Reisetipps, Infos & Inspiration Die Top-UNESCO Natur- und Weltkulturerbe-Orte

Alle Artikel

Die Top-UNESCO Natur- und Weltkulturerbe-Orte

Die UNESCO zeichnet jedes Jahr besondere Kultur- und Naturstätten aus, um sie ihrem Weltkulturerbe hinzuzufügen. In unserem Artikel stellen wir euch die eindrucksvollsten Orte darunter vor!

Bereits seit über einem halben Jahrhundert hat es sich die in Paris ansässige UNESCO zum Ziel gemacht, durch die Förderung internationaler Zusammenarbeit in den Bereichen Bildung, Wissenschaft und Kultur zum weltweiten Frieden beizutragen.

Teil dieser Bemühungen ist auch das UNESCO Welterbe, das darauf abzielt, besonders einflussreiche oder bedrohte Orte speziell auszuzeichnen, zu schützen und zu erhalten. Die Welterbeliste der UNESCO beinhaltet somit derzeit, mit Stand Juli 2017, ganze 1.073 Stätten in 163 Ländern der Welt – und es kommen jährlich mehr hinzu.

Das UNESCO Welterbe teilt sich dabei in zwei Bereiche auf: Das UNESCO Weltkulturerbe, zu dem bedeutsame Kulturstätten gehören, sowie das UNESCO Weltnaturerbe, von dem einzigartige Naturlandschaften geschützt werden. In unserem Artikel möchten wir euch im Folgenden einige der beeindruckendsten Orte des UNESCO Welterbes näher vorstellen.

1. Die Galapagosinseln in Ecuador

Die Top UNESCO Welterbestätten: Die Galapagosinseln in Ecuador

Die Galapagosinseln gehörten zu den frühesten Einträgen der UNESCO Welterbeliste und kamen bereits 1978 hinzu, wobei ihr Schutz 2001 sogar noch erweitert wurde. Sie liegen knapp tausend Kilometer vor der Westküste Ecuadors, was auch einer der Gründe dafür ist, warum die Inseln erst so spät in unserer Geschichte, nämlich erst 1835, von keinem geringerem als dem Evolutionsforscher Charles Darwin entdeckt wurden. Sein Fund stellte sich als wahrer Glücksfall heraus, denn nirgendwo anders gibt es solch seltene Tiere wie hier: Blaufuß- und Rotfußtölpel, etwa, genau wie die Galapagos Riesenschildkröte oder Meerechsen – all diese Tiere findet man nur auf den Galapagosinseln. Darwins Evolutionstheorie ist es auch zu verdanken, dass diese heute so berühmt sind, und um sie zu schützen, sind Touren dorthin und somit die Anzahl der Touristen, die hierher kommen darf, streng limitiert.

Von den Galapagosinseln habt ihr höchstwahrscheinlich schon einmal gehört, aber wie steht es mit diesen wundervollen Eilanden hier? 12 paradiesische Inselstaaten, die kaum jemand kennt

Jetzt Flüge auf die Galapagos Inseln finden!

2. Der Serengeti Nationalpark in Tansania

Die Top UNESCO Welterbestätten: Der Serengeti Nationalpark in Tansania

Auch der Serengeti Nationalpark, der 1981 zur UNESCO Weltnaturerbe hinzu stoß, hat seine Berühmtheit einer bekannten Persönlichkeit zu verdanken, genauer Bernhard Grzimek und seinem faszinierenden Aufklärungsfilm über die afrikanische Steppe „Serengeti darf nicht sterben”. Wer hierher kommt, kann sich von der einzigartigen Atmosphäre der Gegend sowie ihren unvergleichlichen Naturschauspielen verzaubern lassen, wobei vor allem die gigantische Tierwanderung vom Norden Kenias in den Norden Tansanias einen Besuch in der Serengeti zu einem einzigartigen Spektakel macht.

Ihr möchtet vor allem wegen der vielen wilden Tiere in den Serengeti Nationalpark? Dann könnten auch diese Destinationen etwas für euch sein: Die 10 besten Wildlife-Ziele der Welt

Jetzt günstige Flüge nach Tansania finden!

