Reisetipps, Infos & Inspiration Top 10 Sehenswürdigkeiten in Madrid

Alle Artikel

Top 10 Sehenswürdigkeiten in Madrid

Ihr wollt Spaniens Hauptstadt erkunden? Wir haben für euch die 10 spannendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt gefunden!

Wer Madrid hört, der denkt sofort an Sommer, Sonne, Toreros und vor allem eines – Urlaub! Damit euer Aufenthalt in Spaniens aufregender Hauptstadt garantiert nicht langweilig wird, haben wir für euch die schönsten Sehenswürdigkeiten der südlichen Metropole etwas genauer unter die Lupe genommen. Olé!


1. Der Palacio Real (Königlicher Palast)

Die Top-Sehenswürdigkeiten in Madrid: Der Palacio Real (Königlicher Palast)

Erbaut im 18. Jahrhundert ist der Königliche Palast, original Spanisch: Palacio Real, der größte Palast im westlichen Europa. Bis heute dient er der Königsfamilie Spaniens als offizielle Residenz. Das prachtvolle Bauwerk umfasst rund 2000 Räume und Paradezimmer, die teils auch als Museum genutzt werden und Gemälde von bekannten Künstlern wie Goya, Rubens oder Caravaggio beherbergen. Zusätzlich gehört zum Palast auch ein großer Schlosspark, der Besucher zu ausgiebigen Spaziergängen einlädt.

Lest hier, wie ihr an eurem Urlaubsgeld spart: Spart mit den Skyscanner-Tools „Ganzer Monat“ bzw. „Günstigster Monat“ bei der Flugbuchung

Bucht hier einen günstigen Flug nach Madrid!


2. Plaza de Oriente & Plaza Mayor

Die schönsten Sehenswürdigkeiten Madrids: Plaza de Oriente & Plaza Mayor

Gleich östlich des Palacio Real (daher auch der Name des Platzes) befindet sich der Plaza de Oriente (oder auf Deutsch: Platz des Orients). Der rundlich angelegte Plaza verbindet geschickt Architektur mit Natur und ist vor allem für die dort ausgestellten 44 Monarchenfiguren bekannt. Jede dieser Statuen zeigt einen der spanischen Regenten bis zum 15. Jahrhundert und sollte ursprünglich am Dach des Palastes angebracht werden – aus Sorge um das zusätzliche Gewicht, wurde letztendlich jedoch beschlossen, sie lieber am angeschlossenen Platz zu errichten.
Eine Hauptattraktion in Madrid ist auch der oben abgebildete Plaza Mayor. Er befindet sich nur knapp zehn Gehminuten vom Plaze de Oriente. Der Plaza Mayor ist komplett von Wohngebäuden umgeben und in den Bögengängen im Erdgeschoss der Häuser findet man ganz viele Restaurants und Bars.

Wisst ihr, wann die beste Zeit ist, um Flüge zu buchen? Wir haben die Antwort!


3. Plaza de la Villa (& seine vielen Attraktionen)

Einen Platz möchten wir noch besonders hervorheben: Der Plaza de la Villa im Herzen Madrids beherbergt nämlich gleich drei interessante Sehenswürdigkeiten der spanischen Hauptstadt: den Torre de Lujanes (Turm des Lujanes), eines der ältesten Bauwerke Madrids aus dem 15. Jahrhundert, das im 16. Jahrhundert erbaute Casa de Cisneros sowie das Casa de la Villa aus dem 17. Jahrhundert. Ob man an Architektur interessiert ist oder einfach nur ein wenig die Geschichte der Stadt atmen möchte, einen Ausflug zum Plaza de la Villa sollte man sich bei keinem Madrid-Besuch entgehen lassen.

Hier findet ihr noch weitere schöne Orte in Spanien: Die 11 schönsten Orte in Spanien

Gute und günstige Hotels findet ihr hier!


4. Der Debod Tempel

Was macht ein ägyptischer Tempel in Madrid, fragt ihr? Gute Frage! Als es in den 1960ern an die Konstruktion des Assuan Staudamms ging und man fürchtete, dass Kulturstätten für immer überschwemmt werden könnten, wurde dieser Tempel als Dank für Spaniens kulturelles Engagement in Ägypten an Madrid verschenkt, dorthin transportiert und dann vor Ort 1:1 wieder aufgebaut. Der Tempel steht, wie ursprünglich, in Ost-West-Lage und beeindruckt mit fantastischen Steinreliefs sowie einem Museum, das die Geschichte der Anlage dokumentiert.

Kennt ihr schon die 10 schönsten Städte in Spaniens?


