Reisetipps, Infos & Inspiration Die schönsten Strände der Kanaren laut einer ehemaligen Strandtesterin

Alle Artikel

Die schönsten Strände der Kanaren laut einer ehemaligen Strandtesterin

Reisen mögen zurzeit schwierig oder sogar tabu sein - aber das bedeutet nicht, dass wir keine Pläne für die Zukunft machen können! Wir hoffen, dass Artikel wie dieser euch helfen werden, euren nächsten Urlaub zu planen. Natürlich nur unter der Voraussetzung, dass dies auch möglich ist.

Die Kanarischen Inseln gehören nicht ohne Grund zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen, vor allem in der kalten Jahreszeit. Während es bei uns kalt und regnerisch zugeht, herrscht hier der ewige Frühling. Egal ob Ruhesuchende, Abenteurer, Familie, Outdoor-Fanatiker oder Wassersportler: Je nach Frühlingsinsel erschließen sich uns diverse Möglichkeiten der Freizeitgestaltung, und zwar das ganze Jahr über! Neben beeindruckenden Lava- und Mondlandschaften erwarten euch auf den Kanaren tausendjährige Wälder, spektakuläre Klippen, natürliche Pools, 4.800 Sonnenstunden (!) und nicht zu vergessen: atemberaubende Strände!

Ich heiße Iza und bin seit mehr als zwei Jahren als freischaffende Redakteurin und Social Media Managerin für Skyscanner Deutschland tätig. Zuvor hatte ich das Glück, als Strandtesterin für ein Berliner Startup um die Welt zu reisen und dabei die verschiedensten Strände unter die Lupe zu nehmen. Dabei standen auch unweigerlich die Kanaren auf meiner Reiseliste. Obwohl Schönheit natürlich im Auge des Betrachters liegt, möchte ich euch im Folgenden gerne die Strände der Kanaren vorstellen, die es auf meine persönliche Favoriten-Liste geschafft haben.

Strandtesterin Iza
Iza Meczykowski, freischaffende Redakteurin bei Skyscanner Deutschland

Können die Kanaren bedenkenlos bereist werden?

Erst einmal vorab: Die Frühlingsinseln sind zurzeit die einzige Region Spaniens, für die keine Reisewarnung seitens des Auswärtigen Amtes mehr besteht. Das heißt, dass ihr bei der Rückreise nach Deutschland nicht zu einer häuslichen Quarantäne verpflichtet seid. Solltet ihr euch dennoch beim Buchen eurer nächsten Reise unsicher sein, empfehle ich euch mit den neuen Tools von Skyscanner nach sogenannten flexiblen Tickets Ausschau zu halten. So behaltet ihr die Möglichkeit, euer Ticket im Fall der Fälle kostenlos oder zu einer geringeren Gebühr umbuchen oder stornieren zu können.

Seit 14. November 2020 müsst ihr bei Einreisen ein negatives Testergebnis auf COVID-19 vorlegen, welches nicht älter als 72 Stunden sein darf. Auf diesem müssen der vollständige Name der getesteten Person, der Name des Labors sowie Datum und Uhrzeit des Tests angegeben sein. Dabei werden sowohl PCR- als auch Antigen-Schnelltests akzeptiert. Flugreisende müssen außerdem ein Online-Formular im Spain Travel Health-Portal zur Gesundheitskontrolle ausfüllen, das einen QR-Code erzeugt, den ihr bei Einreise vorlegen müsst. Dies könnt ihr alternativ auch über die kostenfreie SpTH-App tun. Die Registrierung kann frühestens 48 Stunden vor beabsichtigter Einreise erfolgen. Darüber hinaus werdet ihr gebeten, während eures Aufenthalts die spanische Corona-App „Radar Covid“ zu aktivieren. Diese soll im Anschluss frühestens 15 Tage nach Rückkehr deaktiviert werden dürfen.

flexible Tickets buchen mit Skyscanner

Welche Strände der Kanaren gehören zu den schönsten?

Die Strandwahl erweist sich nicht selten als schwierig, immerhin erwarten euch über 500 Strände an den Küsten der Kanaren. Ob kilometerlange, muschelweiße Sandstrände, traumhaft schöne Felsenküsten, oder pechschwarze Vulkanstrände: Hier ist meine Auswahl der schönsten Playas der Frühlingsinseln für euch!

