Karte

Flüge von Frankfurt am Main nach Kapstadt

Fluginformationen Frankfurt am Main nach Kapstadt

Günstigster Preis für Hin- und Rückflug von Frankfurt am Main nach Kapstadt im letzten Monat

3

Fluglinien fliegen direkt von Frankfurt am Main nach Kapstadt

8

Flüge pro Woche von Frankfurt am Main nach Kapstadt

11 Std. 45 Min.

durchschnittliche Flugzeit von Frankfurt am Main nach Kapstadt, Gesamtdistanz 9403 Kilometer

Lufthansa

war die beliebteste Fluglinie für Flüge von Frankfurt am Main nach Kapstadt im letzten Monat

1 Flughafen

Kapstadt

Allgemeine Informationen
Von Frankfurt am Main bis ins südafrikanische Kapstadt sind es 9.403 km Luftlinie. Die reine Flugzeit nach Kapstadt beträgt etwa 11 Stunden und 45 Minuten. Darin sind jedoch Wartezeiten bis zu Anschlussflügen auf der Strecke nicht berücksichtigt. Das billigste Ticket für einen Rückflug von Frankfurt nach Kapstadt kostete im Januar 2017 nur 584 Euro. Laut Statistik ist die günstigste Zeit zum Reisen von September bis Januar, also während Südafrikas Sommer. Mit unserer Such-Funktion gelingt es euch, sehr einfach und schnell, ein geeignetes Ticket aufzustöbern. Ihr könnt sogar die Preisentwicklung mitverfolgen und erst dann buchen, wenn der Ticketpreis sich euren Erwartungen angenähert hat. Das bewerkstelligt ihr mit der Preismeldungs-Funktion. Im Übrigen könnt ihr bei Skyscanner auch sehr kostengünstige Hotelzimmer und Mietwagen ausfindig machen und bei Bedarf gleich mit buchen.

Flüge zwischen Frankfurt und Kapstadt
Gegenwärtig bietet nur Condor dreimal wöchentlich (Di, Do, Sa) jeweils einen direkten Flug nach Kapstadt an. Alle anderen Verbindungen erfordern mindestens 1 Zwischenstopp auf der Strecke. Mehrmals täglich gibt es beispielsweise Emirates Flüge nach Dubai und von dort weiter nach Kapstadt. Auch Turkish Airlines fliegt täglich mindestens zweimal via Istanbul nach Kapstadt, ebenso wie Qatar Airways, wobei der Zwischenstopp aber Doha ist. Mit Swiss kommt ihr ebenfalls mehrmals wöchentlich nach Zürich, von wo es dann weiter nach Kapstadt geht. Ethiopian Airlines Flüge gibt es jeden Tag via Addis Abeba und auch Air Namibia fliegt nach Kapstadt, macht jedoch auf der Strecke in Windhoek einen Stopp.

Flughafen Rhein/Main: Anreise und Abflug
Frankfurts internationaler Rhein/Main Flughafen ist aus praktisch allen Teilen Deutschlands relativ bequem mit dem Auto und auch Bahnen (einschließlich ICEs) erreichbar. Er hat ausgezeichnete Autobahnanbindung und verfügt zudem über seinen eigenen Bahnhof. Aber auch aus der Frankfurter Innenstadt kommt ihr mit den S-Bahn-Linien S8 oder S9 innerhalb einer knappen halben Stunde dorthin.Mit dem eigenen Auto nehmt ihr wahlweise die A3, A67 oder A5, die alle Ausfahrten zum Flughafen haben.Falls ihr mit dem Zug ankommt, ist es sehr angenehm, dass ihr im sogenannten AiRail Terminal gleich eure Koffer aufgeben könnt und sie nicht durch den ganzen Flughafen mitschleppen müsst. Das AiRail Terminal befindet sich im Verbindungsgang zwischen Fernbahnhof und dem direkt angrenzenden Terminal 1. In den Abflughallen sind außerdem Check-in Automaten aufgestellt, wo ihr eure Boardkarten erhalten könnt, falls ihr sie nach dem Besuch des AiRail Terminals nicht sowieso bereits in Besitz habt. Informiert euch vor Eintreffen bereits darüber, von welchem Terminal eure Gesellschaft abfliegt. Frankfurt besitzt mehrere Terminals und die Fußwege können bis zu einer halben Stunde lang sein. Allerdings gibt es auch einen kostenlosen Schienen-Shuttle, der die Terminals miteinander verbindet.Die Shuttles fahren im 5-Minuten-Takt ab. Gepäckwagen dürfen jedoch nicht an Bord genommen werden, weshalb Rollkoffer sehr angeraten sind.Falls ihr noch nicht zuhause online eingecheckt habt, solltet ihr mindestens zweieinhalb Stunden vor Abflug am Schalter sein. Andernfalls reicht es, wenn ihr etwa zwei Stunden vor Abflug am Flughafen eintrefft. Es ist immer besser, etwas Luft zu haben und nicht hetzen zu müssen – und der Frankfurter Flughafen macht euch das Warten bis zum Abflug durch ein ausgesprochen breites und vielseitiges Einkaufs- und Gastronomieangebot sehr einfach.