5. Die Catedral de Santa María la Real de la Almudena

Top-Sehenswürdigkeiten in Madrid: Die Catedral de Santa María la Real de la Almudena

Das prunkvolle Bauwerk befindet sich direkt neben dem Palacio Real und sollte ursprünglich Teil des Palastkomplexes werden. Begonnen wurde der Bau der aus Granit und Marmor gefertigten Kathedrale bereits 1883, obwohl sie – historisch gesehen – erst kürzlich, nämlich 1993, tatsächlich fertiggestellt wurde. In Sachen Kunststilen vereint das Zentrum der Diözese Madrid neoklassische Außenelemente mit gotischen Interieurs und einer neoromanischen Krypta.

Dieses Jahr müsst ihr auf euren Geldbeutel achten? Dann ist dieser Artikel genau richtig für euch: ¿Hablas español? 8 günstige Reiseziele in Spanien


6. La Puerta del Sol

Die schönsten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in Madrid: La Puerta del Sol

Die Sonnenpforte, La Puerta del Sol, ist der größte Platz in Madrid und verdankt seinen Namen einem ehemaligen Stadttor gen Osten, auf dem ein Bild der Sonne prangte. Heutzutage ist der Platz vor allem aufgrund seines Glockenturms bekannt, der jedes Jahr an Silvester zum Fokus aller Spanier wird, wenn er um Punkt Mitternacht das neue Jahr einläutet. Wer an Neujahr in Spanien ist, sollte sich das Spektakel unbedingt direkt vor Ort ansehen!

Vielleicht ist unter den 10 außergewöhnlich schönen Hotels in Spanien auch eins für euch dabei?

Habt ihr schon ein Mietauto für euren Urlaub?


7. Das Museo Nacional Del Prado & der Retiro-Park

Was kann man in Madrid unternehmen: Das Museo Nacional Del Prado & der Retiro-Park

Im Zentrum Madrids befindet sich das Museo del Prado, Spaniens nationales Kunstmuseum. Mit einer seiner rund 7.600 Malereien, 1.000 Skulpturen, 4.800 Drucken und 8.200 Zeichnungen umfassenden Ausstellung bietet das Museum alles, was Kunstliebhaber sich nur wünschen können.
Direkt neben dem Museo Nacional Del Prado liegt der sehenswerte Retiro-Park mit einem künstlichen See, spannenden Statuen, Brunnen, Monumenten sowie dem schönen Palacio de Cristal (auf Deutsch: Kristallpalast), ein früheres Glashaus, dass heute für Kunstausstellungen genutzt wird.

Ihr könnt euch nicht entscheiden, wohin es dieses Jahr gehen soll? Lest hier unser Urlaubsduell: Spanien vs. Kroatien!


8. Die Gran Vía

Top-Sehenswürdigkeiten in Madrid: Die Gran Vía

Als Anfang des 20. Jahrhunderts der Bedarf an einer Verkehrsverbindung zwischen dem historischen Zentrum Madrids und dem Nord-Westen der Stadt immer größer wurde, machte man sich daran, das zu bauen, was heute eines der größten kommerziellen Zentren der spanischen Metropole ist: die Gran Vía. Gesäumt von unzähligen Shops, Restaurants, Hotels, Bars, Kinos und Theatern bietet die „große Straße“ garantierte Unterhaltung für jedes Touristenherz.

Mehr Lust auf Strandurlaub? Dann lest hier nach, wo die 10 außergewöhnlichsten Strände in Spanien liegen!


9. Das Puerta de Alcalá

Die schönsten Attraktionen in Madrid: Das Puerta de Alcalá

Die Puerta de Alcalá oder das Tor von Alcalá befindet sich inmitten der Calle de Alcalá im Osten Madrids und wurde ursprünglich im Jahr 1599 als Willkommensgruß für die mit König Filipe III. vermählte Margarete von Österreich erbaut. Als im Jahr 1759 schließlich Carlos III. an die Macht kam, befand er das damalige Tor als unpassend für königliche Ansprüche und gab einen Neubau in Auftrag. Das neue Puerta de Alcalá wurde 1769 fertiggestellt und besteht aus fünf Torbögen, die mit sechs Ornament-Statuen geschmückt sind.

Weitere 9 schöne Orte zum Verlieben in Spanien findet ihr hier!


10. Das Museo Naval

Das Museo Naval ist Teil des Hauptquartiers der Spanischen Armada und zählt zu den wichtigsten Seefahrtsmuseen weltweit. Das Museum umfasst Ausstellungsstücke, die sowohl die Geschichte der spanischen Marine wie auch deren Rolle in der Seefahrt dokumentieren. Die wichtigsten Exponate sind dabei wohl Juan de la Cosas Mappa Mundi, eine der ersten Karten, die den amerikanischen Kontinent darstellten, sowie Isaac Perals fortschrittliches U-Boot Modell.

Für alle Game of Thrones Fans: Der ultimative GoT-Reiseführer – Die Game of Thrones Drehorte in Spanien

Bucht jetzt einen günstigen Flug nach Spanien!


Wollt ihr lieber in andere schöne Städte in Europa reisen?

Karte