu bekommt und müde das Urlaubsziel erreicht. Daher haben wir hier Tipps fürs Schlafen im Flugzeug.

Es gibt Tricks, mit denen ihr vom leichten Dösen im Flugzeug in den Tiefschlaf fallen könnt. Wir haben hier für euch den ultimativen Guide, um vernünftig im Flugzeug zu schlafen.

Entspannt zu schlafen, fällt auf Langstreckenflügen in vollen Flugzeugen und unbequemen Sitzen überhaupt nicht einfach. Mitreisende, die um einen herum schnarchen oder unachtsam durch den Gang wanken, um dann lautstark das Klo zu benutzen, machen die Situation nicht besser. Also lasst uns schauen, wir ihr dennoch Ruhe auf eurem Flug findet:

1. Lasst euch upgraden

Tauscht Economy für Business Class ein und entspannt in gemütlichen Sitzen.

Es ist kein Wunder, dass auf Economy-Sitzen, die auf engstem Raum beieinander stehen und deren Lehnen man nicht in die Waagerechte bekommen kann, kaum an Schlaf zu denken ist. Die beste Lösung wäre daher, einen Platz in der Premium Economy oder sogar in der Business Class zu ergattern. Falls ihr aber gleichzeitig kein Vermögen ausgeben wollt und auch keine Vielfliegerpunkte für das Upgrade habt, könnt ihr es einfach mal mit höflichem Nachfragen probieren. Plaudert daher freundlich mit dem Personal beim Check-in, reist besser alleine und geht sicher, dass ihr am Treueprogramm der Airline teilnehmt. Man weiß ja nie…

Solltet ihr kein Upgrade bekommen, haben wir hier immer noch ein paar Tipps für mehr Komfort im Flieger: 5 Tipps für mehr Beinfreiheit im Flugzeug.

2. Schnappt euch den Fensterplatz

Auf dem Fensterplatz habt ihr eure Ruhe und genug Platz zum Schlafen.

Es gibt nichts Schlimmeres als in der Mitte zu sitzen, oder auf der Insel zwischen den Gängen, wenn ihr einschlafen wollt. Menschen, die einem auf die Schulter fallen oder mitten in der Nacht versuchen, über euch drüber zu klettern, machen alles noch schwerer. Und von Flugbegleitern und Passagieren, die durch den Gang eilen, versehentlich angerempelt zu werden, ist kein Stoff, aus dem Träume bestehen. Daher lieber den Fensterplatz buchen, dort könnt ihr euch auch ein richtiges Schlafnest bauen.

Keinen Fensterplatz ergattert? Dann lest lieber, statt euch zu ärgern: 5 Reisebücher, 5 Urlaubsziele

3. Achtet darauf, wo ihr sitzt

Nicht alle Sitze im Flugzeug sind gleich gemütlich. Informiert euch daher vor dem Flug.

Auf vielen Webseiten könnt ihr Sitznummern vor dem Flug raussuchen, die als besonders gut bewertet werden. Es ist sehr wichtig, diesen Service wahrzunehmen, weil ihr sonst einen schrecklichen Platz erwischen könntet. Die schlimmsten sind die direkt neben den Toiletten, denn da hat man die Schlangen von zappeligen Mitreisenden direkt neben einem. Außerdem können die Toilettenspülungen und das Türklicken einem den Schlaf rauben. Die Plätze ganz vorne in der Maschine sind auch eher suboptimal, denn diese Sitze haben manchmal keine verstellbaren Rückenlehnen und die Vorbereitung von Essen und Trinken kann laut werden.

Hier werden ein paar Flugmythen aufgedeckt, die euch zwar keinen bessere Sitzplatz bescheren, aber vielleicht dabei helfen, die Zeit im Flieger zu verkürzen: 9 Reise-Mythen: Was ihr schon immer wissen wolltet!

4. Nehmt die kleinen Extras selbst mit

Je bunter desto lustiger: eine Schlafmaske hilft beim Einschlafen.

Früher haben Airlines für jeden Passagier Päckchen mit Nylonsocken, einer Minizahnbürste, Minizahnpasta, einer dünnen Schlafbrille und eher schlechten Ohrstöpseln geschenkt. Heutzutage bekommt man mit ein bisschen Glück ein kleines Gläschen Wasser in die Hand gedrückt (und dafür muss man oft schon bezahlen), bevor das Licht ausgeht. Also, investiert in eine hochwertige Schlafbrille und mindestens genauso hochwertige Ohrstöpsel. Nackenkissen können unbequem sein, aber sie sind immer besser als gar nichts. Euer Schaltuch könnt ihr kurzfristig in eine Decke verwandeln und einen Sweater als Polster verwenden. Ist zwar trotzdem kein Luxusbett im Fünfsternehotel, aber fürs Wohlbefinden hilft es auf jeden Fall.

Falls ihr auch im Hotel schnell Schlafschwierigkeiten bekommt, haben wir hier ein paar Tipps, die euch interessieren könnten: Besser schlafen im Hotel: 10 Tipps für den Schlafkomfort im Urlaub

Noch kein Hotel gefunden? Dann schaut mal hier!

5. Nutzt die frei gebliebenen Sitze

Schnappt euch im Flugzeug eine freie Reihe, falls es nicht komplett ausgebucht ist.

