Karte

Flüge von Düsseldorf nach Miami

Fluginformationen Düsseldorf nach Miami

Günstigster Preis für Hin- und Rückflug von Düsseldorf nach Miami im letzten Monat

4

Fluglinien fliegen direkt von Düsseldorf nach Miami

3

Flüge pro Woche von Düsseldorf nach Miami

10 Std. 5 Min.

durchschnittliche Flugzeit von Düsseldorf nach Miami, Gesamtdistanz 7585 Kilometer

eurowings

war die beliebteste Fluglinie für Flüge von Düsseldorf nach Miami im letzten Monat

1 Flughafen

Miami

Allgemeine Informationen
Die spielend einfach zu benutzende Such-Funktion von Skyscanner hilft euch dabei, in Sekundenschnelle ein preiswertes Flugticket nach Miami zu finden. Bei Bedarf könnt ihr zusammen mit dem Ticket sogar auch gleich noch ein Hotelzimmer oder einen Mietwagen dazubuchen. Und falls euch der Ticketpreis noch nicht gefällt, könnt ihr durch Nutzung der Preismeldungs-Funktion den geeigneten Moment abwarten und sodann zuschlagen. Zusätzlich solltet ihr auch ab und zu auf der Angebots-Seite vorbeischauen, wo gelegentlich besonders tolle Ticketschnäppchen veröffentlicht werden. Im Januar 2017 war das billigste Ticket bereits ab 275 Euro zu haben. Durchschnittlich zahlt ihr aber um die 500 bis 600 Euro, wobei die Preise das Jahr hindurch nur unwesentlich schwanken, da Florida in jedem Monat ein beliebtes Reiseziel ist. Ein Direktflug braucht für die 7.585 km lange Strecke von Düsseldorf bis nach Miami durchschnittlich etwa 10 Stunden. Länger dauert es, wenn ihr einen Zwischenstopp einlegen müsst.

Verfügbare Flügevon Düsseldorf nach Miami
Es gibt jeden Tag direkte airberlin Flüge nach Miami und auch American Airlines fliegt (außer samstags) täglich direkt. Alternativ bleiben euch immer noch Flüge, die einen Zwischenstopp erforderlich machen, dafür jedoch in aller Regel deutlich preisgünstiger ausfallen als Direktverbindungen. Sowohl Air France als auch Delta fliegen beispielsweise täglich ab Düsseldorf und machen einen Stopp in Paris. Lufthansa bedient die Strecke ebenfalls täglich und stoppt dabei entweder in Frankfurt oder München. Weiterhin möglich wären mehrmals wöchentlich verfügbare KLM Flüge mit Zwischenstopp in Amsterdam – oder ihr fliegt mit British Airways bis London-Heathrow und steigt dort für den Weiterflug auf Virgin Atlantic um.

Informationen zum Flughafen Düsseldorf
Düsseldorfs internationaler Flughafen liegt nur rund 6 Kilometer nördlich der Innenstadt und ist daher mit dem eigenen in etwa 15 Minuten bequem über die A44 zu erreichen.Es gibt mehrere Parkhäuser, wo ihr euren Wagen auch längerfristig unterbringen könnt. Wahlweise ist auch die Anreise mit der Bahn ab dem Hauptbahnhof möglich. Es verkehren täglich zahlreiche Regional- und auch Fernzüge, die am Flughafenbahnhof Halt machen. Jener liegt zwar ein gutes Stück vom Terminal entfernt, ist aber mit diesem mit dem sogenannten „Skytrain“ (einer Art Hochbahn) verbunden, die euch innerhalb von 5 Minuten zum Terminal bringt.Die Anreise aus der Innenstadt kann zudem mit den S-Bahn-Linien S1 oder S7 durchgeführt werden, was noch bequemer ist, denn der S-Bahnhof liegt direkt unter dem Terminal.Mit dem Taxi aus dem Stadtzentrum dauert die Fahrt 15 bis 20 Minuten und kostet etwa 20 Euro. Bei der Reiseplanung solltet ihr berücksichtigen, allerspätestens eineinhalb Stunden vor Abflug am Schalter eurer Fluggesellschaft einzutreffen. Das Einchecken und die anschließenden Kontrollen können Zeit in Anspruch nehmen.Im gesamten Flughafen habt ihr 30 Minuten kostenloses WLAN. Außerdem verfügt der Flughafen auch über eine umfangreiche Auswahl an Einkaufsläden und Gastronomie. Nach der Sicherheitskontrolle findet ihr zudem zig Duty Free Läden vor.

