Karte

Air France - Flüge vergleichen & buchen

Die größte französische Fluggesellschaft Air France wurde im Jahr 1933 gegründet. Der Geschäftssitz der Airline befindet sich am Pariser Charles-de-Gaulle Flughafen. Von hier aus steuert Air France auch einen Großteil der aus aktuell 255 Flugzeugen bestehenden Flotte, die sowohl innerfranzösische, aber vor allem auch sehr viele internationalen Reiseziele anfliegt. Air France war die allererste europäische Fluggesellschaft, die sich den „Doppeldecker“ Airbus A380-800, das derzeit größte Passagierflugzeug der Welt, anschaffte. Air France ist ein Gründungsmitglied der Luftfahrtallianz SkyTeam. Air France betreibt derzeit Code-Sharing mit insgesamt 26 Partnergesellschaften, darunter auch KLM, Swiss, Finnair und seit neuestem auch die in Thailand beheimatete Bangkok Airways. Im Jahr 2012 beförderte Air France rund 51 Millionen Passagiere weltweit. Air France bedient auch mehrere deutsche Flughäfen mit Linienflügen: Berlin-Tegel, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt/Main, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg und Stuttgart. Air France Flüge gibt es außerdem natürlich zu den französischen Übersee-Departements wie beispielsweise Guadeloupe, Martinique und Réunion. Wollt ihr einmal den Airbus „Doppeldecker“ erleben, bucht ihr am besten einen Air France Flug nach New York, Los Angeles, San Francisco, Washington, Miami, Johannesburg, Hongkong, Shanghai, Tokio oder Mexiko-Stadt. Die gigantischen Jets werden in aller Regel auf diesen Air France Routen eingesetzt.

Die nachfolgenden Angaben sind ohne Gewähr und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die angegebenen Daten und Informationen stammen vom Januar 2017, können sich aber jederzeit und ohne Vorankündigung durch die Fluggesellschaft ändern.

Informationen zum Fliegen mit Air France

Informationen zum Check-in

Der einfachste Weg, um für einen Flug mit Air France einzuchecken, führt über das Internet. Der Online Check-in ist in vier Schritten erledigt und in der Regel ab 30 Stunden vor der geplanten Abflugzeit verfügbar. Dabei könnt ihr auch euren Sitzplatz auswählen und anschließend die Bordkarte und sogar die Kofferanhänger ausdrucken oder euch per E-Mail zusenden lassen. Wahlweise könnt ihr euch die Bordkarte auch per SMS auf euer Handy/Smartphone schicken lassen. Ihr braucht dann nur noch den darauf ausgewiesenen Barcode vorweisen. Auch am Flughafen bietet Air France Check-in Automaten an, an denen ihr in Sekundenschnelle und ohne langes Anstehen eure Bordkarte erhaltet. In allen Fällen, in denen ihr die Bordkarte (bzw. den Barcode auf eurem Handy) bereits habt, müsst ihr am Flughafen dann eigentlich nur noch eure Koffer am Sonderschalter „Baggage Drop-off“ aufgeben. Seid ihr Traditionalisten, so könnt ihr mit euren Ticketunterlagen aber selbstverständlich auch konventionell am Air France Schalter einchecken, was je nach Passagierandrang aber mit mehr oder weniger langen Wartezeiten verbunden sein kann. Egal ob ihr online oder konventionell eincheckt, ihr müsst unbedingt die Meldeschlusszeiten einhalten, d.h. rechtzeitig am Flughafen sein. Die für euch zutreffende Meldeschlusszeit könnt ihr auf der Air France Website abfragen.