Ankunft in Kapstadt und Weiterreise
Kapstadts internationaler Flughafen, auf dem ihr landen werdet, liegt etwa 20 km östlich des Stadtzentrums. Er verfügt in der Ankunftshalle über die üblichen Bankschalter zum Geldwechseln, Informationsschalter, Reisebüros, etwas Gastronomie sowie Einkaufsläden. Hattet ihr euch einen Mietwagen vorbestellt, begebt euch zum Mietwagen-Center, das direkt gegenüber der Ausgänge des zentralen Terminalgebäudes liegt. Direkt vor dem Zentral-Terminal liegt die Abfahrtsstelle der Linie A01 des „MyCiti“ Busnetzes. Ladet euch diese Broschüre herunter (nur auf Englisch), in der die Fahrpläne und Fahrpreise aufgeführt sind. Folgt der Ausschilderung zur „Transport Plaza“. Von dort fahren die MyCiti Busse alle 30 Minuten bis zum Hertzog Boulevard im Stadtzentrum. Die Fahrt dauert ungefähr eine halbe Stunde und der Service ist von 5:00 Uhr bis Mitternacht verfügbar. Taxistände findet ihr dort ebenfalls. Notfalls könnt ihr auch am Informationsschalter nachfragen und euch den Weg zeigen lassen. Weiterhin gibt es einen von der Flughafenverwaltung betriebenen Shuttlebus Service, der neben dem Stadtzentrum auch andere Orte in der Provinz Western Cape ansteuert. Die Shuttlebusse fahren ebenfalls von der Transport Plaza ab.

Hilfreiche Informationen und Hinweise
Südafrika liegt in der gleichen Zeitzone wie Deutschland. Ihr braucht eure Uhr nach Ankunft also nicht umzustellen.
Die Einreise nach Südafrika ist für deutsche Staatsbürger visumfrei solange ihr euch nicht länger als 90 Tage im Land aufhalten wollt.
Die Währung Südafrikas ist der Rand (ZAR). Für 1 Euro erhaltet ihr ungefähr 14 ZAR. Eine Taxifahrt vom Flughafen ins Stadtzentrum kostet umgerechnet etwa 15 Euro und dauert circa 20 Minuten.
Die Verbraucherpreise (Restaurant, Einkaufen, usw.) sind in Kapstadt im Vergleich zu Frankfurt durchschnittlich 40 bis 45 % preisgünstiger.
Bitte beachtet, dass Südafrika auf der südlichen Halbkugel liegt, weswegen die Jahreszeiten genau entgegengesetzt zu Deutschland sind. Das heißt, wenn es zuhause gerade Winter ist, herrscht in Südafrika Hochsommer – und umgekehrt. Dennoch wird es auch in den Sommermonaten (Dezember bis März) tagsüber selten wärmer als 25 Grad, während es nachts um 15 Grad hat. Im Winter (Juni bis September) steigt das Thermometer am Tag maximal auf etwa 17 bis 18 Grad an. Nachts kann es bis auf 5 Grad abkühlen.

Unternehmungen erleben und erkunden
Kapstadt gilt zu Recht als die Kulturhauptstadt Südafrikas, denn es besitzt eine ungeheuer vielseitige Kunstszene, was ihr an den zahlreichen Galerien im Stadtzentrum schnell bemerken werdet. Dazu gibt es dann noch eine Myriade an exzellenten Lokalen und Restaurants. Viel des täglichen Lebens spielt sich außerdem im Freien in den zahlreichen Parks und Grünanlagen ab, denn in Kapstadt ist das Wetter weder jemals unerträglich richtig schwül-heiß, noch wird es jemals wirklich frostig-kalt. Dementsprechend sind viele Einheimische waschechte Sportnarren und ihr findet an allen Ecken Angebote auch für Extremsportarten. Die Lage der Stadt, eingezwängt zwischen dem imposanten Tafelberg und dem Kap der Guten Hoffnung, ist atemberaubend – und beide (also das Kap und den Tafelberg) solltet ihr unbedingt besuchen. Nahezu obligatorisch ist außerdem ein Tagesausflug nach Robben Island, einer ehemalige Gefängnisinsel, auf der auch der ehemalige Staatspräsident Nelson Mandela dereinst 18 Jahre lang inhaftiert war. Mit dem eigenen Fahrzeug könnt ihr außerdem wunderbar das Hinterland erkunden und dabei von den ausgetretenen Touristenpfaden abweichen. Mehrere kleine Orte in der Kapstadt umschließenden Kap Provinz bauen exzellente Weine an, die ihr direkt aus dem Fass kosten könnt.

Alle Angaben waren mit Stand Februar 2017 korrekt, können sich aber jederzeit und ohne Vorankündigung ändern.

Die Preise auf dieser Seite sind lediglich die geschätzten niedrigsten Preise, die in den letzten 15 Tagen gefunden wurden.