Auf manchen Flügen ist nicht jeder Platz besetzt und möglicherweise findet ihr eine ganze Reihe von leeren Sitzen in der Nähe. Vor dem Abheben ist es normalerweise nicht möglich, den Platz zu wechseln, aber sobald das Flugzeug in der Luft und das Anschnallzeichen erloschen ist, könnt ihr euch wie ein Superheld blitzartig auf solch eine Reihe werfen. Genug Platz zum Hinlegen hilft ungemein, auch wenn ihr noch immer vom Anschnallgurt eingeschränkt seid.

Falls ihr keine ganze Sitzreihe bekommt, stellt sich die Frage: Zurücklehnen oder nicht? Wir haben versucht, die Frage zu beantworten. Sitz im Flugzeug zurücklehnen oder nicht? Das 1×1 der Flug-Etikette.

6. Zieht euch gemütliche, locker sitzende Klamotten an

Mit gemütlichen Klamotten schläft es sich leichter ein.

Enge Jeans, unbequeme Bluse und einengende Gürtel mögen tagsüber ja ganz gut aussehen, aber bei einem Langstreckenflug sie sind komplett fehl am Platz. Weite Kleidung ist daher auf Langstreckenflügen angesagt. Also am besten die Eitelkeit zuhause lassen und stattdessen Leggings, Sweater und Co. anziehen. Vergesst auch nicht den dicken Lieblingspulli, denn es wird oft kühl im Flugzeug und schlummern ist viel besser als frieren.

Damit ihr alle eure Lieblingssachen mitbekommt, haben wir hier ein paar gute Tipps für euch: Kennt ihr diese 10 Tricks fürs richtige Koffer packen schon?

7. Bringt euer eigenes Essen mit

Nehmt euch euer Lieblingsessen mit und fühlt euch wie zuhause.

Warum darauf warten, von einer Fluggesellschaft etwas serviert zu bekommen, das weder dem eigenen Geschmack noch der Ernährungsweise entspricht? Bringt etwas Eigenes mit, etwas Gesundes und Leichtes. So könnt ihr den Zeitpunkt des Essens selbst bestimmen und gleichzeitig anregende Inhaltsstoffe wie Koffein und Zucker vermeiden. Außerdem werdet ihr angenehm satt sein, ohne euch zu überessen oder möglicherweise etwas zu euch zu nehmen, das euer Magen nicht so gut verträgt und euch dann länger wach hält.

Wollt ihr doch das Flugzeugessen, dann lest unsere Tipps, wie ihr ans beste Essen kommt: Wie kommt man ans ideale Menü im Flieger?

8. Hütet euch vor allen Wachmachern

Jetzt lacht er noch, aber in ein paar Stunden wird er den Kaffee bereuen.

Es ist verlockend, einen im Preis inbegriffenen süßen Cocktail oder ein Glas Perlwein anzunehmen, wenn diese im Flugzeug angeboten werden. Oder vielleicht gehört ihr auch zu denjenigen, die nach einer Mahlzeit eine Tasse Kaffee oder schwarzen Tee brauchen. Wer diesen Impulsen folgt, wird putzmunter den ganzen Flug lang wach im Sitz lümmeln, daher: Finger weg von Koffein, Zucker und Co.!

Deswegen spart euch die süßen Cocktails lieber für später auf. Diese hier bekommt ihr sowieso nicht im Flugzeug! 8 der verrücktesten alkoholischen Getränke der Welt?

9. Helft ein wenig nach

Leichte Medikamente nach Absprache mit dem Arzt können beim Einschlafen helfen.

Wer generell schlecht in ungewohnter Umgebung einschläft, kann sich vom Arzt oder in der Apotheke beraten lassen. Antihistamine können beispielsweise beim Einschlafen helfen. Sie können rezeptfrei in der Apotheke gekauft werden und mit ein bisschen Glück schicken sie euch für sechs Stunden ins Schlummerland. Aber unbedingt vorher beraten lassen und dann auch am besten zuhause austesten, denn bei manchen haben Antihistamine einen gegenteiligen Effekt und man wird total überdreht.

Checkt aber vorher, wie lange ihr eigentlich fliegt, nicht dass ihr noch nach der Landung mützelt. Hier haben wir einige der Top-Destinationen im Überblick: Wie lange fliegt man eigentlich nach…?

10. Vermeidet einfach Schlaf im Flugzeug

Lieber gar nicht versuchen, im Flieger zu schlafen, sondern aufs Hotel warten.

Seien wir uns doch ehrlich: Um überhaupt schlafen zu können, müsst ihr müde und entspannt sein. Das trifft im Flugzeug nicht unbedingt zu und am besten schläft es sich noch immer in einem Bett. Wenn ihr also einen langen Flug vor euch habt, dann reist lieber tagsüber. Bei extra langen Flügen um die halbe Welt legt vielleicht sogar einen kurzen Zwischenstopp ein, schaut euch die Gegend an und bleibt eine Nacht in einem Flughafenhotel. So schlaft ihr auf jeden Fall besser als im Flugzeug und kommt entspannter am Urlaubsziel an.

Hier findet ihr euer gemütliches Hotel

Noch mehr Tipps zum Thema:

 

Karte