  1. Ein Farbspektakel: Playa de las Conchas, Isla Graciosa
  2. Der König unter den Stränden: Playa de Cofete, Fuerteventura
  3. Wilde Romantik: Playa de Nogales, La Palma
  4. Weitläufige Ursprünglichkeit: Playa de la Tejita, Teneriffa
  5. Sport & Spaß: Playa de Sotavento, Fuerteventura
  6. Wüstenflair: Playa de Maspalomas, Gran Canaria
  7. Der etwas andere Strand: Charco Azul, La Palma
  8. Einsame Naturschönheit: Playa de Güi Güi, Gran Canaria
  9. Schroffe Idylle: Playa de Tacorón, El Hierro
  10. Rau & abenteuerlustig: Playa La Pared, Fuerteventura
  11. Entspannung pur: Playa Calera, La Gomera

Bevor ihr eine Reise bucht, informiert euch stets über aktuelle Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes und Hinweise des Robert Koch Institutes (RKI). Auf der interaktiven Weltkarte von Skyscanner könnt ihr zudem live einsehen, wohin Reisen zurzeit möglich sind.

1. Ein Farbspektakel: Playa de las Conchas, Isla Graciosa

© Jorge Fernandez Salas, Unsplash

Als Strandtesterin habe ich viele Bilderbuchstrände und malerische Badebuchten auf der ganzen Welt bereisen dürfen. Meinen absoluten Lieblingsstrand habe ich letztendlich auf den Kanaren entdeckt: den „Muschelstrand“ Playa de las Conchas. Gelegen im Nordwesten der Kanareninsel La Graciosa nördlich von Lanzarote ist dieses Fleckchen Erde ohne Zweifel ein wahrgewordener Traum für jeden Ruhe suchenden Strandurlauber und begeisterten Naturliebhaber. Fernab der touristischen Massen erwartet euch hier inmitten einer wüstenartigen Landschaft ein Farbenspiel der besonderen Art: das tiefe Blau des Ozeans, der kaminrote Vulkankegel Montaña Bermeja, das schwarz glänzende Lavagestein, und der hellbeige, weiche Sand bilden ein Gesamtbild, welches für mich an Schönheit kaum zu überbieten ist.

🌊 Vorsicht: Der teilweise sehr hohe Wellengang und starke Strömungen an dem stark abfallenden Strand machen das Baden gefährlich. Unternehmt also lieber einen langen Spaziergang und genießt das tosende Naturspektakel aus sicherer Entfernung!

Sind Reisen trotz Lockdown überhaupt möglich? Erfahrt hier mehr!

2. Der König unter den Stränden: Playa de Cofete, Fuerteventura

Strände der Kanaren: Playa de Cofete

Die älteste Kanareninsel Fuerteventura gilt als DAS Badeparadies auf den Kanaren. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sich die meisten der schönsten Strände der Kanaren in dieser Liste auf Fuerteventura befinden. Allen voran der majestätische Playa de Cofete im Süden der Kanareninsel. Menschenleer, einsam, verlassen: wer sich nach Ruhe und Abgeschiedenheit sehnt, wird hier nicht enttäuscht sein! Der Playa de Cofete wirkt mystisch und unheimlich, dennoch würde ich ihn zu meinen Lieblingsspots Fuerteventuras zählen. Dank einer unglaublichen Länge von 11km und einer atemberaubenden Naturkulisse samt mächtiger Bergkette im Hintergrund wird der Strand von den Einheimischen auch gerne als der „König unter den Stränden“ betitelt. Erfreut euch bei einem ausgedehnten Strandspaziergang an der Szenerie und tankt neue Energie. Ihr werdet regelrecht spüren, wie die Wellen eure Sorgen wegspülen!

🌊 Vorsicht: Aufgrund der starken Strömung, der hohen Wellen und mangelnder Rettungsschwimmer eignet sich der Strand nur beschränkt zum Baden und Planschen!

Ihr sehnt euch nach Urlaub? So könnt ihr mit Skyscanner sichere Reisen in Coronazeiten planen

3. Wilde Romantik: Playa de Nogales, La Palma

Strände der Kanaren: Playa de Nogales

Im Osten der Kanareninsel La Palma erwartet euch der wilde und einsame Playa de Nogales. Den schwarzen Sandstrand unterhalb der imposanten Steilküste von Puntallana könnt ihr nur zu Fuß über einen Pfad erreichen. Besonders beliebt ist der Strand unter Surfern und Bodyboardern, denn außer ihnen traut sich hier fast niemand ins Wasser. Die heftige Brandung und die recht starken Strömungen machen das Baden gefährlich. Auch Sonnenanbeter kommen hier nur begrenzt auf ihre Kosten, da sich die Sonne schon am Mittag hinter den Klippen rar macht. Was also macht diesen Strand so besonders? Zugegeben ist dieser Strand nicht perfekt, doch die wildromantische Landschaft und der unvergleichliche Charme des Strandes wecken nostalgische Gefühle. Wenn das Meer ruhig ist, könnt ihr hier darüber hinaus Bäder im Atlantik erleben, die jedes Badeerlebnis auf der Insel verblassen lassen!