Wichtige Hinweise zur Einreise in die USA
Das Mitnehmen eures Personalausweises alleine genügt nicht. Ihr braucht unbedingt euren Reisepass.
Ein Visum müsst ihr nicht vorab beantragen, wenn ihr euch nicht länger als 90 Tage in den USA aufhalten wollt.Unabdinglich notwendig ist jedoch die Online-Beantragung ein es ESTA Zertifikates, was ihr spätestens eine Woche vor Abflug tun müsst! Das Zertifikat kostet derzeit 15 US-Dollar (ca. 14 Euro) und es bleibt zwei Jahre lang gültig. Druckt euch den Zahlungsbeleg aus und nehmt ihn mit, denn das eigentliche Zertifikat liegt lediglich in elektronischer Form im Zentralcomputer der amerikanischen Einwanderungsbehörde vor und wird nach eurer Landung in Miami am Schalter abgerufen. Falls etwas schief läuft, habt ihr mit dem Zahlungsbeleg einen Beweis, dass ihr das Zertifikat tatsächlich beantragt hattet. Ohne ESTA-Zertifikat wird euch die Einreise verweigert!

Nach der Ankunft in Miami
Der internationale Flughafen liegt etwa 13 km nordwestlich des Stadtzentrums von Miami. In der Ankunftshalle findet ihr das übliche Sammelsurium von Geldwechselschaltern, Geldautomaten, Reisebüros, Phone Shops (zum Kauf einer örtlichen Sim-Karte) und auch Mietwagenanbieter vor. Hattet ihr einen Mietwagen vorgebucht, meldet euch am betreffenden Schalter. Für die Weiterreise nach Miami könnt ihr die preisgünstige S-Bahn „Metrorail“ benutzen. Die orangefarbene Linie fährt bis in die Innenstadt und die Fahrkarte kostet lediglich 2 US$ (1,80 Euro). Ihr erreicht die Metrorail-Station vom Flughafen mittels der zwischen allen Terminals verkehrenden, kostenlosen Hochbahn „MIA Mover“. Selbstverständlich findet ihr vor eurem Ankunftsterminal aber auch Taxistände.Eine Fahrt ins Stadtzentrum kostet durchschnittlich jedoch etwa 30 bis 35 Euro.

Das Klima in Miami
Miami steht für Sonne, Sonne, Sonne, denn der US-Bundesstaat ist für sein ganzjährig mildes Klima bekannt.Von Juli bis September ist es tagsüber am wärmsten mit Höchsttemperaturen von mehr als 30 Grad. Auch nachts sinkt das Thermometer nicht unter 22 bis 24 Grad ab. Dazu ist es dann aufgrund der Lage von Miami direkt am Meer auch noch außerordentlich schwül.Die angenehmsten Reisemonate sind Dezember und Januar, wenn es am Tag nur etwa 25 warm wird und nachts auf etwa 15 Grad abkühlt. Von März bis Mai liegen die Temperaturen zwischen 18 und 28 Grad.

Aufregendes Miami
Miami zieht sich an der Ostküste Floridas dahin und verfügt über eine Reihe fantastischer Sandstrände. Ein Urlaub ist daher in aller Regel mit Baden, Sonnenbaden und viel, viel Wassersport verbunden. Ihr könnt euch eine Jacht mieten, zum Tauchen gehen, Wakeboarden, Surfen, mit Jetskis herumdüsen – oder auch nur einfach am Strand (oder in der Strandbar) faulenzen.Es gibt zig Freizeitmöglichkeiten, die ihr angehen könnt. Aufregend ist außerdem die Erkundung der Everglades, eines weitläufigen Sumpf- und Feuchtgebiets, welches von Myriaden von Wasservögeln und sogar Alligatoren bevölkert ist. Aber auch ansonsten bieten Miami und seine nähere Umgebung eine Fülle von Attraktionen, so dass niemals Langeweile aufkommen dürfte.

Alle Angaben waren mit Stand Februar 2017 korrekt, können sich aber jederzeit und ohne Vorankündigung ändern.

Die Preise auf dieser Seite sind lediglich die geschätzten niedrigsten Preise, die in den letzten 15 Tagen gefunden wurden.