COVID-19 (Coronavirus) kann deine Reisepläne beeinträchtigen. Egal, wohin deine Reise geht, hier findest du die neuesten Reisehinweise.

Reisetipps, Infos & Inspiration Reisetipps und Informationen 13 bezaubernde Weihnachtsmärkte, die unsere Leser empfehlen

Alle Artikel

13 bezaubernde Weihnachtsmärkte, die unsere Leser empfehlen

Von Lesern für Leser: Diese Weihnachtsmärkte wurden von Skyscanner-Nutzern als besonders sehenswert ausgezeichnet.

Geht es um die schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland, gibt es keine besseren Experten als die zahlreichen Skyscanner-Nutzer. Über Facebook und über die  ehemalige Kommentar-Funktion unter den Artikeln haben unsere Leser ihre Lieblings-Weihnachtsmärkte aufgelistet. Hier sind die Top 13.


1. Chemnitzer Weihnachtsmarkt

Chemnitz Weihnachtsmarkt
© gravitat-OFF, Flickr (Creative Commons, CC BY 2.0)

Skyscanner-Leser Willi schreibt auf Skyscanner.de: „Wer einen richtig guten, authentischen Weihnachtsmarkt mit wahrem Adventsambiente erleben möchte, sollte sich auf den Weg nach Chemnitz machen. Nirgendwo gibt es einen Weihnachtsmarkt, der eine so vertraute Vorweihnachtsatmosphäre schafft wie in Chemnitz.
Mehr gibt es eigentlich nicht hinzuzufügen. Nicht umsonst erreichte Chemnitz im Jahr 2014 beim Wettbewerb „Best Christmas City“ den ersten Platz, wie User Strasbourger herausstellt. Darüber hinaus empfehlen Ortskundige immer wieder die mittelalterliche Chemnitzer Klosterweihnacht mit heißem Badezuber und dem besten Glühwein der Stadt.

Geöffnet: 30. November bis 23. Dezember 2018
Eintritt: frei

Weitere Fotos von zauberhaften Weihnachtsmärkten seht ihr hier: In Bildern: 20-mal Weihnachten weltweit


2. Historischer Weihnachtsmarkt Osnabrück

Wer vom Marienkirchturm einen Blick auf das emsige Treiben auf dem historischen Weihnachtsmarkt in Osnabrück wirft, wird unseren Lesern Mike und Andre zustimmen: Dieser Markt ist in jedem Fall einen Besuch wert. Nachmittags kommen gerne Großeltern mit ihren Enkeln hierher, um sich an den abwechslungsreichen Attraktionen für Kinder zu erfreuen. Als besonderer Blickfang erweist sich dabei das mehr als 100 Jahre alte Karussell von Ewald Telsemeyer, von dem sowohl kleine als auch große Besucher leuchtende Augen bekommen. Kulinarisch begeistern auf dem Osnabrücker Weihnachtsmarkt vor allem die knackigen Käsegriller, die bei einer heißen Tasse Glühwein im Freundes- oder Kollegenkreis gleich umso besser schmecken.

Geöffnet: 26. November bis 22. Dezember 2018
Eintritt: frei

Ihr nutzt die Feiertage um euren Urlaub zu planen? Erfahrt hier, wann die beste Zeit ist, um Flüge zu buchen.

Findet hier einen günstigen Flug nach Osnabrück!


3. Der 46. Internationale Weihnachtsmarkt Essen

Der 46. Internationale Weihnachtsmarkt in Essen muss sich vor den anderen Weihnachtsmärkten im Ruhrgebiet nicht verstecken, meint Skyscanner-Nutzerin Hannelore. Mehr als 250 Stände aus über 20 Ländern verleihen dem Markt in der Innenstadt ein internationales Flair. Hier findet man originelle Geschenke aus den USA, Schmuck aus Nepal oder kulinarische Spezialitäten aus Peru.
Unser Leser Jens schlendert hingegen am liebsten über den Mittelaltermarkt auf dem Essener Flachsmarkt. Schaut man bei einem fruchtigen Kirschbier den Schmieden oder den mittelalterlichen Bäckern bei ihrer Arbeit zu, fühlt man sich prompt in längst vergangene Zeiten zurückversetzt.