🏊 Gut zu wissen: Von Juli bis September ist ein Rettungsschwimmer vor Ort.

Ihr wollt mit Skyscanner einen Last Minute Flug buchen? So geht‘s!

4. Weitläufige Ursprünglichkeit: Playa de la Tejita, Teneriffa

Strände der Kanaren: Playa de la Tejita
© Promotur Turismo Canarias, S.A.

Auch die größte unter den Kanareninseln birgt eine wahre Naturschönheit. Im Süden Teneriffas in der Nähe des Urlaubsortes El Médano erwartet euch der ursprüngliche Playa de la Tejita. Der in der Sonne purpur rot schimmernde Berg Montaña Roja, der am westlichen Ende des Strandes empor ragt, verleiht dem Strand einen besonderen Touch. Egal ob alleine, zu zweit oder mit der ganzen Familie: Der weitläufige Strand bietet für jedes Publikum die perfekte Rückzugsmöglichkeit, um einen entspannten Strandtag zu genießen. Wegen der fehlenden Infrastruktur wird der Strand an den Wochenenden nur wenig besucht. Unter der Woche ist es hier dagegen nicht selten sogar völlig menschenleer. Wer einfach mal für sich sein möchte, kann sich an dem Playa de la Tejita daher auf einpaar einsame Stunden freuen.

👙 Übrigens: Am Playa de la Tejita wird auch nackt gebadet! Ganz links hinter einer Felsbarriere direkt unter dem Montaña Roja befindet sich der FKK-Bereich des Strandes.

Urlaub auf Teneriffa? Hier sind die 10 schönsten Sehenswürdigkeiten der Insel

5. Sport & Spaß: Playa de Sotavento, Fuerteventura

Strände der Kanaren: Playa de Sotavento
© Promotur Turismo Canarias, S.A.

Der zweite Strand Fuerteventuras in der Liste der schönsten Strände der Kanaren ist der im Südosten der Insel gelegene Playa de Sotavento. Hierbei handelt es sich jedoch eigentlich nicht nur um einen, sondern gleich um fünf ineinander übergehende Traumstrände. Besonders nennenswert sind der Playa Risco del Paso und der Playa Barca. Der Playa Risco del Paso hat sich in Surferkreisen einen Namen als exzellenter Hotspot zum Wind- und Kitesurfen gemacht. Kein Wunder also, dass hier auch der Fuerteventura Windsurfing & Kiteboarding World Cup ausgetragen wird. Der Playa de Barca dagegen eignet sich vorrangig für Surfanfänger. Das Wasser ist hier durchgehend flach und schafft somit ideale Bedingungen für die ersten Versuche. Nach einem aktiven Tag im Wasser könnt ihr bei einem ausgiebigen Strandspaziergang neue Kraft tanken. Besonders bei Ebbe gewinnt der Strand so sehr an Größe, dass die Spaziergänge schier unendlich scheinen. Ein wahrer Genuss für die Sinne!

Reiseversicherungen und das Coronavirus: Hier ist der ultimative Guide

6. Wüstenflair: Playa de Maspalomas, Gran Canaria

Maspalomas

Der wohl berühmteste Strand Gran Canarias gehört für mich auch gleichzeitig zu den spektakulärsten der Kanareninseln: der Playa de Maspalomas. Das hat der Strand ganz klar einem einzigartigen Wunder der Natur zu verdanken: den Dünen von Maspalomas. Vor allem bei Abenddämmerung werdet ihr euch inmitten der großen Sandhügel wie in einem Märchen aus 1001 Nacht vorkommen. Eine Wanderung in dieser Landschaft ist ein absolutes Muss beim Besuch der Kanareninsel. Der Strand überrascht darüber hinaus auch mit seiner Vielfältigkeit. Egal ob Sonnenanbeter, Nudist, Wassersportler oder Ruhesuchender: Am weitläufigen Playa de Maspalomas findet ihr die verschiedensten Strandabschnitte. Der Zugang zum Wasser ist zudem überwiegend flach abfallend, so dass einem entspannten Badetag nichts im Wege steht.