3. Höhlen und Eiszeitkunst der Schwäbischen Alb

Nicht nur in weiter Ferne, auch direkt in Deutschland gibt es UNESCO Weltkultur- und Weltnaturerbe-Stätten, bislang sogar ganze 42 davon, wobei die jüngste darunter erst 2017 dazu kam. Der Neuzugang umfasst insgesamt sechs Höhlen der Schwäbischen Alb, in der faszinierende Fundstücke aus der Eiszeit freigelegt wurden und die somit zwischen unvorstellbaren 35.000 und 43.000 Jahren alt sind. Zu diesen Fundstücken gehören unter anderem Musikinstrumente, Schmuck, diverse Figuren und andere Kunstobjekte aus Knochen sowie Mammut-Elfenbein. Wer sich die Stätten genauer ansehen möchte, findet drei davon im Lonetal, genauer die Vogelherdhöhle, die Hohlenstein Stadel-Höhle und die Bocksteinhöhle, sowie drei im Achtal, nämlich das Geißenklösterle, den Hohlen Fels und die Sirgensteinhöhle.

Wenn es um die Schönheit der freien Natur geht, hat die Bundesrepublik mehr zu bieten, als man sich im ersten Moment denken mag. Hier erfahrt ihr mehr über die 21 spektakulärsten Naturwunder Deutschlands!

Günstige Hotels in der Schwäbischen Alb finden!

4. Die modernistische Stadt Asmara in Afrika

Auch der Trend-Kontinent Afrika durfte sich im vergangen Jahr über Neuzugang im UNESCO Welterbe freuen – unter anderem mit der Hauptstadt des nordostafrikanischen Landes Eritrea, Asmara. Der historische Kern Asmaras wurde dabei in mehreren Phasen zwischen 1893 und 1941 erbaut und verbindet damals moderne Ideen der italienischen Kolonialzeit mit der typisch afrikanischen Tradition, was die Stadt zu einem bedeutenden Bindeglied zwischen europäischen sowie afrikanischen Werten macht.

Afrika steht im Moment bei den deutschenden Reisenden hoch im Kurs. Hier haben wir für euch ein wenig Inspiration für ein weiteres Abenteuer auf diesem faszinierenden Kontinent: Geheimtipp: Südafrika abseits der Touristenrouten

Findet heraus was Flüge nach Eritrea kosten

5. Das Great Barrier Reef vor der Küste Australiens

Die Top UNESCO Welterbestätten: Das Great Barrier Reef vor der Küste Australiens

Wer die Unterwasserwelt sowie Ausflüge in diese liebt, der sollte unbedingt auch einmal an die Nordküste Australiens zum Great Barrier Reef fliegen, das wie der Serengeti Nationalpark seit 1981 Teil des UNESCO Welterbes ist. Das atemberaubend schöne, aber leider zunehmend gefährdete Riff ist knapp 2000 Kilometer lang und besteht aus etwa 2500 Einzelriffen sowie 500 Koralleninseln und ist damit das längste lebende Korallenriff der Welt. Wer es besuchen möchte, der kann etwa von der Stadt Cairns aus mit einem Taucherboot knapp 100 Kilometer östlich aufs Meer hinausfahren und dann von dort aus den Ausflug in die Tiefen antreten. Neben den Korallen gibt es dabei auch knapp 1500 verschiedene Fischarten zu sehen, darunter auch Gauklerfische, Riffbarsche oder Stachelrochen.

Ihr seid leidenschaftlicher Taucher und immer auf der Suche nach den schönsten Tauchspots der Welt? Dann findet ihr hier vielleicht ein paar mehr Orte für eure persönliche Bucket List: 9 traumhafte Unterwasserwelten zum Staunen

Findet günstige Flüge nach Down Under!

6. Die Kaiserstädte Nara und Kyôto in Japan

Die Top UNESCO Welterbestätten: Die Kaiserstädte Nara und Kyôto in Japan

Wer heutzutage nach Japan reist, der findet das Zentrum des Kaiserreichs in der Hauptstadt Tokio – das war jedoch nicht immer so. In früheren Epochen lag das Zentrum des japanischen Imperiums so auch in den Städten Nara bzw. Kyôto. Von der UNESCO in den Jahren 1994 (Kyôto) bzw. 1996 (Nara) zum Teil des UNESCO Welterbes erklärt, können an beiden Orten bis heute die faszinierenden Alten Kaiserstädte inklusive prächtiger Tempel und anderer Bauwerke sowie idyllischer Gartenanlagen besucht und bestaunt werden. Und eines ist sicher: An keinem anderen Ort Japans kann man die Geschichte dieses einzigartigen Landes so hautnah und authentisch erleben wie hier.

Wo wir gerade bei Japan sind – auch die japanische Insel Okinawa hat für Kultur- und Naturbegeisterte einiges zu bieten. Klickt hier und entdeckt die 10 schönsten Sehenswürdigkeiten auf Okinawa!

Jetzt günstige Flüge nach Japan suchen!