Gepäckbestimmungen und Gebühren

Was euer Handgepäck anbetrifft, gelten bei Air France folgende Regelungen: Unabhängig von der Reiseklasse dürft ihr mindestens 1 Handgepäckstück mit an Bord nehmen, welches aber nicht größer als 55 cm Länge x 35 cm Höhe x 25 cm Breite sein darf. Eine zusätzliche Hand- oder Laptop-Tasche ist ebenfalls erlaubt, sofern damit euer Handgepäck ein Gesamtgewicht von 12 kg nicht überschreitet. Für die Business- oder Premium Economy Class gelten je nach Länge des Flugs erhöhte Grenzen. Einen praktischen Handgepäckrechner findet ihr ebenfalls auf der Website von Air France. Auch eure Freigepäckgrenze (d.h. das aufgegebene Gepäck) richtet sich bei Air France nach eurem Reiseziel sowie nach der gebuchten Klasse. Beispielsweise gilt in der Economy Klasse auf innereuropäischen Air France Flügen eine Grenze von maximal 23 kg. Die zulässige Freigepäckmenge könnt ihr ganz einfach und für jeden individuellen Air France Flug mit dem Gepäckrechner auf der Air France Website ermitteln. Überschreitet ihr die zulässige Freigepäckmenge, solltet ihr die Übergepäckgebühren am besten im Internet bezahlen. So erhaltet im Vergleich zur Anmeldung am Flughafen einen Rabatt in Höhe von mindestens 20 Prozent. Die Anmeldung von Übergepäck könnt ihr zusammen mit dem Online Check-in bequem von zuhause aus erledigen. Ob Übergepäck oder nicht, ihr müsst auf jeden Fall beachten, dass keines der aufgegebenen Gepäckstücke die Gewichtsgrenze von 23 kg sowie die maximal zulässige Gesamtabmessung von 158 cm (d.h. Höhe + Länge + Breite) überschreiten darf.

Sitzplätze und Reservierungen

Die Reservierung eines Sitzplatzes erfolgt bei Air France während des Check-in-Vorgangs. Nehmt ihr die Option des automatischen Check-ins bei Air France in Anspruch, könnt ihr also direkt bei der Buchung den gewünschten Sitzplatz auswählen. Ab 30 Stunden vor dem geplanten Abflug könnt ihr auch beim Online-Check-in den gewünschten Sitzplatz auswählen, was jedoch pro Person und Flugstrecke eine Gebühr von 20 Euro kostet. Wollt ihr auf Lang- und Mittelstreckenflügen komfortabler reisen, solltet ihr euch einen sogenannten „Sitzplatz Plus“ reservieren lassen. Dieser bietet mehr Beinfreiheit und kann bei der Buchung im Internet, beim Online-Check oder am Schalter reserviert werden. Allerdings bezahlt ihr für diesen Service je nach Dauer des Flugs aber zwischen 50 und 70 Euro. Familien mit Kindern bis zu 14 Jahren können sich ihre Sitzplätze kostenlos reservieren lassen. Entscheidend dabei ist, dass eure Sprösslinge unter dem gleichen Buchungscode registriert sind wie ihr. Seid ihr ihr in eurer Mobilität eingeschränkt, so steht euch ebenfalls eine kostenlose Sitzplatzreservierung zu, wobei ihr eure besondere Situation bei der Buchung allerdings entsprechend nachweisen müsst.

Service an Bord

Auch in der Economy Klasse werdet ihr auf Air France Flügen vorbildlich mit warmen oder kalten Getränken sowie je nach Fluglänge mit verschiedenen Snacks bzw. warmen Menüs versorgt. Als Reisende der Business- oder Premium Economy Klasse genießt ihr in dieser Hinsicht ein erweitertes Angebot, das sich aber ebenfalls an der Länge des Fluges orientiert. Schon vor Abflug wird euch ein Glas Champagner angeboten und auch während des Fluges sind weitere alkoholische Getränke gratis. Vor allem auf Langstreckenflügen versorgt euch Air France mit einer bunten und sehr vielfältigen Auswahl an Audiokanälen sowie Kinofilmen und anderen Unterhaltungsprogrammen. Für Kinder stehen neben speziellen TV- und Radio-Programmen auch Spiele zur Verfügung, die während der langen Reise die Langeweile vertreiben.

Air France

4,0/5
Basierend auf 725 Bewertungen

Unsere Bewertungen von Anbietern basieren auf Kunden-Feedback über: Preiszuverlässigkeit, Gebühren, Kundenservice, und die Benutzerfreundlichkeit der Website des Anbieters.

Jetzt mehr erfahren