🌊 Vorsicht: An der Punta de Maspalomas, wo sich der Übergang zur Playa del Inglés befindet, treffen unterschiedliche Meeresströmungen aufeinander. Es gilt hier ein absolutes Badeverbot!

Noch mehr traumhafte Orte auf Gran Canaria? Hier sind die 10 besten Sehenswürdigkeiten der Insel

7. Der etwas andere Strand: Charco Azul, La Palma

© Promotur Turismo Canarias, S.A.

Kommen wir zu dem etwas anderen Strand auf der nordwestlichsten der Kanareninseln La Palma: Charco Azul („blaue Pfütze“). Wie der Name schon verrät, handelt es sich streng genommen nicht um einen Strand, sondern um ein natürliches Meeresschwimmbecken. Es ist durch ein natürliches Felsbecken zur Meerseite hin abgemauert, so dass ihr vor der oft sehr starken Brandung bestens geschützt seid und unbesorgt im ruhigen Meerwasser schwimmen könnt. Neben dem großen Hauptbecken, in das ab und zu Wellen schwappen, findet ihr auch ein kleineres, vom Meer abgeschiedenes Becken, welches sich ideal für die kleineren Badegäste eignet. Das macht den Charco Azul zu einem wundervollen Ausflugziel für die ganze Familie. Das wissen auch die Einheimischen, weswegen das Naturschwimmbecken gerade an Wochenenden stets gut besucht ist.

🌊 Vorsicht: Wie an vielen Stränden auf den Kanaren, ist auch hier bei starkem Wellengang das Baden lebensgefährlich!

So sehen Flughäfen im Jahr 2020 aus: Vom Check-in bis zur Gepäckausgabe

8. Einsame Naturschönheit: Playa de Güi Güi, Gran Canaria

Der Playa de Güi Güi im Westen Gran Canarias liegt versteckt zwischen hohen Felsklippen und ist ohne Zweifel der wohl einsamste Traumstrand der Insel. Die Einsamkeit ist auf die recht schwere Anreise zurückzuführen, da es etwa 2-3 Stunden zu Fuß vom Parkplatz benötigt, um den Strand zu erreichen. Ein echtes Abenteuer für Wanderer und Naturliebhaber! Alternativ bieten sich auch ein privates Wassertaxi oder gar eine Jetski-Tour an, falls ihr diese anstrengende Wanderung umgehen möchtet. Angekommen werdet ihr für eure Mühen belohnt, da euch hier eine atemberaubende Kulisse inklusive schwarzem Puderzucker-Sand erwartet. Mit etwas Glück ist die Sicht sogar gut genug, um den Vulkan Teide der Nachbarinsel Teneriffa zu erblicken. Na, wenn das nicht Grund genug ist, den Strand auf eure Bucketlist zu setzen!

Die Zukunft des Flugverkehrs: So werden Flugreisen nach COVID-19 aussehen

9. Schroffe Idylle: Playa de Tacorón, El Hierro

Playa de Tacorón
© Promotur Turismo Canarias, S.A.

Was wäre eine Liste der schönsten Strände der Kanaren ohne einen idyllischen roten Sandstrand? Es handelt sich um eine der schönsten Badebuchten von El Hierro, die sich innerhalb des Meeresreservats Mar de las Calmas (Meer der Stille) befindet: Playa de Tacorón. Eingebettet in eine spektakuläre Vulkanlandschaft, wird dieser Strand durch Felsen vor der Brandung geschützt und bietet daher ideale Bedingungen zum Baden. Bringt außerdem unbedingt euer Schnorchelequipment mit, da es in dem etwa 3 bis 6 Meter tiefen, kristallklaren Wasser kleine Fische, Krebse und Wasserpflanzen zu entdecken gibt. Knurrt der Magen? Im nahegelegenen Chiringuito könnt ihr bei typisch kanarischer Küche einen herrlichen Blick über die Bucht genießen!

🌋 Vorsicht: Zwar führt der Weg ins Wasser über sichere Eisenleitern, passt dennoch beim Ein- und Ausstieg auf das scharfkantige Vulkangestein auf!

Entdeckt noch mehr Reiseziele, an denen das ganze Jahr Frühling herrscht

10. Rau & abenteuerlustig: Playa La Pared, Fuerteventura

Playa La Pared
© Promotur Turismo Canarias, S.A.