7. Thebens Totenstadt in Ägypten

Die Top UNESCO Welterbestätten: Thebens Totenstadt in Ägypten

Noch einmal geht es nach Afrika – diesmal in den Norden nach Ägypten und genauer in die Totenstadt Thebens, die seit dem Jahr 1979 Teil des UNESCO Weltkulturerbes ist. Die einstige Ansiedlung, die bereits in Homers Ilias als hundertoriges Theben genannt wird, kann heute als eindrucksvolle Ruine mit so ikonischen Sehenswürdigkeiten wie dem Tal der Könige, dem Medinet Habu Tempel von Ramses III., oder Qurna, dem Totentempel von Sethos I. aufwarten. Auch außerhalb der eigentlichen Totenstadt (oder Nekropole) gibt es hier Sehenswürdigkeiten zu bestaunen, etwa den ehemaligen Tempel von Luxor oder die Tempel des Dorfes Karnak.

Fragt ihr euch, wie lange so eine Reise nach Ägypten oder zu den anderen UNESCO Weltkulturstätten eigentlich dauert? Hier findet ihr die Antwort: Wie lange fliegt man eigentlich nach…?

Jetzt Flüge nach Ägypten suchen!

8. Machu Picchu in Peru

Die Top UNESCO Welterbestätten: Machu Picchu in Peru

Wer an die Kulturstätten Südamerikas denkt, dem fällt wohl als allererstes Machu Picchu ein – und natürlich gehört die Inka-Zitadelle seit 1983 ebenfalls zum UNESCO Weltkulturerbe. Die Ruinenstadt Machu Picchu liegt auf ganzen 2.360 Metern Höhe in den Anden nahe der Stadt Cusco und wurde im 15. Jahrhundert von den Inkas erbaut – und noch heute spürt man dort die Mystik dieser besonderen Kultur. Machu Picchu wurde erst sehr spät, nämlich im Jahr 1911 entdeckt. Heute besuchen über 2.500 Menschen täglich die Anlage, wobei die UNESCO jedoch für eine stärkere Zugangsbegrenzung zugunsten des Erhalts der Anlage eintritt.

Wer die Natur und Kultur eines Landes auf ganz spezielle Art und Weise entdecken mag, der tut das im Zuge einer Rucksack-Reise einfach quer durchs Land. Welche Orte sich dafür außer Peru noch besonders gut anbieten, erfahrt ihr hier: Die 11 besten Reiseziele für Backpacker

Jetzt Billigflüge nach Peru finden

9. Der Nationalpark Plitvicer Seen in Kroatien

Die Top UNESCO Welterbestätten: Der Nationalpark Plitvicer Seen in Kroatien

Jeder, der die alten Winnetou-Filme gesehen hat, weiß, was für ein atemberaubend schönes Naturparadies der Nationalpark rund um die Plitvicer Seen in Kroatien ist – da sollte es auch keinen verwundern, dass die Region bereits seit 1979 auch Teil des UNESCO Weltnaturerbes ist und dass der geschützte Bereich im Jahr 2000 sogar noch erweitert wurde. Von saftig grünen Wäldern über türkisblaue Seen bis hin zu brausenden Wasserfällen findet man hier alles, was das Naturliebhaberherz sich nur wünschen könnte – und das Beste? Man kann hier nicht nur tagsüber Ausflüge unternehmen, sondern sich im Rahmen eines Campingtrips gleich für ein paar Tage am Stück vollkommen der natürlichen Schönheit des Nationalparks hingeben.

Auch wer in der Nachsaison verreist kann sich an so manchem naturnahen Ort verzaubern lassen. Lest hier weiter und entdeckt die 10 schönsten Nationalparks für eine bunte Herbststimmung!

Jetzt günstige Flüge nach Kroatien finden

10. Angkor Wat in Kambodscha

Die Top UNESCO Welterbestätten: Angkor Wat in Kambodscha

Was Machu Picchu in Südamerika ist, ist die Tempelanlage Angkor Wat in Asien: Angkor Wat in Kambodscha wurde im 10. Jahrhundert erbaut und dient heute als Symbol der Khmerkultur. Der Tempel ist der wichtigste Touristenanziehungspunkt des Landes und gehört seit 1992 auch zum UNESCO Weltkulturerbe. Möchtet ihr Angkor Wat selbst einmal besuchen, dann könnt ihr beispielsweise von Bangkok aus nach Siem Reap oder auch in die Hauptstadt Phnom Penh fliegen und von dort aus dann den Bus nehmen. Land und Leute sind sehr aufgeschlossen und helfen im Normalfall gerne weiter.