Geöffnet: 22. November bis 23. Dezember 2018
Eintritt: frei

Sehr international geht es auf dem Essener Weihnachtsmarkt zu. Wie man in anderen Ländern die Weihnachtszeit verbringt, erfahrt ihr in unserem Artikel über verschiedene Nikolausbräuche aus der ganzen Welt.


4. Freiberger Christmarkt

Genau zwischen Dresden und Chemnitz liegt die idyllische Silberstadt Freiberg. Hier läutet man nach typisch bergmännischer Tradition die Weihnachtszeit ein. Warum unzählige Besucher sogar lange Anreisen nach Freiberg in Kauf nehmen, wissen unsere Leser schon längst: Der Christmarkt versprüht erzgebirgischen Charme und zeichnet sich durch seinen gemütlichen Charakter aus. Gemeinsam mit Freunden oder Arbeitskollegen trinkt man heißen Glühwein an rustikalen Holzhütten. Oder man hält an den zahlreichen Ständen mit weihnachtlichen Holzarbeiten Ausschau nach einzigartigen Geschenken. Am beliebtesten Glühweinstand des Marktes wird das Heißgetränk übrigens traditionell aus dem Schmelzer ausgeschenkt. In Zeiten des Bergbaus hat man darin Erz zu Silber geschmolzen.

Geöffnet: 27. November bis 23. Dezember 2018
Eintritt: frei

In unsere Liste der 10 schönsten Städte Deutschlands hat es Freiberg leider nicht geschafft – Freiburg hingegen schon. Welche Städte noch dazu gehören, erfahrt ihr hier oder mit einem Klick auf das Bild.

Findet hier günstige Hotels in Deutschland!


5. Xantener Weihnachtsmarkt

Der Xantener Weihnachtsmarkt spielt sich hauptsächlich auf dem großen mittelalterlichen Marktplatz ab. Vor der Kulisse des massiven Doms Sankt Viktor verwandeln mehr als 40 Büdchen die Römerstadt am Niederrhein in ein wahres Winterwunderland. Wer spontan mit dem Freundeskreis verreisen möchte, kann verschiedene Gruppenangebote buchen und den Besuch des Xantener Weihnachtsmarktes mit einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm verknüpfen. Der Höhepunkt des Adventmarktes ist die Weihnachtsverlosung, bei der ein ganz besonderer Hauptgewinn wartet.

Geöffnet: 23. November bis 23. Dezember 2018
Eintritt: frei

Erfahrt hier, wie ihr mit den Skyscanner-Tools „Ganzer Monat“ bzw. „Günstigster Monat“ bei der Flugbuchung Geld spart!


6. Weihnachtsmarkt in Mainz

Skyscanner-Nutzer RobR berichtet auf unserer Homepage von seinem Lieblings-Weihnachtsmarkt direkt am Mainzer Dom: „Schon am Hauptbahnhof und am Schillerplatz steigt der Duft des Glühweins in der Nase. Da macht der Fußweg zum Dom gleich doppelt so viel Spaß!“
Hat man einen der Eingänge zum Mainzer Weihnachtsmarkt erreicht, begrüßen einen entweder eine hell erleuchtete Weihnachts-Pyramide oder eine neun Meter hohe Spieluhr. Möglicherweise lauscht man auch den weihnachtlichen Klängen vom bunten Bühnenprogramm auf dem Liebfrauenplatz. Verspürt man etwas Hunger, sollte man unbedingt den Dombraten probieren, der sich in der über 200 Jahre alten Geschichte des Mainzer Weihnachtsmarktes einen echten Namen gemacht hat.

Geöffnet: 29. November bis 23. Dezember 2018
Eintritt: frei

Liegt bei euch schon Schnee? Damit das Urlaub machen in der kalten Jahreszeit klappt, haben wir ein paar Tipps für euch: Reisen im Winter – Tipps für einen guten Urlaub

Wie wäre es über die Feiertage mit einem Mietwagen?