Fuerteventura birgt zugegebenermaßen eine Vielzahl an traumhaften Stränden, doch das raue Ambiente von La Pared an der südlichen Westküste der Kanareninsel ist schlichtweg überwältigend. Vor allem die abenteuerlustigen Naturliebhaber unter euch sollten sich diese besondere Kulisse, in der dieser komplett naturbelassene, dunkle Sandstrand eingebettet ist, nicht entgehen lassen. Das tosende Meer und die fast magische Klippenlandschaft verleihen La Pared das gewisse Etwas und ziehen viele Besucher in ihren Bann. So auch Surfer und Surfanfänger, die hier vor allem in den Sommermonaten ideale Bedingungen vorfinden, um sich auf den Wellen auszutoben. Ihr habt eine romantische Ader? Dann bleibt bis in die Abendstunden und erlebt einen Sonnenuntergang oberhalb der Klippen, den ihr so schnell nicht vergessen werdet!

🌊 Vorsicht: Vor allem in den Wintermonaten solltet ihr euch vor der starken Strömung und den hohen Wellen in Acht nehmen.

Hier findet ihr weitere Sehenswürdigkeiten auf Fuerteventura

11. Entspannung pur: Playa Calera, La Gomera

Playa de Calera im südwestlich gelegenen Valle Gran Rey ist der längste Strand der wilden Kanareninsel La Gomera. An dem schwarzen, feinsandigen Strand aus Vulkangestein fällt das Wasser recht flach ab, weswegen der Strand als bester Familienstrand der Insel mit idealen Badebedingungen gilt. Touristen wie Ortsansässige kommen hier gleichermaßen gerne hin und nutzen den Playa de Calera zum Schwimmen und Sonnenbaden. Im Anschluss an den gemütlichen Badetag bleiben viele Badegäste zum Sonnenuntergang, um den Tag inmitten der hochragenden Klippen und Bananenplantagen des grünen Tals zu verabschieden. Ihr sucht einen Ort zum Relaxen mit typisch kanarischem Flair? Dann kann ich euch diesen Strand nur wärmstens empfehlen!

Von leeren Sonnenliegen und fehlenden Warteschlangen: Hier sind Reisen 2020 aus erster Hand für euch

Entdeckt wohin ihr von Deutschland aus reisen könnt

Unsere farblich gekennzeichnete globale Karte zeigt euch, welche Länder derzeit offen, teilweise offen oder gar geschlossen sind. Ihr habt zudem die Möglichkeit Reise-Updates für die Reiseländer zu abonnieren, die ihr demnächst gerne bereisen würdet.

FAQs zu den Kanaren

Welche Inseln gehören zu den Kanarischen Inseln?

Die Inselgruppe besteht aus sieben Inseln mit eigener Inselverwaltung – den größeren Inseln Gran Canaria, Fuerteventura, Lanzarote und Teneriffa und den eher kleineren Inseln La Gomera, La Palma und El Hierro. Darüber hinaus zählt auch die bewohnte Insel La Graciosa und fünf unbewohnte Inseln zu dem Archipel.

Wann ist die beste Reisezeit für die Kanarischen Inseln?

Das hängt davon ab, welche der Inseln ihr besuchen möchtet. Von April bis Oktober herrschen auf La Palma, Gran Canaria, La Gomera und El Hierro die wenigsten Niederschläge. Die warme Saison auf Fuerteventura und Lanzarote ist dagegen etwas länger und die beste Reisezeit liegt daher zwischen den Monaten März und November. Aber auch im Winter erwarten euch auf den Kanaren milde bis warme Temperaturen zwischen 20 und 23 Grad Celsius, weshalb viele deutsche Urlauber die Chance nutzen, um dem kalten Winter in Deutschland zu entfliehen.

Welche Kanareninsel ist die wärmste?

Die Kanaren werden nicht ohne Grund „Inseln des ewigen Frühlings“ genannt. An ungefähr 300 Tagen im Jahr scheint auf der Inselgruppe durchschnittlich die Sonne. Auf Gran Canaria sind es sogar bis zu 320 Tage im Jahr, so dass die Insel als die sonnenreichste gilt. Lanzarote und Fuerteventura dagegen liegen am dichtesten am afrikanischen Kontinent und sind somit tendenziell auch die wärmsten Inseln der Kanaren.

Die schönen Strände der Kanaren haben euch inspiriert? Hier findet ihr noch mehr Reiseinspiration:

Skyscanner – Die Reisesuchmaschine, bietet günstige Angebote für FlügeHotels und Mietwagen.