Habt ihr Lust auf einen Urlaub, der nicht nach dem typischen Schema F abläuft? Dann seht doch mal hier: Shoppen, Entspannung, Natur: Asien mal anders entdecken

Jetzt günstige Flüge nach Kambodscha finden

11. Die Altstadt und Festungsanlagen von Havanna in Kuba

Die Top UNESCO Welterbestätten: Die Altstadt und Festungsanlagen von Havanna in Kuba

Wie wäre es nach dem Trip in den Fernen Osten mit einem Abstecher nach Südamerika? Auch die kubanische Hauptstadt Havanna ist nämlich seit 1982 Teil des UNESCO Weltkulturerbes – zumindest ihre Altstadt und ihre Festungsanlagen. Was Kuba so besonders macht? Havanna versprüht nicht nur pure Lebensfreude und begeistert obendrein mit seiner unverkennbaren Architektur sowie seinen farbenfrohen Hausfassaden, der Ort ist auch für seine Geschichte als Verteidigungsanlage gegen die realen „Piraten der Karibik“ bekannt, unter anderem den berühmten Entdecker, aber eben auch Seeräuber, Sir Francis Drake. Heute könnt ihr euch dort deshalb solch tolle Bauwerke wie das Castillo de los Tres Reyes del Morro ansehen oder aber einfach die entspannte Atmosphäre dieser ganz besonderen Stadt genießen.

In Havanna gibt es mehr zu entdecken, als man meinen möchte – und nicht alles davon ist so bekannt wie das Castillo de los Tres Reyes del Morro. Hier findet ihr 10 weitere Sehenswürdigkeiten, die ihr in Havanna nicht verpassen dürft!

So findet ihr günstige Flüge nach Kuba

12. Die Runensteine Dänemarks

Weitaus näher, aber deshalb kein bisschen weniger faszinierend, sind die Runensteine Dänemarks, die gleichzeitig auch als die Grundsteine des Landes gelten. Auf ihnen wird beschrieben, wie Dänemark einst gegründet wurde und wie sich das Land vom Glauben an die alten nordischen Götter ab- und dem Christentum zuwandte. Die Steine wurden ungefähr zwischen 950 und 1000 beschriftet, befinden sich in Jelling in Jütland und wurden im Jahr 1994, zusammen mit den dortigen Grabhügeln sowie der Kirche von Jelling, zum Teil des UNESCO Weltkulturerbes erklärt.

Wenn ihr schon in Dänemark seid, vielleicht habt ihr dann auch Lust auf einen Abstecher in die kulturreiche Hauptstadt des Landes. Hier geht es zu 7 Dingen, die es in Kopenhagen zu entdecken gibt

Hier findet ihr günstige Flüge nach Dänemark

13. Schloss und Gärten von Schönbrunn im österreichischen Wien

Die Top UNESCO Welterbestätten: Schloss und Gärten von Schönbrunn im österreichischen Wien

Nicht nur Deutschland, auch unsere südlichen Nachbarn haben in der Vergangenheit einige Stätten zum UNESCO Welterbe beigetragen – so etwa auch das Prunkschloss Schönbrunn mitsamt seiner wundervollen Gärten, das sich im Jahr 1996 zu der Liste hinzu gesellen durfte. Schloss Schönbrunn wurde im 16. Jahrhundert erbaut und diente den österreichischen Monarchen als edle Sommerresidenz mitten im Herzen der österreichischen Hauptstadt Wien. Auch heute noch kommen jedes Jahr zahlreiche Touristen hierher, um das Schloss zu bestaunen, aber auch die Wiener selbst wissen die ausladende und kostenfrei zugängliche Gartenanlage mit ihren schattigen Alleen, erfrischenden Brunnen und farbenfrohen Beeten als idyllisches Naherholungsgebiet sowie einzigartige Eventlocation für Veranstaltungen wie das jährliche (ebenfalls kostenlos besuchbare) Sommernachtskonzert zu schätzen.

Ihr möchtet die Zeit der Monarchen nicht nur in Museen und alten Adelshäusern bestaunen, sondern euch mal selbst wie ein König oder eine Königin fühlen? Dann schaut hier weiter: 12 königliche Burg- und Schlosshotels, in denen ihr übernachten könnt

Findet günstige Flüge nach Österreich!

Welche dieser UNESCO Weltkulturerbe- und Weltnaturerbe-Stätten würde ihr denn am liebsten besuchen? Fallen euch noch mehr von der UNESCO geschützte Orte ein, die es verdient hätten, hier erwähnt zu werden? Hinterlasst uns doch einen Kommentar!

Und hier findet ihr noch mehr spannende Urlaubsdestinationen für Naturfreunde und Kulturliebhaber!

 

Karte