Karte

Flüge nach Georgien

Georgien zählt mit Sicherheit nicht zu den Urlaubsländern, die bei Reisenden auf den ersten Blick Begeisterungsstürme auslösen. Wer dem kleinen Staat in Vorderasien allerdings eine Chance als Reiseziel gibt, erkennt schnell, dass Georgien gemeinhin völlig unterschätzt wird. Und das liegt nicht nur an der Tatsache, dass die Flüge nach Georgien vergleichsweise günstig sind. Vielmehr sind es die vielfältigen Sehenswürdigkeiten, die einmalige Natur sowie die zahlreichen Unternehmungsmöglichkeiten, die den Aufenthalt in Georgien zu einem unvergesslichen Erlebnis machen. Wer mit der Flugsuchmaschine Skyscanner einen günstigen Flug nach Georgien gefunden hat und seine Reise von Deutschland aus beginnt, wird vermutlich den internationalen Flughafen der Hauptstadt Tiflis ansteuern. Als Tourist sollte man unbedingt etwas Aufenthalt in der Metropole mit mehr als einer Million Einwohner einplanen, da sich alleine die Altstadt von Tiflis als echter Blickfang herausstellt. Enges Kopfsteinpflaster, Kirchen aus dem 5. Jahrhundert sowie zahlreiche Backsteingebäude mit riesigen Balkonen aus Holz prägen das Stadtbild und sorgen für den besonderen Flair der georgischen Hauptstadt. Darüber hinaus ist es absolut empfehlenswert, auf die Zinnen der historischen Festung Narikala zu steigen und den weitreichenden Panorama-Blick auf Tiflis zu genießen. Doch auch abseits der belebten Metropole können sich Urlauber auf eine abwechslungsreiche Zeit freuen. Besonders hervorzuheben ist die einzigartige Natur in Georgen, von der sich Einheimische wie Touristen immer wieder begeistern lassen. Besonders Aktivurlauber kommen hier voll auf ihre Kosten, da knapp die Hälfte der gesamten Landesfläche von Wäldern bedeckt ist und somit zahlreiche Möglichkeiten zum Radfahren oder Wandern bestehen.

Zu den am häufigsten angesteuerten Ausflugszielen zählt dabei der Riza-See in der Region Abchasien sowie der tosende Wasserfall im Lagodechi-Nationalpark. In dem von der UNESCO geschützten Areal sind keine Autos erlaubt, sodass man allerhöchstens Reiter oder Wanderer antrifft und in aller Ruhe den Klängen der Natur lauschen kann.

Sehr viel belebter ist es in den Sommermonaten an den beliebtesten Stränden des Landes. Denn Dank der Lage an der Küste des Schwarzen Meeres kommen auch immer mehr Touristen nach Georgien, um einen abwechslungsreichen Badeurlaub zu verbringen. Besonders hoch her geht es in der Hafenstadt Batumi, da man hier neben einem kilometerlangen Strand auch zahlreiche Ausgehmöglichkeiten vorfindet. Familien mit Kindern werden sich hingegen am etwas ruhigeren Strand von Ureki wohlfühlen, der sich darüber hinaus als einer der wenigen Sandstrände des Landes einen Namen gemacht hat. 

Die Preise auf dieser Seite sind lediglich die geschätzten niedrigsten Preise, die in den letzten 45 Tagen gefunden wurden.