7. Weihnachtsmarkt in Halle (Saale)

Neben einheimischen Händlern gehören in Halle an der Saale alljährlich auch Stände aus den Partnerstädten zum festen Bestandteil des Weihnachtsmarktes. Neben den Vertretern aus Karlsruhe und Hildesheim haben sich die finnischen Freunde aus der Stadt Oulu ein eigenes „Arctic Village“ aufgebaut. Entweder kostet man hier die landestypischen Spezialitäten oder man trifft sich im finnischen Dorf, um in den Abendstunden gemeinsam zu singen.
Dass die Hallenser vom gemütlichen Beisammensein bei heißen Getränken gar nicht genug bekommen können, erkennt man daran, dass direkt im Anschluss an den Weihnachtsmarkt der alljährliche Wintermarkt auf dem Marktplatz stattfindet.

Weihnachtsmarkt
Geöffnet: 27. November bis 23. Dezember 2018
Eintritt: frei

Wintermarkt
Geöffnet: 26. Dezember 2018 bis 07. Januar 2019
Eintritt: frei

Ihr bekommt gar nicht genug von Weihnachten? Hier weihnachtet es immer!

Findet hier ein günstiges Hotel in Halle


8. Lamberti-Markt in Oldenburg

Nicht nur Skyscanner-Leser Andreas ist der Meinung, dass jeder einmal den Lamberti-Markt in Oldenburg besucht haben sollte. In den vier Wochen des Marktes tummeln sich mehr als hunderttausende Schaulustige rund um den Schlossplatz und das Oldenburger Rathaus. Die frisch zubereitete Feuerzangenbowle zählt hier zu den absoluten Verkaufsschlagern, ebenso wie die direkt vor den Augen der Besucher hergestellten bunten Bonbons.

Geöffnet: 27. November bis 22. Dezember 2018
Eintritt: frei

Wer nach einer heißen Feuerzangenbowle immer noch friert, den kann nur noch eine Reise in die Ferne aufwärmen. Hier sind 10 Ideen für warme Weihnachten.


9. Märchenweihnachtsmarkt Kassel

Vor mehr als zweihundert Jahren schrieben die Gebrüder Grimm in Kassel ihre auf der ganzen Welt bekannte Märchensammlung nieder. Dass man bis in die heutige Zeit mit den berühmten Söhnen der Stadt verbunden ist, spiegelt sich auf dem Kasseler Märchenweihnachtsmarkt wider. Dieses Jahr steht beispielsweise das Märchen von Schneewittchen im Mittelpunkt des Weihnachtsmarktes. Betrachtete man die zahlreichen Märchenfiguren, die den Kasseler Friedrichsplatz zieren, oder lauscht man den Erzählungen im Märchenwagen, fühlt man sich direkt in die eigene Kindheit zurückversetzt.

Geöffnet: 26. November bis 30. Dezember 2018 (vom 24. Dezember bis 26. Dezember geschlossen)
Eintritt: frei

Ebenso märchenhaft geht es in den folgenden Städten zu, in denen die schönsten Weihnachtsbäume der Welt stehen.

Bucht hier einen günstigen Flug nach Kassel! Findet jetzt ein schönes Hotel in Kassel!


10. Quedlinburg – Weihnachtsmarkt und Advent in den Höfen

Quedlinburger Weihnachtsmarkt in vollem Glanz
© Foto: Jürgen Meusel

Auch im Dezember 2017 hat man wieder die Gelegenheit, zum „Advent in den Höfen“ nach Quedlinburg zu reisen. Die schönsten Innenhöfe der Stadt öffnen dann ihre Pforten und präsentieren sich vor einer idyllischen Kulisse aus alten Fachwerkhäusern im weihnachtlichen Glanz. Doch auch der Quedlinburger Weihnachtsmarkt ist einen Besuch wert. Schließlich wird in der Vorweihnachtszeit die gesamte zum UNESCO Weltkulturerbe gehörende Altstadt zur „Adventsstadt“ erklärt. Der Markt erfreut sich einer so großen Beliebtheit, dass in der Vorweihnachtszeit sämtliche Hotelzimmer in Quedlinburg ausgebucht sind, weiß unser Leser Jan zu berichten.

Advent in den Höfen
Geöffnet: 1. Dezember bis 16. Dezember 2018 (Samstag und Sonntag)
Eintritt: frei

Weihnachtsmarkt Quedlinburg
Geöffnet: 28. November bis 20. Dezember 2018
Eintritt: frei

Die Adventsstadt Quedlinburg findet sich auch in unserer Liste mit den Geheimtipps unter den Weihnachtsmärkten wieder.


11. Ludwigsburger Barock-Weihnachtsmarkt

Ludwigsburger Barock-Weihnachtsmarkt
© Katja Wagner, Flickr (CC BY-ND 2.0)

Geht es nach dem Geschmack unserer FB-Fans Yvonne und Monika, gehört der Barock-Weihnachtsmarkt im Herzen der baden-württembergischen Stadt Ludwigsburg zu den schönsten des Landes. Im Rahmen des Ludwigsburger Weihnachtsmarktes verwandelt sich die gesamte Altstadt in einen historischen Schauplatz aus der Barockzeit. Wo sonst kann es passieren, dass man dem württembergischen Regent Friedrich I. mitsamt seinem Hofstaat bei einem Spaziergang über den Weg läuft? Übrigens: Im Schaukasten der Stadtkirche findet ihr die Termine, an denen man auf den Kirchturm steigen und das barocke Spektakel aus der Vogelperspektive betrachten kann.

Geöffnet: 27. November bis 23. Dezember 2018
Eintritt: frei

Lasst euch überraschen: 5 Trips zu Santa Claus: So haben Sie den Weißbärtigen noch nie gesehen!


12. Bad Wimpfen – Altdeutscher Weihnachtsmarkt

Bad Wimpfen Weihnachtsmarkt
© Florian Bugiel, Flickr (Creative Commons, CC BY-SA 2.0)

Lediglich an den ersten drei Dezemberwochenenden öffnet der Altdeutsche Weihnachtsmarkt in Bad Wimpfen im Landkreis Heilbronn seine Pforten. Daher sollte man spätestens am 16. Dezember die letzte Chance nutzen, um einem der traditionsreichsten Weihnachtsmärkte der Republik einen Besuch abzustatten. Die mittelalterliche Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern trägt ebenso zu dem besonderen Ambiente des Weihnachtsmarktes bei, wie die stimmungsvolle Musik der Turmbläser auf dem Blauen Turm. Wer sich darüber hinaus für die Geschichte der Kurstadt am Neckar interessiert, lässt sich in den Abendstunden vom Nachtwächter über den Altdeutschen Weihnachtsmarkt führen.

Geöffnet: 30. November bis 16. Dezember 2018 (Freitag bis Sonntag)
Eintritt: frei

Diejenigen, die sich auf dem Altdeutschen Weihnachtsmarkt in Bad Wimpfen wohlfühlen, werden diese Märkte lieben. Klickt hier für die 20 schönsten historischen Weihnachtsmärkte Europas.


13. Annaberg-Buchholz – Annaberger Weihnachtsmarkt

Dass man sich im Erzgebirge auf idyllische Weihnachtsmärkte spezialisiert hat, beweist Jahr für Jahr die Kreisstadt Annaberg-Buchholz und das weiß nicht nur unser FB-Fan Christine zu schätzen. Regionale Spezialitäten wie Buttermilchgetzen lassen die Besucher in alten Erinnerungen schwelgen. Zeitgleich versetzt die weihnachtlich geschmückte Marktpyramide sowie der hoch in den Himmel ragende Weihnachtsbaum Groß und Klein ins Staunen. Zu den Highlights des Annaberger Weihnachtsmarktes zählt auch in diesem Jahr die „Große Bergparade“, zu deren Abschluss knapp 400 Musiker aus Sachsen und anderen Bergbauregionen zum Bergkonzert vor der St. Annenkirche einladen.

Geöffnet: 30. November bis 23. Dezember 2018
Eintritt: frei

Ihr möchtet mehr Weihnachtsmärkte sehen? Dann schaut euch die 10 schönsten Weihnachtsmärkte der Welt an!

Günstige Flüge innerhalb Deutschlands entdeckt ihr hier!


Wer nun immer noch nicht in Weihnachtsstimmung ist, sollte sich diese Artikel durchlesen: